Treiber Downloads

Linux 32-bit ARM Display Driver

 
Version: 355.11
Freigabedatum: 2015.8.31
Betriebssystem: Linux 32-bit ARM
Sprache: Deutsch
Dateigröße: 21.05 MB
Jetzt Herunterladen

Versions-Highlights
Unterstützte
Weitere Infos
  • Unterstützung jetzt auch für folgende Grafikprozessoren:
    • GeForce GTX 950
      Quadro M4000
      Quadro M5000
  • Bug behoben, der Anwendungen, die OpenCL oder CUDA mit OpenGL-Interoperabilität einsetzten, bei indirektem Rendern über GLX zum Absturz brachte.
  • Bug behoben, der dazu führte, dass VDPAU beim Dekodieren und Anzeigen von H.265‑/HEVC-kodierten Videostreams nur die obere Hälfte eines Videoframes anzeigte.
  • Bug behoben, der zu Ausnahmesituationen beim Grafikprozessor führen konnte, wenn glReadPixels() auf dem Tiefenpuffer oder dem Stencilbuffer von Multisample-Fenstern verwendet wurde, während die Fenster neu skaliert oder verschoben wurden.
  • Bug behoben, der dazu führen konnte, dass Daten einer bestimmten Texturebene die Daten der nächstniedrigeren Ebene überschrieben, wenn eine Texturansicht erstellt wurde, in der die höhere der beiden Ebenen nicht enthalten war.
  • Bug behoben, der beim Aktualisieren des Anzeigelayouts zum Absturz der nvidia-settings-Systemsteuerung führen konnte.
  • Einige fehlerhafte Meldungen bezüglich der Unterstützung von GLX-Erweiterungen wurden korrigiert: Bei mehreren Erweiterungen wurde gemeldet, sie würden für indirektes GLX unterstützt, was tatsächlich aber nur bei direktem Rendering der Fall war.
  • Unterstützung jetzt auch für folgende EGL-Erweiterungen:
      EGL_KHR_swap_buffers_with_damage
      EGL_NV_stream_consumer_gltexture_yuv
  • Das Build-System für die NVIDIA-Kernelmodule wurde ersetzt und das Installationspaket und nvidia-installer wurden aktualisiert, sodass nun das neue Build-System und das neue Quellcode-Layout der Kernelmodule verwandt werden. Weitere Informationen zum neuen Build-System und Layout finden Sie in der README-Datei auf
    ftp://download.nvidia.com/XFree86/packaging/linux/new-kbuild-for-355/

  • Versuchsweise volle OpenGL-Unterstützung für EGL hinzugefügt.
  • Die Option DeleteUnusedDP12Displays wurde als überholt gekennzeichnet.

    In Version 1.5.0 der Spezifikation für X Resize und Rotate wurde ein Hinweis hinzugefügt, dass dynamisch erstellte Ausgabedaten nicht beseitigt werden. Diese Option ist daher überholt und wird in einer der kommenden Treiberversionen entfernt.
  • Unterstützung jetzt auch für folgende in VDPAU 0.9 hinzugefügte VDPAU-Profile:
      VDP_DECODER_PROFILE_H264_BASELINE
      VDP_DECODER_PROFILE_H264_CONSTRAINED_BASELINE
      VDP_DECODER_PROFILE_H264_EXTENDED
      VDP_DECODER_PROFILE_H264_PROGRESSIVE_HIGH
      VDP_DECODER_PROFILE_H264_CONSTRAINED_HIGH
  • Bug behoben, der verhinderte, dass mehr als eine RandR-Ausgabe benutzerdefinierte Modi gemeinsam benutzten.
  • Bug behoben, der bei Benutzung von Xinerama auf manchen Bildschirmen dazu führte, dass anwendungsspezifische Swap-Intervalle ignoriert wurden.
  • Bug behoben, der dazu führte, dass benutzererstellte RandR-Modi mit unsinnigen Kombinationen der Flags +HSync, –HSync, +VSync und –VSync die Modusliste beschädigten.
  • Unterstützung hinzugefügt, um einen OpenGL-Kontext ab 3.0 auf den neuesten Stand zu bringen, jedoch nicht in Bezug auf Drawables.