NVIDIA unterstützt nächste Generation GDDR3 Grafik-Speicher

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Melanie Promberger
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-10, Fax: 089 / 12 15 84-18
mpromberger@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

NVIDIA unterstützt nächste Generation GDDR3 Grafik-Speicher

Santa Clara – 04. März 2004 – Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA), der weltweite Marktführer bei Visual Processing Lösungen, gab heute bekannt, dass es als erstes Unternehmen Grafik-Lösungen anbieten wird, die auf GDDR- 3 (Graphics Double Data Rate 3) Memory basieren. Diese neue Speicher-Technologie ermöglicht in Kombination mit NVIDIA GeForce FX GPUs (Graphics Processing Units) einen niedrigeren Stromverbrauch bei gleichzeitig höherer Taktgeschwindigkeit. NVIDIA arbeitet in diesem Bereich mit Samsung zusammen - einem der führenden Speicher-Hersteller. NVIDIAs Grafikkarten-Partner bereiten gerade die weltweite Auslieferung der NVIDIA® GeForce™ FX 5700 Ultra Karten mit 128MB GDDR-3 Grafik-Speicher vor.

„Die Realtime-Rendering-Qualität von NVIDIA ist kaum noch zu unterscheiden von der cinematischen Rendering-Qualität, wie wir sie in Filmen sehen,“ so Bryn Young, Director of Memory Marketing und Sales bei NVIDIA. „High-Speed Speicher-Technologien wie der neue GDDR-3 Grafik-Speicher von Samsung sind unerlässlich bei der Erreichung des Ziels, fortschrittliche Realtime-Grafik in fotorealistischer Qualität darzustellen.“

GDDR-3 Grafik-Speicher ist die Weiterentwicklung der High-Speed DDR SDRAM Technologie. Sie hat eine entscheidende Rolle gespielt, GPUs dazu zu befähigen, komplexe geometrische Darstellungen und Animationen von Lebewesen wiederzugeben und visuelle Effekte sowie heißeste bewegte Bilder zu liefern. GDDR-3 Grafik-Speicher ermöglicht eine höhere Speichertaktrate bei niedrigerer Stromaufnahme und schränkt die Design-Ingenieure weniger ein. Diese Fortschritte in der Technologie ermöglichen es NVIDIA-Partnern, Lösungen mit höherer Performance zu attraktiven Preisen anzubieten.

„Wir haben mit NVIDIA zusammengearbeitet um GDDR-3 Grafikspeicher Realität werden zu lassen,“ sagt Mueez Deen, Director of Memory bei Samsung Semiconductor, Inc. „NVIDIA adoptiert konsequent neue Technologien. Wir freuen uns darüber, dass eine NVIDIA basierte Grafiklösung es Samsung ermöglicht, als erstes mit GDD-3 auf den Markt zu kommen.“

NVIDIA GeForce FX 5700 Ultra GPU basierte Grafikkarten mit 128MB GDDR-3 werden ab Mitte März von führenden Add-in Partnern weltweit zur Verfügung stehen. Dazu zählen Albatron, ASUS Computer International, BFG Technologies, Inc., eVGA.com Corporation, Gainward Co., Ltd., Gigabyte Technology Co., Ltd., Leadtek Research, Inc., MSI, Palit Microsystems, Inc., Point of View, PNY Technologies, Inc., Sparkle Computer Co., Ltd., und XFX, eine Division von Pine. Weitere Informationen zu GeForce FX basierten Grafik-Lösungen einschließlich Bezugsquellen sind abrufbar unter http://www.nvidia.de/page/wheretobuy.html.

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 1.800 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2004 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website http://www.nvidia.de/view.asp?PAGE=press_room.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest