NVIDIA gibt Ergebnis des 1. Quartals bekannt

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Melanie Promberger
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-10, Fax: 089 / 12 15 84-18
mpromberger@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

NVIDIA gibt Ergebnis des 1. Quartals bekannt

Santa Clara, 6. Mai 2004 – NVIDIA (Nasdaq: NVDA), der weltweite Marktführer in Visual Processing Lösungen, gab die finanziellen Resultate des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2005 (1. Februar bis 30. April 2004) bekannt. Im ersten Quartal konnte NVIDIA den Umsatz auf 471,9 Mio. US-$ steigern, der im Vergleichsquartal des abgelaufenen Geschäftsjahres 405,0 Mio. US-$ betrug. Das entspricht einer Steigerung von 17 Prozent. Positiv entwickelte sich auch das Netto-Einkommen, das 21,3 Mio. US-$ beträgt. Im Vergleichsquartal konnten 19,7 Mio. US-$ realisiert werden.

„Ich bin sehr erfreut, dass unser Hauptgeschäft kontinuierlich wächst und sich die Gewinnspanne verbesserte,“ kommentiert Jen-Hsun Huang, NVIDIAs President und CEO. „Wir erreichten in diesem Quartal auch eine Anzahl von wichtigen Meilensteinen. Die beachtlichen Investitionen in unsere GPU-, MCP- und Wireless Media-Prozessoren ermöglichten es uns, eine Rekordzahl von marktverändernden Produkten einzuführen.“

Höhepunkte des 1. Quartals 2005

  • Vorstellung der kraftvollsten Graphics Processing Unit (GPU) in der Firmengeschichte. Die GeForceTM 6800 ist industrieweit die erste superskalare GPU, die Microsoft DirectX 9.0 Shader Modell 3.0 unterstützt.
  • Die Aufnahme der Produktion von NVIDIAs nForceTM3 250 Gb, des industrieweit ersten Single-Chip Media- und Kommunikations-Prozessors (MCP), der Gigabit Ethernet, zwei unabhängige serielle ATA-Controller, industrieführende RAID Funktionen und Hardware-Security Processing bietet.
  • Mit GoForceTM 4000 und 3000 gelang die Einführung zweier neuer, aufregender Wireless Media-Prozessoren inklusive der gleichzeitigen Verfügbarkeit des AR103D Cores zum Einsatz in mobile Telefone. Diese Prozessoren bieten die fortschrittlichsten Funktionen, die gegenwärtig verfügbar sind und benötigen nur ein Zehntel der Leistung im Vergleich zu softwarebasierten Kameras. Motorola kündigte bereits die Integration des GoForce 4000 in die kommenden neuen 3G Handys an.
  • Die Gewinnspanne steigerte sich um 220 Basis-Punkte gegenüber der Gewinnspanne des 4. Quartals des Geschäftsjahres 2004.
  • Die Einführung der NVIDIA Quadro FX 4000 und 4000 SDI Grafiklösung ermöglichen NVIDIA den Eintritt in neue professionelle Märkte inklusive On-Air HD (High Definition) Broadcasting.
  • Die Ankündigung von GelatoTM, dem ersten finalen 3D Film-Renderer, der GPUs nutzt und dadurch im Gegensatz zum gegenwärtigen langsamen Offline Rendering eine sehr hohe Performance bietet.
  • Führend beim Übergang zur PCI Express Technologie, in dem eine komplette Familie von PCI Expresse GPUs besteht, die alle Marktsegmente adressiert.
  • Die Übernahme von iReady´s Patenten und geistigen Werten wird NVIDIAs Server-und Workstation-Geschäft stärken, das die Linie der NVIDIA nForce3 Professional MCPs adressiert.

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 1.800 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2004 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website http://www.nvidia.de/view.asp?PAGE=press_room.



     
     
     
     
    FacebookTwitterGoogle+XingPinterest