NVIDIA und AMD liefern erhöhte Sicherheit für Desktop PCs

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Melanie Promberger
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-10, Fax: 089 / 12 15 84-18
mpromberger@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

NVIDIA und AMD liefern erhöhte Sicherheit für Desktop PCs

NVIDIAs hardware-optimierte Firewall Lösung und AMDs fortschrittliche Viren-Schutz-Technologie, die ab dem kommenden Windows® XP Service Pack 2 zur Verfügung steht, bietet Anwendern einen höheren Level an Schutz gegen bekannte Angriffe

COMPUTEX—TAIPEI, TAIWAN —02. Juni 2004 – NVIDIA (Nasdaq: NVDA) hat die Notwendigkeit, Hacker-Angriffe auf Netzwerk-Ebene und andere Sicherheits-Risiken zu durchkreuzen erkannt und gab heute die gemeinsamen Fortschritte mit AMD und anderen führenden taiwanesischen Motherboard-Unternehmen bekannt. Zusammen werden fortschrittliche sichere PC-Plattform-Technologien vorangetrieben und innovative Funktionen sowie erhöhte Sicherheitsstufen für Desktops, Workstations und Server, basierend auf NVIDIA nForce™ und AMD64 Plattformen. zur Verfügung gestellt.

„Bedenkt man die Down-Zeiten und die mit Bereinigung des Netzwerks, Infiltrationen und Virus-Angriffen assoziierten Kosten, macht es sowohl für uns als auch für AMD absoluten Sinn, Sicherheits-Funktionen direkt auf Silizium-Ebene zu integrieren,“ sagt Drew Henry, General Manager of Platform Business bei NVIDIA.“ Die Kombination der NVIDIA nForce MCPs mit den AMD Athlon FX und AMD Opteron Prozessoren stellt Anwendern die bestmögliche Plattform für Performance, Features und Schutz zur Verfügung.”

Schon jetzt haben sowohl NVIDIA als auch AMD Highend-Sicherheits-Funktionen auf Silizium-Level integriert um direkte Hacker-Attacken auf Netzwerk-Ebene sowie andere Sicherheits-Risiken zu bekämpfen. Die Lösung von NVIDIA – die NVIDIA Firewall - ist direkt in die jüngsten NVIDIA nForce Media und Communication Prozessoren (MCPs) für AMD Athlon und AMD Opteron basierte Mainboards integriert. Sie bietet Treiber basierten Schutz in dem Moment, in dem der PC über eine Internet oder eine interne Netzwerk-Verbindung verfügt. Obendrein können User mit einem grafischen User-Interface die Firewall konfigurieren, Einstellung ohne weiteres modifizieren und Sicherheits-Einstellungen remote bearbeiten. Die AMD64 Technologie-Prozessoren, welche die Familie der AMD Athlon FX und AMD Opteron Prozessoren mit einschließt, integrieren die Enhanced Virus Protection (EVP) Technologie, die im kommenden Windows® XP Service Pack 2 zur Verfügung stehen wird um bestimmte Sicherheits-Risiken und Viren zu eliminieren indem bekannte “buffer overflow” Attacken verboten sind. Die Kombination der NVIDIA nForce MCPs mit den AMD Athlon 64 und AMD Opteron Prozessoren bietet Anwendern eine breite Schutz-Basis. NVIDIA und AMD haben sich beide dazu verpflichtet, Kunden die nächste Generation an Sicherheits-Technologien zur Verfügung zu stellen um PC-Plattformen so sicher wie möglich zu gestalten.

„PC-Sicherheit ist heutzutage einer der wichtigsten und frustrierenden Punkte mit denen PC-Anwender konfrontiert werden,“ so Marty Seyer, Vice President und General Manager Microprocessor Business Unit, AMD. “Viren beeinflussen die Performance. Ohne die notwendige Hardware, die Viren addressiert, verhalten sich selbst die performantesten Systeme wie ein 20 Jahre alter PC. AMD udn NVIDIA haben diese Frustration erkannt und etwas dagegen unternommen. AMDs fortschrittliche Viren-Schutz-Technologie, die im kommenden Windows® XP Service Pack 2 zur Verfügung stehen wird, ist eine perfekte Ergänzung zu NVIDIAs Firewall. Gemeinsam stärken sie PC-Plattformen, der ständig steigenden Anzahl an Computer-Attacken zu widerstehen.“

NVIDIA arbeitet auch mit den wichtigsten taiwanesischen Motherboard-Herstellern zusammen, einschließlich den Marktführern ASUSTeK und MSI, um sie bei der Markteinführung ihrer nForce basierten Motherboards mit integrierten Sicherheits-Funktionen für den AMD64 Markt zu unterstützen. Gemeinsam werden die Unternehmen Anwender bezüglich des Stellenwerts von PC-Sicherheit sensibilisieren und eingebaute Sicherheits-Funktionen als „Must-Have“ Funktionen vermarkten.

„ASUSTeK hat sich dazu verpflichtet, Anwendern die bestmögliche Technologie zur Verfügung zu stellen. Dabei nehmen wir Sicherheit genau so ernst wie Performance,“ kommentiert Joe Hsieh, Director of ASUS Motherboard Business. „Gemeinsam unterstützen NVIDIA und AMD die Einführung innovativer Sicherheits-Technologien auf Silizium-Ebene und bieten so Anwendern einen bestimmten Level an Komfort und Schutz direkt aus der Box heraus.”

„Die Tatsache, dass wir diese innovativen Sicherheits-Funktionen unseren Kunden ohne Aufpreis zur Verfügung stellen können ist wahrlich revolutionär,“ sagt Mr. Rick Wu, Motherboard Product Marketing Manager bei MSI. Durch die Bereitstellung einer gemeinsamen, sicheren Plattform sind NVIDIA und AMD wahre Vorreiter bei der nächsten Generation von sicherem Networking und Computing.“

Die wichtigsten Motherboards, welche die Sicherheits-Funktionen von NVIDIA und AMD integrierte haben, sind unter anderem:

  • ASUS K8N-E Deluxe
  • Epox EP-8KDA3+
  • Gigabyte K8NSNXP-939
  • iWill DK8N
  • MSI MSI7025
  • MSI MSI7030

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 1.800 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2004 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website.



     
     
     
     
    FacebookTwitterGoogle+XingPinterest