NVIDIA adressiert den Massenmarkt durch Unterstützung der neuen AMD Sempron Prozessoren

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Melanie Promberger
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-10, Fax: 089 / 12 15 84-18
mpromberger@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

NVIDIA adressiert den Massenmarkt durch Unterstützung der neuen AMD Sempron Prozessoren

NVIDIAs nForce MCPs unterstützen vollständig die AMD Sempron Prozessor-Familie

SANTA CLARA, Kalifornien—28. Juli 2004 – NVIDIA (Nasdaq: NVDA), der weltweite Marktführer in Visual und Media Processing Lösungen, gab heute bekannt, dass die gegenwärtige und zukünftige Linie von NVIDIAs nForce™ Media- und Kommunikations-Prozessoren (MCPs) vollständig die neue AMD Sempron™ Prozessor-Famile unterstützen wird, die heute vorgestellt wurde. Die neuen AMD CPUs sind für den preissensitiven Massenmarkt konzipiert. Zusammen mit AMD stellt NVIDIA sicher, dass die Kunden auf preiswerte, qualitativ hochwertige und zuverlässige Desktop- und mobile Plattformen vertrauen können, die auf AMD Sempron CPUs und NVIDIA nForce MCPs basieren.

„NVIDIAs nForce MCPs sind dafür entwickelt, die Anforderungen der Märkte zu erfüllen, die AMD mit seinen Sempron Prozessoren adressiert,” sagte Drew Henry, General Manager Plattform Business bei NVIDIA. „Wir sind überzeugt über die perfekte Core-Logic Lösung für jedes Produkt und jedes Preissegment der AMD Sempron Prozessor-Familie zu verfügen. Anwender, die auf ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis Wert legen, müssen nur darauf achten, dass Mainboards und PCs auf NVIDIA nForce und AMD Sempron Lösungen basieren, denn die Bandbreite geht von NVIDIA nForce2 über NVIDIA nForce3 bis zu unseren zukünftigen PCI-Express Produkten.”

NVIDIA verfügt über nForce MCPs für alle Mitglieder der AMD Sempron Prozessor-Familie inklusive aller AGP- und PCI Express Varianten - NVIDIA nForce2 IGP für 462-pin/AGP, NVIDIA nForce3 250 für 754-pin/AGP sowie die nächste Generation der NVIDIA nForce MCPs für 939-pin/PCI-Express Designs. NVIDIAs nForce2 IGP and nForce3 250 MCPs werden bereits ausgeliefert, während die nächste Generation der PCI Express Technologie im Laufe dieses Jahres verfügbar sein wird, wenn AMD die Sempron-Familie in den Markt bringt.

„AMD definiert den anspruchsvollen Massenmarkt neu, in dem wir bei unseren Sempron Prozessoren die richtige Kombination von Performance, Funktionen und Zuverlässigkeit bieten,” sagte Marty Seyer, Corporate Vice President und General Manager von AMDs Microprocessor Business Unit, Computation Products Group. „AMD und NVIDIA arbeiten zusammen, um den wachsenden Markt von leistungsorientierten Käufern zu bedienen, die mehr von ihrem PC erwarten – ganz gleich ob sie damit zuhause, im Büro oder unterwegs arbeiten.

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 1.900 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2004 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website.



     
     
     
     
    FacebookTwitterGoogle+XingPinterest