NVIDIA betritt mit neuer PCI-Express Core-Logic Lösung den Server- und Workstation-Markt

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Bernd Kelling
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-10, Fax: 089 / 12 15 84-18
bkelling@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

NVIDIA betritt mit neuer PCI-Express Core-Logic Lösung den Server- und Workstation-Markt

NVIDIA nForce™ Professional MCPs sind die ersten PCI-Express Core-Logic Lösungen für AMD Opteron™ Prozessor basierte Workstation- und Server Umgebungen

SANTA CLARA, Kalifornien – 24. Januar 2005 – NVIDIA (Nasdaq: NVDA), ein weltweit führender Hersteller von Grafik- und digitalen Multimedia-Prozessoren, stellte heute die NVIDIA nForce Professional Media- und Kommunikations-Prozessoren (MCPs) vor. Damit liefert das Unternehmen die industrieweit einzigen PCI-Express Core-Logic Lösungen für AMD Opteron™ Prozessor basierte Server und Workstation Plattformen.

NVIDIA nForce Professional MCPs wurden für kosteneffektive Server- und Workstation Umgebungen entwickelt – einschließlich Blade Server, Computing Farms, Computer-Aided Design (CAD), Digital Content Creation (DCC), und Visualisierungs-Plattformen. NVIDIA nForce Professional MCPs sind die ersten und einzigen Lösungen, die Unterstützung für PCI Express und andere fortschrittliche Technologien bieten. Dazu gehören integrierte Client basierte Security-Funktionen, TCP/IP Offload, Fault Tolerant Storage Designs und Optimierungen für NVIDIA Quadro® Workstation Grafik Lösungen, einschließlich Multi-Display und NVIDIA® Scalable Link Interface (SLI™) Umgebungen.

„NVIDIAs nForce Professional Plattform verfügt über ein unvergleichbares Set an Funktionen für Server-Kunden für die unterschiedlichsten Business Computing Umgebungen,“ sagt Phil Hester, CEO von Newisys.

„NVIDIA hat seinen Erfolg beim Design von Plattformen schon lange bewiesen und die neuen funktionsreichen NVIDIA nForce Professional MCPs setzen diese Tradition fort,“ so Marty Seyer, Corporate Vice President und General Manager, Microprocessor Business Unit, AMD’s Computation Products Group. „Die Kombination unserer AMD Opteron Prozessoren mit der Direct Connect Architektur und NVIDIAs nForce Professional bietet die Performance, Skalierbarkeit und Funktionen um sowohl die momentan anspruchsvollsten Grafikbeschleuniger als auch Server I/O Karten für 32bit und 64bit Computer-Umgebungen zu steuern.“

Die NVIDIA nForce Professional MCP Familie, bestehend aus NVIDIA nForce Professional 2200 und der 2050 MCP (einem I/O Companion Chip), bietet eine Vielzahl technischer Funktionen, die sie zu einer idealen Plattform für industrielle Anwendungen machen. Zu den Funktionen gehören:

  • Skalierbare, innovative Single-Chip Architektur, welche die Vorteile der Direct Connect Architektur der AMD Opteron Prozessoren nutzt
  • Volle Unterstützung von PCI-Express: Bis zu 80 Lanes nutzen einen einzigen 2200 MCP und mehrere 2050 MCPs, Advanced Error Reporting (AER), Hot-Plug, Message Signal Interrupts (MSI) und andere serverspezifische Anforderungen
  • Native Gigabit Ethernet mit TCP/IP Hardware Offload für erweitertes Networking und Data Processing (bis zu 4Gb/sek. Bandbreite)
  • Native Unterstützung von SATA 3Gb/s Hard Drives der nächsten Generation (bis zu insgesamt 16 SATA Drives)
  • Komplette Suite an RAID Funktionalitäten
  • Microsoft® Windows® und Linux Unterstützung
  • NVIDIAs Unified Driver Architektur für vereinfachtes IT Management und Reduzierung der Cost of Ownership
„Wir freuen uns sehr, dass NVIDIA das erste PCI Express Produkt für AMD Opteron Plattformen auf den Markt bringt. IBM und NVIDIA blicken auf eine lange Partnerschaft im Bereich Workstation Grafik zurück, und wir gehen davon aus, dass NVIDIA nForce Professional Produkte von der gleichen Qualität und Zuverlässigkeit sind wie die NVIDIA Quadro Produkte,“ sagt Bob Lenard, Worldwide Director der IBM IntelliStation Workstations und Linux Clusters.

„Sun und NVIDIA haben eine enge Beziehung und wir haben zusammen gearbeitet, um führende Grafik-Lösungen auf den AMD Opteron Prozessor basierten Sun Java™ Workstations zu realisieren,” kommentiert Rajesh Shakkarwar, Senior Director of Workstation Marketing bei Sun Microsystems, Inc. „NVIDIA Produkte sind traditionell für ihre Performance und Zuverlässigkeit bekannt und wir sind uns sicher, dass auch die neuen NVIDIA nForce Professional MCPs dem folgen werden.“

Professionelle Produkte basierend auf NVIDIA nForce Professional MCPs werden von führenden Anbietern von Workstations, Servern und Motherboards verfügbar sein - einschließlich Alienware, Boxx Technologies, Colfax, IWILL, Panta Systems, Tyan, und @XI® Computer. Weitere Ankündigungen folgen.

„Für den Übergang zu PCI Express verfügt NVIDIA über die Technologie, wie sie von professionellen Anwendern verlangt wird,“ so Drew Henry, General Manager of Plattform Business bei NVIDIA. „Sie wird dafür sorgen, dass NVIDIA ein herausragender Anbieter für Server- und Workstation-Plattformen wird. Wir freuen uns mit einer großen Anzahl führender Anbieter an ihren zukünftigen Opteron Prozessor basierten Plattformen zusammen zu arbeiten.”

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2004 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest