Hochauflösender Videoprozessor (HDVP)

 
 
macht HDTV einem breiten Publikum zugänglich


Nur wenige Ereignisse in der Verbraucherelektronik-Industrie haben so viel Aufmerksamkeit erregt, wie die Entwicklung des digitalen Fernsehens. Dieser Meilenstein im Unterhaltungssektor ist bereits in den meisten Großstädten gesetzt worden. Leider ist eine große Barriere zum Einstieg in die digitale Welt des Fernsehens durch die hohen Einstiegskosten entstanden. Die meisten digitalen Fernseher liegen immer noch in einem Preissegment zwischen 4.000 und 6.000$, und üblicherweise müssen die Verbraucher noch zusätzlich eine Decoderbox kaufen, die weitere 1.000 bis 1.500$ kostet, um digitales Fernsehen empfangen zu können. Diese Preise liegen weit über dem, was die meisten Verbraucher bereit sind, für eine hervorragende optische und Klangqualität zu zahlen.
Mit HDVP, NVIDIAs High-Definition Video-Processor, erhalten die Verbraucher eine preisgünstige Lösung, um HDTV mit der Kombination aus einem bereits vorhandenen Computer und einem preisgünstigen DTV-Receiver zu sehen.


Was ist HDVP?
High-Definition Television (HDTV) bietet ein digitales Fernsehformat in Hochauflösung, das in der Lage ist, ein Seitenverhältnis von 16:9 und Dolby™ Digital Sound zu produzieren. HDTV-Produkte können Auflösungen von 720 und 1080 reproduzieren (progressiv und interlace) und alle 18 möglichen digitalen TV-Formate empfangen. Diese Werte resultieren im besten zur Zeit erhältlichen Bild, mit minimalen Scan Lines, geringerem Flackern und einer größeren Feldtiefe.

Durch die Tatsache, dass HD-Rundfunk mehr als der Hälfte des Marktsegments zur Verfügung steht, ist HDTV-Playback zu einer der reizvollsten Videoanwendungen geworden. Der NVIDIA HDVP erlaubt den meisten High-Performance Prozessoren alle 18 ATSC-Formate mit einer einfachen und preisgünstigen DTV-Receiver-Karte zu empfangen. Die größte Einstiegsbarriere waren die Kosten für ein HDTV-Set.  

 


 

Key Features

 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest