Compaq setzt NVIDIAs nForce Plattform-Technologie ein

 
 

Weitere Informationen:   
  
Andrew Humber
European PR-Manager
NVIDIA Ltd
ahumber@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Bernd Kelling
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-0
Fax: 089 / 12 15 84-18
bkelling@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

Compaq setzt NVIDIAs nForce Plattform-Technologie ein

Neue Presario PCs sind mit nForce 220 ausgestattet

München, 13. März 2002. Die NVIDIA® Corporation (Nasdaq: NVDA) kann mit Compaq einen neuen OEM melden. Compaq wird die nForce Plattform-Technologie von NVIDIA in der neuen Presario 6000 und Presario 8000 Linie von Desktop-PCs verwenden. Durch die Wahl des nForce 220 werden die neuen Compaq-PCs über unerreichte System- und Speicher-Performance verfügen, aufregende 3D-Grafikleistung und kristallklaren 3D-Dolby-Sound sowie schnelle Breitband- und Netzwerk-Verbindungen bieten. Damit werden alle gegenwärtigen digitalen Media-Applikationen inklusive Musik, Fotos, Spiele und Videos optimal unterstützt.

NVIDIA integrierte bei nForce 220 innovative Grafik-, Kommunikations- und Audiotechnologien in einem Chipset, das aus nForce IGP (Integrated Graphics Processor) und nForce MCP (Media and Communications Processor) besteht. Obendrein sorgt die Integration von AMDs HyperTransport Technologie für den höchsten, kontinuierlichen Durchsatz zwischen dem beiden Plattform-Prozessoren. Zusätzlich verfügen IGP und MCP über hinterlegte Technologien, die in der Kombination für eine Steigerung der System-Performance und –Effektivität sorgen.

„Durch das Zusammenspiel des neuen AMD Athlon XP 2100+ mit NVIDIAs nForce Architektur entstand ein Produkt, das die Performance-Standards von PCs neu definiert,“ so Ed Ellett, VP Marketing von AMDs Computer Products Group. „Mit diesen Technologien versehen, werden Compaqs neueste Presario PCs die ultimative digitale Erfahrung für private Anwender sein.“

Die neuen Presario 6000 und Presario 8000 Desktop-PCs sind in individuell wählbaren Ausführungen verfügbar, wie unterschiedlich schnelle AMD Athlon XP CPUs inkl. dem neuen Athlon 2100+, hochkapazitive Festplatten und vielen Erweiterungs-Slots. Optionale Upgrades inkl. einer 128MB GeForce4 Ti 4600 GPU (Graphics Processing Unit) oder einer 64 MB GeForce4 MX 420 (beide mit TV-Funktionalität) sind ebenso verfügbar. Dadurch werden die neuen Presario PCs eine ideale Plattform zum Wiedergeben von DVDs, Spielen von 3D-Titeln oder für Internet-Zugriff. Beide System können Online oder über Compaq-Händler bestellt werden.

„Wir sind sehr darüber erfreut , dass Compaq unsere nForce Lösung für die neuen Desktop-PCs gewählt hat,“ sagte Jeff Fisher, Executive Vice President Sales bei NVIDIA. „Anwender, die nur die besten Komponenten sowie die schnellsten PCs wollen, werden von den Möglichkeiten begeistert sein, die ihnen die beiden neuen PCs bieten.“

Zu NVIDIA (www.nvidia.de)

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq-Symbol: NVDA) mit Stammsitz in Santa Clara, Kalifornien, ist weltweit führend bei fortschrittlichen Grafik- und Multimedia-Technologien für den Consumer- und professionellen Computermarkt. Aufgrund überragender 2D/3D, Video und Multimedialösungen besetzt NVIDIA einen Spitzenplatz innerhalb der Halbleiterindustrie. NVIDIA-Grafikprozessoren stehen für höchste Performance und gestochen scharfe Bildqualität bei PC-Applikationen, wie beispielsweise in der Produktion, Wissenschaft, E-Commerce, Unterhaltung und Bildung.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest