Neuer Detonator 40 Treiber von NVIDIA

 
 

Weitere Informationen:   
  
Andrew Humber
European PR-Manager
NVIDIA Ltd
ahumber@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Bernd Kelling
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-0
Fax: 089 / 12 15 84-18
bkelling@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

Neuer Detonator 40 Treiber von NVIDIA

Die Unified Driver Architecture bietet ein innovatives Paket von Software Applikationen für alle NVIDIA Produkte

SANTA CLARA, Kalifornien – 29. August, 2002 – NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA), der weltweite Marktführer für Visual Processing Lösungen, gibt bekannt, dass ab sofort die Unified NVIDIA® Detonator™ 40-Treiber für Desktop-, Mobile- und Workstation-Grafikprozessoren verfügbar sind. Detonator 40 bietet stabile Software-Anwendungen, die die grafischen Möglichkeiten erweitern und Benutzern eine größere Kontrolle über die Computerausstattung geben.

”Detonator 40 ist ein Bestandteil von NVIDIAs vereinheitlichter Treiberfamilie, der Grundstein für alle Grafik- und Multimediaprodukte.", sagte Dan Vivoli, Marketing-Vizepräsident von NVIDIA. "Weil alle GPUs von NVIDIA binärkompatibel sind, sind wir in der Lage, mit einem einzigen Treiber neue Funktionalitäten, innovative Features und unerreichte Performance für unsere gesamte GPU-Familie zu liefern. Kein anderer Hersteller kann diese Flexibilität anbieten."

Detonator 40 steht unter http://www.nvidia.de/page/drivers.html kostenlos zum Download zur Verfügung und bietet folgende neuen Funktionen:

  • nView™ 2.0 Multi-Display-Technologie: Erhöht die Produktivität und stellt die notwendigen Werkzeuge zur Verfügung, um die Art und Weise zu steuern, in der Benutzer auf Anwendungen zugreifen und diese anzeigen.
  • NVRotate™: Ermöglicht auf aktuellen Flachbildschirmen die Drehung des angezeigten Bildes.
  • NVKeystone™: Ermöglicht die Korrektur von Bildern in Echtzeit bei tragbaren Projektoren.
  • Digital Vibrance Control 2™ (DVC2): Ermöglicht Benutzern, die Farbeinstellungen zu justieren, um unter allen Bedingungen brillante, helle Farben darzustellen.

Zusätzlich zu diesen neuen, aufregenden Funktionen stellt Detonator 40 auch eine Performancesteigerung von bis zu 25% bei populären Consumer- und Profi-Anwendungen zur Verfügung.

Für Händler von Anwendungssoftware beinhaltet Detonator 40 den Hardware-Emulator CineFX™, der Entwicklern ermöglicht, verbesserte Cinematic-Effekte für NVIDIAs kommende Graphiktechnologien zu entwickeln – diese aber auf NVIDIAs aktueller GPUs-Familie zu rendern. CineFX ist NVIDIAs zukünftige Grafikarchitektur – eine in hohem Grade leistungsfähige und verbesserte Rendering-Architektur mit folgenden Merkmalen: Erweiterte Programmierbarkeit, präzise Farben, deutlich verbesserte Leistung, Unterstützung für High-Level Shading-Sprachen, generalisierte Vertex- und Pixelverarbeitung sowie eine hohe Bandbreite zwischen Systemspeicher und CPU. Weitere Information über die Architektur CineFX und den Hardware-Emulator finden Sie auf der Webseite http://developer.nvidia.com/.

Detonator 40 unterstützt auch OpenGL® und Microsoft® DirectX® API (Application Program Interface) – Das erlaubt Entwicklern, die Hardware-Funktionen von NVIDIAs GPUs vollständig auszunutzen.

Detonator 40 unterstützt die vollständige Linie von TNT2™-, GeForce™-, GeForce2-, GeForce3- und GeForce4-GPUs sowie die Plattformprozessoren nForce™ und nForce2™ ebenso, wie die NVIDIA Quadro™-, Quadro2-, Quadro4- und QuadroDCC-Lösungen für professionelle Workstationnutzer. Dank UDA sind die Software-Treiber von NVIDIA mit früheren, aktuellen und zukünftigen NVIDIA GPUs kompatibel.

Zu NVIDIA (www.nvidia.de)

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq-Symbol: NVDA) mit Stammsitz in Santa Clara, Kalifornien, ist weltweit führend bei fortschrittlichen Grafik- und Multimedia-Technologien für den Consumer- und professionellen Computermarkt. Aufgrund überragender 2D/3D, Video und Multimedialösungen besetzt NVIDIA einen Spitzenplatz innerhalb der Halbleiterindustrie. NVIDIA-Grafikprozessoren stehen für höchste Performance und gestochen scharfe Bildqualität bei PC-Applikationen, wie beispielsweise in der Produktion, Wissenschaft, E-Commerce, Unterhaltung und Bildung.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest