NVIDIA Cg Compiler ebnet den Weg für Cinematic-Computing

 
 

Weitere Informationen:   
  
Andrew Humber
European PR-Manager
NVIDIA Ltd
ahumber@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Bernd Kelling
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-0
Fax: 089 / 12 15 84-18
bkelling@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

NVIDIA Cg Compiler ebnet den Weg für Cinematic-Computing

Cg Compiler Version 1.0 jetzt verfügbar

SANTA CLARA, CA, — 20. Dezember 2002 — Die NVIDIA® Corporation (Nasdaq: NVDA), der weltweit führende Anbieter von Lösungen für visuelle Verarbeitung, gibt die Verfügbarkeit der NVIDIA® Cg Compiler Version 1.0 bekannt. Der NVIDIA Cg Compiler wurde entwickelt um Echtzeit-Shader aus der High-Level Shading-Language Syntax zu generieren, die von NVIDIA entwickelt wurde. Die Cg Compiler Version 1.0 ist mit Microsofts DirectX® 9.0 kompatibel und generiert Code für DirectX und OpenGL® Plattformen. Es besteht Kompatibilität mit jeder GPU, die OpenGL 1.4 (oder höher) und DirectX 8.0 (oder höher) entspricht.

Die Cg Language ist ein wichtiger Begleiter für NVIDIAs GeForceTM FX GPU Familie. Cg ist eine C-ähnliche High-Level Grafik-Programmiersprache, die es in Kombination mit modernen GPUs wie NVIDIAs GeForceTM FX Entwicklern von 3D-Inhalten erlaubt, kinoähnliche Welten und Charaktere in Echtzeit zu kreieren. Durch die einfach zu gebrauchende Programmiersprache und die Verwendung einer Cinematic-Computing Plattform wird Echtzeit-Grafik Realität, welche die Qualitätsmerkmale anspruchsvoller Filme aufweist.

NVIDIAs Cg Compiler und andere Elemente der Cg Programmier-Umgebung inkl. des Open Source Codes können kostenlos von den Sites http://developer.nvidia.com und www.cgshaders.org heruntergeladen werden.

Das Cg Toolkit ist eine schlüsselfertige Lösung, die signifikant die Entwicklungszeit beschleunigt. Yeti Studios, ein Spiele-Entwickler in UK, nutzte Cg um Gun Metal auf PC Plattform zu bringen. „Cg stellt uns große Vorteile zur Verfügung, da wir jetzt nur einmal Code schreiben müssen und diesen dann überall hin kompilieren können,“ kommentierte Phil Wilson, Entwicklungs-Direktor bei Yeti Studios, dem Produzenten von Gun Metal. „Wir hatten eine sehr genaue Vorstellung für das Design von Gun Metal und Cg half uns diese Vision zu realisieren. Wir haben dabei alle Hardware-Fortschritte von NVIDIA genutzt und die neuen Software-Tools, wie DirectX 9.0. So konnten wir die Spieler in die detaillierte Welt von Gun Metal führen und ihnen ein Erlebnis verschaffen, das sie nicht so schnell vergessen werden.“

NDL, Produzent einer 3D-Grafik Engine für Spiele, wie beispielsweise „Dark Age of Camelot; Shrouded Isles“ und „The Elder Scrolls III: Tribunal“, nutzte ebenfalls die Vorteile von Cg, um 3D-Künstlern mit mehr Kontrolle über ihre Arbeit zu versehen. „NDLs Ziel ist es Spiele-Entwicklern so leicht wie möglich zu machen, ohne Verzögerung Pixel- und Vertex-Shader Code zu verwenden,“ sagte John Austin, President von NDL. „Unser nächstes Release wird die Möglichkeit enthalten direkt in den CgFX Files zu lesen, genau vorab zu sehen, wie sich der Effekt im Spiel verhält und es den Künstlern erlauben alle notwendigen Parameter zu ändern, ohne ihr Tool zu verlassen oder einen Programmierer hinzuziehen. Spiele-Entwickler werden dadurch einen bisher nicht möglichen Grad an Flexibilität und die absolute Kontrolle über die Grafik in ihren Spielen erhalten.“

„Alle Teile für Cinematic-Computing kommen nun endlich zusammen,“ sagte Ned Finkle, Vice President Strategic Marketing bei NVIDIA. „Seit der Vorstellung von Cg haben wir eine überragende Unterstützung durch DCC und Spiele-Entwickler erfahren. Plug-Ins für Cg und Spiele wie Gun Metal erreichten neue Dimensionen hinsichtlich visueller Qualität. Mit der Verfügbarkeit von neuen APIs und GeForce FX wird es spannend zu beobachten, wie die Entwickler diese Werkzeuge nutzen, um uns alle in eine neue Ära des Cinematic-Computing zu führen.“

Über NVIDIA

NVIDIA Corporation ist der weltweite Marktführer bei Visual Processing Lösungen und stellt Produkte her, die zur Erweiterung interaktiver Erlebnisse auf Consumer- und professionellen Computer-Plattformen beitragen. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen verwendet, inklusive digitale Media-PCs für Consumer, Unternehmens-PCs, professionellen Workstations, Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärischen Navigations-Systemen und Spiele-Konsolen. Der Stammsitz von NVIDIA befindet sich in Santa Clara, Kalifornien. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 1.400 Mitarbeiter. Weitere Informationen sind über www.nvidia.de erhältlich.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2002 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website http://www.nvidia.de/view.asp?PAGE=press_room.



 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest