NVIDIA Quadro FX Hardware-Rendering ist fester Bestandteil bei SOFTIMAGE|XSI

 
 

Weitere Informationen:  
  
Andrew Humber
European PR-Manager
NVIDIA Corporation
Tel.: +44 (118) 903 3015
ahumber@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Melanie Promberger
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-10, Fax: 089 / 12 15 84-18
mpromberger@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

NVIDIA Quadro FX Hardware-Rendering ist fester Bestandteil bei SOFTIMAGE|XSI

Marktführer der Grafik-Industrie verbessern und beschleunigen Digital Content Creation

Santa Clara, CA– 18. Juni 2003 – NVIDIA® (Nasdaq: NVDA), der weltweite Marktführer bei Visual Processing Lösungen gab bekannt, dass NVIDIAs Quadro FX Hardware Rendering Fähigkeiten Bestandteil der neuen SOFTIMAGE|XSI Version 3.5 sind und offengelegt sind. Die integrierte Lösung, welche die Vorteile der NVIDIA Quadro FX Vertex- und Pixel Shader-Programme nützt, befindet sich im Render Tree GUI von SOFTIMAGE|XSI und läßt Produktions Rendering zum integralen Bestandteil digitaler Inhaltsentwicklung in Echtzeit werden. Diese Fähigkeiten ermöglicht es Entwicklern von 3D-Filmen, TV-Sendungen und Spielen, Darstellungen in technologisch bester Qualität zu produzieren – und das innerhalb immer knapper kalkulierter Abgabetermine.

„Nachdem das Verlangen des Publikums nach Realität in bezug auf Filme, Übertragungen und Spiele weiterhin stark wächst und Fertigstellungstermine immer enger gesetzt werden, ist die Notwendigkeit hochkomplexe Visualisierungen in kürzester Zeit zu entwickeln ein kritischer Faktor,“ sagt Dr. Jon Peddie von Jon Peddie Research, dem führenden Marktforschungsunternehmen im Bereich Computer-Grafik. „Durch die in die Workstation-Familie integrierten Hardware Rendering Fähigkeiten, ermöglicht NVIDIA Qualitäts-Steigerung bei gleichzeitiger Zeitersparnis. Die Qualität und die Bandbreite der Effekte, realisiert durch das Hardware Rendering der NVIDIA Quadro FX Serie, revolutioniert die Art und Weise von 3D-Produktionen.“

NVIDIA Quadro FX Produkte kombinieren industrieweit die erste echte 128-Bit Floating-Point-Präzision mit acht Pixel-Pipelines und einer vollprogrammierbaren Grafik-Engine. Damit können die Entwickler digitaler Inhalte noch nie da gewesene Realitätsstufen sowie komplexe Echtzeit-Effekte realisieren. Die Programmierfähigkeit der NVIDIA Quadro FX Architektur erlaubt es, SOFTIMAGE|XSI Künstlern fotorealistische Shader zu entwickeln, in Echtzeit zu modifizieren und sofort zu betrachten – durch den Einsatz von Cg, einer High-Level C-Programmiersprache, die von NVIDIA entwickelt wurde.

„Dank der einzigartigen Hardware Programmierfähigkeit der NVIDIA Quadro FX Produkte müssen Entwickler, die mit SOFTIMAGE|XSI arbeiten, ihre Werke nicht mehr transferieren, um sie auf der Zielplattform zu betrachten,“ so Marc Stevens, Director of Research and Development bei Softimage. „Stattdessen können sie Cg Shader Codes direkt innerhalb der Applikation entwickeln um ganz genau zu sehen, wie ihre Arbeit auf der Zielkonsole dargestellt wird, was einen rationalisierten Arbeitsprozess und drastische Zeitersparnis bei der Entwicklung zur Folge hat.“

Da NVIDIAs Quadro FX Hardware Rendering Fähigkeiten bei SOFTIMAGE|XSI integriert sind, müssen die Künstler ihre Bilder nicht mehr getrennt rendern, um das Ergebnis einer Änderung zu sehen. Stattdessen können sie interaktive Shaders für realistische Effekte während des Produktions-Prozesses verwenden, was in besserer und schnellerer Inhalts-Entwicklung resultiert. Möchte ein Künstler den Hauttyp eines Wesens von fettig in trocken ändern, muss er lediglich die Einstellungen der Slider innerhalb der Applikation dementsprechend justieren und diese Veränderung wird umgehend in Echtzeit kalkuliert und gerendert.

„NVIDIAs Quadro FX Lösungen und SOFTIMAGE|XSI unterstützen DirectX and OpenGL wodurch Künstler in die Lage versetzt werden, in kürzester Zeit ihre Effekte unterschiedlichen Plattformen anzupassen,“ kommentiert Jeff Brown, Director of Workstation Product Management bei NVIDIA. „Künstler, die mit Cg innerhalb SOFTIMAGE|XSI unter Linux oder Windows einen Film produzieren, können diese Effekte ohne weiteres für ein Spielfilm basiertes Spiel wiederverwenden.“

Weitere Informationen über NVIDIA Quadro FX 500, NVIDIA Quadro FX 1000 und NVIDIA Quadro FX 2000 inklusive Bezugsquellen sind erhältlich auf der NVIDIA Website unter http://www.nvidia.de/. Alle NVIDIA Quadro FX Workstation Produkte sind für SOFTIMAGE|XSI zertifiziert.

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist weltweiter Marktführer bei Visual Processing Lösungen, entwickelt und fertigt innovative, fortschrittliche Grafik- und Multimediatechnologien für private und professionelle Computer-Plattformen. Die Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 1.500 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2003 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website http://www.nvidia.de/view.asp?PAGE=press_room.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest