NVIDIA präsentiert neuen Mainstream-Grafikprozessor GeForce 7300 GS

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Bernd Kelling
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-10, Fax: 089 / 12 15 84-18
bkelling@interprom.de

NVIDIA präsentiert neuen Mainstream-Grafikprozessor GeForce 7300 GS

München, 18. Januar 2006 - NVIDIA, der weltweit führende Anbieter von Grafik- und Medienprozessoren, erweitert seine GeForce 7-Serie um den Mainstream-Grafikprozessor GeForce 7300 GS. Der Chip eignet sich hervorragend für Videoschnitt, Bildbearbeitung und Spiele.

Mit dem GeForce 7300 GS präsentiert NVIDIA einen neuen Grafikprozessor für den Mainstream-Markt. Das neueste Mitglied der GeForce 7-Serie bietet umfangreiche Video- und Spiele-Features, die superrealistische Spiele- und atemberaubende HD (High Definition)-Video-Effekte mit einer Auflösung bis 1080i bescheren - und das zu Einstiegspreisen. Darüber hinaus unterstützt der GeForce 7300 GS das kommende Microsoft-Betriebssystem Vista®.

"Der GeForce 7300 GS-Grafikprozessor ist die ideale Basis für Mainstream-PCs, da er über HD-Video-Features verfügt, die integrierte Grafiklösungen nicht bieten können - außerdem wird er Anwender unterstützen, wenn sie auf Microsofts neues Betriebssystem umsteigen", sagt Ujesh Desai, General Manager Desktop GPUs bei NVIDIA. "Für einen Heimkino-PC liefert der GeForce 7300 GS eine außergewöhnliche Videobeschleunigung und Bildqualität. Für einen Mainstream-Spiele-PC bietet der GeForce 7300 GS Shader Model 3.0 und HDR-Support, was unserer Einschätzung nach Voraussetzung für zukünftige Spiele ist."

Der GeForce 7300 GS basiert auf der GeForce 7800-Architektur und arbeitet mit den neuesten Technologien, darunter:

  • NVIDIA PureVideo-Technologie: Gemeinsam mit dem HD-Video-Prozessor bietet die Software klare Bilder, ruckelfreie Videos, realitätstreue Farben und präzise Bildskalierung beim Abspielen von Videos.
  • Programmierbare und hochskalierbare Geforce 7-Grafikarchitektur: Damit verfügt der GeForce 7300 GS über doppelt soviel PS wie seine Vorgängermodelle.
  • Unterstützung von Microsoft DirectX 9.0 Shader Model 3.0 und High Dynamic Range (HDR)-Rendering für optimale Lichteffekte und transparentes Antialiasing: Damit bietet der GeForce 7300 GS realistische visuelle Effekte bei den neusten Spielen.
  • NVIDIA TurboCache-Technologie: Damit teilt sich der
  • GeForce 7300 GS Kapazitäten und Bandbreite des Video- und Systemspeichers, so dass mehr Performance und mehr Grafikspeicher zur Verfügung steht.
  • NVIDIA ForceWare UDA (Unified Driver Architecture): Mit diesem Feature können Anwender problemlos installieren und sofort spielen (Install-and-Play).

Grafikkarten mit einem GeForce 7300 GS-Prozessor werden um 99 Euro kosten. Grafikkarten und PCs mit NVIDIA GeForce 7300 GS-Prozessoren sind in Deutschland ab Anfang Februar von allen führenden Karten- beziehungsweise PC-Herstellern erhältlich. Weitere Informationen zu dem NVIDIA GeForce 7300 GS gibt es unter www.nvidia.de.

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2005 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest