NVIDIA Grafikchips treiben neue Workstation von Fujitsu Siemens an

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatar
PR-COM GmbH
Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814, Fax: +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de

NVIDIA Grafikchips treiben neue Workstation von Fujitsu Siemens an

München, 13. Februar 2006 - Fujitsu Siemens Computers liefert seine neue Workstation Celsius V830 mit Grafik- und Medienprozessoren von NVIDIA aus. Damit hat die Celsius V830 genug Power für anspruchsvollste Workstation-Anwendungen.

Fujitsu Siemens Computers verbaut ab sofort nForce Professional 2200- und 2050-Medienprozessoren sowie Quadro Grafikchips von NVIDIA, dem weltweit führenden Hersteller von Grafik- und Medienprozessoren, in seinen Celsius V830 Workstations. Als führender Anbieter von Workstation-Grafiklösungen und AMD-basierenden Technologien war NVIDIA erste Wahl für Fujitsu Siemens Computers bei der Entwicklung der 64-Bit AMD Opteron Workstation.

"Die Celsius V830-Workstation von Fujitsu Siemens Computer wurde speziell für hoch performante und anspruchsvollste Workstation-Anwendungen entwickelt", sagt Andreas Thimmel, Vice President Business Clients bei Fujitsu Siemens Computer. "Als führender Anbieter von HyperTransport-basierenden Chipsätzen für den Server- und Workstationmarkt versteht NVIDIA unsere Anforderungen in Sachen Zuverlässigkeit, Stabilität sowie Service und Support perfekt und bietet uns Produkte, die diese Anforderungen optimal erfüllen."

nForce Professional 2200 und 2050 sind Mitglieder der Single-Chip Medienprozessor-Familie von NVIDIA. Sie wurden speziell für Unternehmen entwickelt, die auf stabile, zuverlässige und hochleistungsfähige Rechenlösungen angewiesen sind, und bieten eine skalierbare Architektur für Server und Workstations mit AMD Opteron Multiprozessoren. Außerdem verfügen sie über ein flexibles PCI-Express-Bus-Interface und HyperTransport, ein bidirektionales seriell/paralleles Breitband-Bussystem.

"Workstation-Anwender sind auf Produkte angewiesen, die ihnen Höchstleistungen für MCAD-, DCC-, Film- und Video-Anwendungen bieten, und das mit einer hohen Verfügbarkeit", sagt Manoj Guijral, General Manager Server and Workstation Group bei NVIDIA. "Die enge Partnerschaft zwischen Fujitsu Siemens Computers und NVIDIA erfüllt genau diese Anforderungen. Mit unseren nForce Professional 2200- und 2050-Medienprozessoren ist die Celsius V830 Workstation eine innovative Plattform, die Unternehmenskunden die Leistung und Zuverlässigkeit zur Verfügung stellt, die sie brauchen."

Zu den wichtigsten Features der neuen nForce Professional 2200- und 2050-Medienprozessoren gehören:

  • Support für PCI Express, Gigabit Ethernet, SATA 3 Gb/s, USB 2.0 und Remote-Management
  • ein skalierbares Design, das die Entwicklung von AMD Opteron-basierenden Systemen von Einstiegs-Workstations mit einem Prozessor bis zu High-End-Servern mit acht und mehr Prozessoren erlaubt
  • Support für NVIDIAs SLI-Technologie, die den Einsatz von zwei x16-PCI-Express Workstation-Grafikkarten auf Basis der NVIDIA Quadro Technologie ermöglicht
  • Zertifizierungen von unabhängigen Software-Herstellern
  • NVIDIA Unified Driver Architecture (UDA), die ein stabiles Software-Image für mehrere Hardware-Generationen zur Verfügung stellt und so die Gesamtbetriebskosten reduziert.

Die neue Celsius V830-Workstation von Fujitsu Siemens Computers mit nForce Professional 2200- und 2050-Medienprozessoren ist ab sofort verfügbar.

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2005 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest