NVIDIA-Grafikchips treiben weltweit erste Blu-ray-PCs von Sony an

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatar
PR-COM GmbH
Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814, Fax: +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de

NVIDIA-Grafikchips treiben weltweit erste Blu-ray-PCs von Sony an

München, 22. Mai 2006 – GeForce-Grafikprozessoren von NVIDIA, dem weltweit führenden Hersteller von Grafik- und Medienprozessoren, treiben jetzt auch die weltweit ersten Blu-ray-Desktops und -Notebooks von Sony an. Damit können Anwender auf den neuen Sony-PCs hochauflösende HD-Videos in Kinoqualität genießen.

Sony verbaut in seinen neuen VAIO-PCs, den weltweit ersten Systemen mit Blu-ray-Laufwerken, GeForce-Grafikprozessoren von NVIDIA einschließlich NVIDIAs PureVideo-Technologie. Im VAIO RC-Desktop kommt NVIDIAs GeForce 7600 GT zum Einsatz; das VAIO AR-Notebook wird von NVIDIAs GeForce Go 7600-Series angetrieben.

Blu-ray ist der neue High Definition (HD-) Standard. Er bietet bis zu sechs Mal mehr Detailtreue als herkömmliche DVDs. Auf einer einschichtigen Blu-ray-DVD finden bis zu 25 GB Platz, auf einer zweischichtigen bis zu 50 GB. Hinzu kommen umfangreiche Video- und Audio-Codecs, die Anwendern ultrarealistische HD-Erlebnisse bescheren.

Die Grafikprozessoren NVIDIA GeForce 7600 GT und NVIDIA GeForce Go 7600-Series gehören zur GeForce 7-Serie, die mit den neuesten Technologien arbeitet, darunter NVIDIAs PureVideo-Technologie. Sie erlaubt das Abspielen sowohl von HD-DVD- als auch Blu-ray-Filmen in Kinoqualität. PureVideo decodiert H.264-, VC-1-, WMV- und MPEG-2-Videos via Hardware-Beschleunigung und entlastet die CPU und 3D-Engine von PCs. Dadurch können Anwender mehrere Anwendungen gleichzeitig laufen lassen; außerdem verbrauchen ihre PCs weniger Strom.

Darüber hinaus bieten GeForce 7-Grafikchips von NVIDIA mit DirectX 9.0 Shader Model 3.0 Support für alle aktuellen Games und Anwendungen. Außerdem arbeiten NVIDIA-Grafikprozessoren reibungslos mit dem kommenden Microsoft-Betriebssystem Windows Vista, das sein volles Potenzial erst mit Grafiklösungen von NVIDIA entfaltet. NVIDIAs PowerMizer-Technologie reduziert zudem den Stromverbrauch und die Hitzeentwicklung, so dass Notebooks trotz immer kompakteren Designs kühl bleiben und deutlich längere Akkulaufzeiten haben.

NVIDIAs PureVideo-Technologie sorgt dafür, dass Anwender HD-DVD- oder Blu-ray-Filme auf ihren PCS abspielen können. Die Technologie umfasst ausgewählte NVIDIA GPUs (bestimmte NVIDIA GeForce 6-Series GPUs, alle NVIDIA GeForce 7-Series GPUs und nForce 6150 Motherboards), PureVideo HD Software sowie Content Security Management. Sämtliche Komponenten erfüllen die HDCP-Spezifikation und sind HDMI/DVI-kompatibel. Um in den vollen Genuss der HD-Qualität zu kommen, sollten Anwender darauf achten, dass auch die Monitore der HDCP-Spezifikation entsprechen.

Da die Kompatibilität eine entscheidende Rolle spielt, arbeitet NVIDIA mit Anbietern von Software für Abspielgeräte, Herstellern von Laufwerken, OEMs und der Filmindustrie zusammen, um eine wirklich komplette Lösung anbieten zu können.

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2006 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest