NVIDIA stellt ForceWare Grafik-Treiber Release 50 vor

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Melanie Promberger
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-10, Fax: 089 / 12 15 84-18
mpromberger@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

NVIDIA stellt ForceWare Grafik-Treiber Release 50 vor – optimiert für neue Klasse cinematischer Computer-Applikationen

Performance, Bildqualität, Kompatibilität und Stabilität definieren diese neue Unified Driver Architektur

Santa Clara, CA– 23. Oktober 2003 – NVIDIA® (Nasdaq: NVDA), der weltweite Marktführer bei Visual Processing Lösungen, stellte heute seinen neuen NVIDIA® ForceWare™ Grafik-Treiber Release 50 vor. Diese neue Unified Driver Architektur (UDA) wurde entwickelt, um Microsoft® DirectX® 9.0 und OpenGL® Anwendungen mit einer noch nie da gewesenen Performance und Bildqualität zu versorgen. Neben der unübertroffenen DirectX 9.0 Applikations-Performance liefert der neue Treiber für alle NVIDIA GPUs die weltweit bekannte Kompatibilität, Stabilität und Zuverlässigkeit.

Der NVIDIA ForceWare Grafik-Treiber Release 50 mit Microsoft DirectX 9.0 WHQL Zertifizierung steht ab sofort kostenlos zum Download unter www.nvidia.de zur Verfügung.

„In den letzten fünf Jahre stand NVIDIA mit seiner Unified Driver Architektur an vorderster Stelle bei Software-Innovationen,“ kommentiert Dwight Diercks, Vice President Software Engineering bei NVIDIA. „Mit dem Release 50 des ForceWare Grafik-Treibers stellt NVIDIA dem Markt erneut bahnbrechende Software Technologien zur Verfügung - wie beispielsweise unsere Unified Compiler Technologie - die nur ein Ziel haben, nämlich das Anwender-Erlebnis zu steigern.“

Der ForceWare Grafik-Treiber Release 50 enthält NVIDIAs Unified Compiler Technologie, die Shader-Programme so übersetzt, dass sie für NVIDIAs GPU Architektur optimiert sind. Im wesentlichen wird dadurch die Performance von DirectX 9.0 Titeln der nächsten Generation wie HalfLife™ 2, XIII und anderen erhöht. Beispielsweise wird die Performance des DirectX 9.0 Spiels HaloPC™ um 58 Prozent gesteigert und die des DirectX 9.0 basierten Titels Microsoft Flight Simulator™ 9 erhöht sich um 33 Prozent.

Weitere Funktionen, die der NVIDIA ForceWare Grafik-Treiber Release 50 umfasst:

  • Verbesserte Bildqualität für anisotropisches Filtering und Antialiasing
  • Ein neuer NVIDIA nView™ 3.0 Multi-Display Setup Wizard zur leichten Konfiguration der Multi-Display Settings
  • nView Gridlines um das Display bequem in verschiedene Fenster aufzuteilen
  • Individuelle Anwender-Profile, um Einstellungen bezüglich Display und Bildqualität pro Applikation oder Spiel zu speichern.
  • Ein neues anwenderfreundliches Interface
  • Microsoft DirectX und OpenGL Unterstützung

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist weltweiter Marktführer bei Visual Processing Lösungen, entwickelt und fertigt innovative, fortschrittliche Grafik- und Multimediatechnologien für private und professionelle Computer-Plattformen. Die Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 1.500 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2003 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website http://www.nvidia.de/view.asp?PAGE=press_room.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest