Back

Digital Visual Interface (DVI)

 
 
Digitale Flachbildschirme und DVI (Digital Visual Interface


Der alte Standard
Computermonitore stehen vor einer großen technischen Wende: Der Trend geht weg von den herkömmlichen Bildschirmen mit Kathodenstrahlröhre, den so genannten CRT-Bildschirmen, und hin zu digitalen Flachbildschirmen (DFPs - Digital Flat Panels) mit ihrer überlegenen Bildqualität. Mit der immer weiteren Verbreitung grafikintensiver Anwendungen treten die Vorzüge der digitalen Flachbildschirme immer deutlicher zutage. Dank detailschärferer Bilder, hellerer und originalgetreuerer Farben und nicht zuletzt auch durch das Platz sparende Design bieten digitale Flachbildschirme dem Benutzer eine angenehmere Computerumgebung - vom Surfen im Web bis hin zur Erstellung digitaler Inhalte.

Heute werden die meisten Computerbildschirme - auch viele digitale Flachbildschirme - über analoge VGA-Schnittstellen (VGA - Video Graphics Array) angeschlossen. Analoge VGA-Schnittstellen beeinträchtigen jedoch die Bildqualität digitaler Flachbildschirme, weil das digitale Signal durch analoge Schaltkreise geschleust wird. Dennoch bleibt den meisten Benutzern gar keine andere Wahl, als ihre hochmodernen Flachbildschirme an eine analoge VGA-Schnittstelle anzuschließen, weil es kaum Grafikkarten gibt, die die nötige Unterstützung für Digitalbildschirme bereithalten. Um diesem Missstand abzuhelfen, bietet NVIDIA im Rahmen seiner GeForce3- und GeForce2-GPU-Familien jetzt eine DVI-Lösung (Digital Visual Interface) an, damit sich bei digitalen Flachbildschirmen nun endlich die überlegene Bildqualität verwirklichen lässt, die sich die Benutzer erhofft und teuer bezahlt haben.

Was ist DVI?
DVI, eine Entwicklung der DDWG (Digital Display Working Group - Arbeitsgruppe Digitalbildschirme), ist eine kostengünstige Verbindung zwischen einem Computergerät, zum Beispiel einer Grafikkarte, und einem Anzeigegerät. DVI gilt als Standardanschluss für digitale Desktop-Computerbildschirme und Projektoren.

Digitale Flachbildschirme und DVI: Der neue Standard
Für die nächsten 5 Jahre erwartet der Markt bei digitalen Flachbildschirmen und anderen digitalen Monitoren ein Wachstum auf deutlich mehr als 30 % des gesamtes Umsatzes an PC-Bildschirmen. Worin liegen die Vorzüge der digitalen Bildschirme, dass von einem solchen Wachstum auszugehen ist? Welche Gründe gibt es für den Verbraucher, um in digitale Flachbildschirme zu investieren?

Digitale Flachbildschirme:

    sind im Vergleich zu analogen Anzeigegeräten, zum Beispiel CRT-Bildschirmen, schärfer und detailreicher;
    zeigen die Farben heller und originalgetreuer an als analoge CRT-Bildschirme;
    brauchen weniger Platz auf dem Schreibtisch und wirken cooler und eleganter;
    sind ergonomisch überlegen und belasten die Augen weniger;
    sind benutzerfreundlicher, da sie weniger manuellen Konfigurations- und Einstellaufwand erfordern;
    und sind technisch besser auf die heutigen Grafikprozessoren abgestimmt.
Jetzt, da NVIDIA bei seinen GeForce2- und GeForce3-GPUs eine DVI-Schnittstelle und damit Unterstützung für digitale Flachbildschirme anbietet, braucht sich niemand mehr mit der beschränkten Ausgabequalität einer VGA-Schnittstelle zufrieden zu geben. Stattdessen erschließt DVI dem Benutzer die überlegene Bildqualität digitaler Flachbildschirme mit ihren brillanten Farben und ihrer hohen Detailschärfe. Genießen Sie die atemberaubende Digitalqualität eines Flachbildschirms in Kombination mit der Leistungsstärke und dem breiten Funktionsspektrum einer GPU von NVIDIA - gönnen Sie sich ein noch nie da gewesenes immersives Grafikerlebnis!

NVIDIA Partners mit:



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest