NVIDIA und Big Bear Entertainment: Neueste 3D-Technologie führt Fernsehen, Musik und Videospiele zusammen.

 
 
MTV2 Video Mods is based on the convergence of animation for games and animation for television - a trend will only increase in the next couple years. However there are a lot of underlying technical methodologies that are very different in the two industries, so there are plenty of pitfalls for the uninitiated! - Tony Schiff, Producer, Big Bear Entertainment

Musikvideos – Videospiele
Executive Summary
Hintergrund: Zwischen Animationen für Spiele und Animationen für das Fernsehen erkennt das Durchschnittspublikum heutzutage praktisch keinen Unterschied mehr. Denn beide Content-Formate werden einander immer ähnlicher, wozu auch Big Bear Entertainment (BBE) mit technologischem Können und NVIDIAs neuester Hardware seinen Beitrag leistet.

Die Aufgabe: Die Animationen stammen jedes Mal von anderen Entwicklerteams, die nach unterschiedlichen Spezifikationen arbeiten. Also muss Big Bear Entertainment jedes Mal aufs Neue geeignete Bearbeitungsverfahren finden. Bei diesem ersten Projekt galt es, große Datensets, ein breites Spektrum an Charakter-Rigs, eine Vielzahl von Lichtkonfigurationen pro Video und Unmengen von Motion-Captures zu bewältigen – und zwar in einem ausgesprochen engen Budgetrahmen.

Die Lösung: Unverzichtbar war eine Produktions-Pipeline, die im kreativen Schaffensprozess viel Flexibilität erlaubt. Die verwendete Hardware musste die gesamte Palette an Software und Tools unterstützen, die für ein Projekt dieser Größenordnung nötig ist. Dazu kommt, dass es für ein solches Projekt keinen Königsweg und keine einzelne Ideallösung gibt, denn das Ausgangsmaterial – die Animationen – ist jedes Mal äußerst unterschiedlich, ebenso wie die kreativen Elemente in den einzelnen Videos.

Die Vorteile: Workstations mit Quadro FX 3000-Technologie von NVIDIA zeichnen sich durch Leistung und Bezahlbarkeit aus, so dass auch kleinere Studios wie Big Bear Entertainment Projekte dieser Art und Größenordnung in Angriff nehmen können. Ein Animationsteam mit BBEs Erfahrung in der Musikvideo- und Videospieleproduktion kann neue und innovative Wege erschließen, um solche Projekte mithilfe geeigneter Hardware und Software in der geforderten Qualität und in Rekordzeit zu bewältigen.


Heutzutage ist es gar nicht mehr so einfach, die Unterschiede zwischen einem Musikvideo und einem Videospiel zu erkennen. Und jetzt ist man bei MTV2, dem amerikanischen 24-Stunden-Musiksender, auf die Idee verfallen, beides zu kombinieren – eine echte Innovation, bei der Figuren aus Videospielen mit den angesagtesten Musikvideos zu einem völlig neuen visuellen Musikerlebnis zusammengemixt werden. Das neue Format nennt sich Video Mods.

In Video Mods-Musikvideos treten Figuren aus den neuesten Videospielen wie Tribes: Vengeance, BloodRayne 2, Fight Club und Sims 2 auf, integriert in die entsprechenden Spielewelten. In halbstündigen Episoden agieren in den Video Mods auf MTV2 Figuren aus einigen der zurzeit beliebtesten Videospiele in den Musikvideos diverser Interpreten und Genres. In der ersten Episode der Video Mods sah man Lil Jons Hit-Video „Get Low“ im Gewand des Videospiels Fight Club, „Everybody's Fool“ von Evanescence als BloodRayne 2, den Hit „Stacey's Mom“ von Fountains of Wayne als Sims 2 und das Video „Cmon Cmon“ von den Von Bondies als Tribes: Vengeance.

Viele Spiele, viele Herausforderungen

Der Auftrag, diese neuartigen Videos zu kreieren, ging an das Animationsteam von Big Bear Entertainment (BBE). Ein Auftrag dieser Art erfordert ein hohes Maß an kreativer Flexibilität, viel Erfahrung in der Produktion von Musikvideos und ein leistungsstarkes Set geeigneter Tools. Die Kreativen bei BBE steuerten das technische Können bei und die Workstations mit NVIDIA Quadro FX-Technologie und AMD-Prozessoren die nötige Hardware für die vielen Softwaretools, die man für ein Projekt dieser Größenordnung braucht.

Während die Bearbeitung der Tonspuren bei den Videos eher unproblematisch war, sah es bei der Bearbeitung der verschiedenen Videomaterialien, aus denen das Endergebnis kreiert werden sollte, schon ganz anders aus. Denn die Animationen stammen jedes Mal von anderen (Spiele) Entwicklerteams, die nach unterschiedlichen Spezifikationen arbeiten – je nach ihrer eigenen Produktions-Pipeline. Also musste Big Bear Entertainment jedes Mal geeignete Verfahren finden, um die großen Datensets, die vielen Charakter-Rigs, Lichtkonfigurationen und Motion-Captures in den einzelnen Videos zu bewältigen. Und das alles natürlich auch noch in einem sehr engen Budgetrahmen.

„Jeder einzelne in unserem Animationsteam investierte viele lange Arbeitstage und Wochenenden“, so Tony Shiff, Produzent bei Big Bear Entertainment. „Flexibilität im kreativen Prozess braucht man auch bei normalen Musikvideoproduktionen. Und hier war es genauso.“

Dennoch: Bei diesem Projekt musste das Team seine gesamten fünfzehn Jahre Erfahrung in der Musikvideoproduktion in die Waagschale werfen – und in der Lage sein, kreative Änderungen von einer Sekunde zur nächsten zu verwirklichen. Dazu kam die Zusammenarbeit mit einigen erfahrenen Spieleentwicklern und Fernsehanimatoren direkt im Studio, mit denen man Tag für Tag auf Zuruf Ideen austauschte und dabei von der jeweils anderen Branche lernte. Am Ende stand schließlich der Erfolg eines Projekts, wie es noch nie eins gegeben hatte – und BBE konnte es in der Tat rechtzeitig und ohne Budgetüberschreitung bei MTV2 abliefern!

Check out Dusk and Dawn and the rest of the Video Mods stars on MTV2
Konzept gut – Projekt erfolgreich

Die Video Mods-Serie begann am 18. September mit den vier oben genannten Videos. In der Zwischenzeit hat BBE für MTV2 drei neue Episoden von Video Mods produziert, basierend auf 12 Originalvideos. Die Vorproduktion begann im April 2004, die eigentliche Produktion im Juni. Sie dauerte bis September — ein unglaublich enger Zeitrahmen für ein solches völlig neuartiges Projekt, noch dazu in dieser Größenordnung. Außer für dieses Erstlingsprojekt nutzt BBE die gleiche Hardware und Software auch für die Erstellung eines Originalvideos für MTVs Zuschauerwählaktion „Choose or Lose“, in der Figuren aus verschiedenen Spielen wie Sims 2, Unreal, Mortal Kombat, Crash Bandicoot, Tony Hawk und Sonic zu sehen sind.

Aber nicht nur die Anbieter von Videospielen lassen ihre Figuren in solchen Videos auftreten. Auch NVIDIA ist schon lange für eine Reihe von Figuren bekannt, die man im Lauf der Jahre geschaffen hat, um die Vorzüge der eigenen 3D-Grafikhardware zu demonstrieren. Dawn, Dusk und Vulcan, drei dieser NVIDIA-Demofiguren, sind die Stars im Video „Bring Me To Life“ von Evanescence, das im Rahmen einer der Video Mods-Episoden zu sehen sein wird.

BBEs Erfolg steht und fällt mit seinen Hardware- und Softwaretools, ohne die ein solches Projekt nicht mit einer solchen Effizienz zu bewältigen wäre. Workstations mit NVIDIA Quadro FX sind Voraussetzung dafür, dass BBE die Qualität liefern kann, die MTV2 und die Zuschauer erwarten. Die Workstations sind mit zwei AMD Opteron-Prozessoren sowie NVIDIA Quadro FX 3000-Karten ausgestattet und nutzen als Betriebssystem Windows XP. Angesichts all der Softwareanwendungen, die BBE einsetzt, zum Beispiel Alias Maya, Discreet 3ds max, Kaydara MOTIONBUILDER, Maxon Cinema 4D sowie diversen weiteren Plug-ins, waren Systeme dieser Leistungsklasse absolut notwendig.

Das richtige Werkzeug
Video game characters from the upcoming first-person action game Tribes: Vengeance appear in a music video for the song 'Cmon Cmon' by the Von Bondies on the television show Video Mods, airing on MTV2.


Workstation-PCs haben in den letzten Jahren unglaublich an Leistungsstärke gewonnen und in Kombination mit einer Vielzahl an Tools und Softwareanwendungen, die die ausgereiften Fähigkeiten dieser Systeme in vollem Umfang nutzen, zeigen diese Workstations, was sie können. Die Video Mods-Serie kostete nur einen Bruchteil dessen, was man noch vor fünf, ja noch vor drei Jahren dafür hätte aufwenden müssen. Zu einem erheblichen Teil gehen diese Fortschritte auf die Grafikhardware zurück. Musikvideos sind ein visuelles Medium und die Produktion umfangreicher Videos in kurzer Zeit mit einem kleinen Team ist nur möglich dank all der Hardware und Software, die sich heute auch eine kleine Firma leisten kann.

Wegen der sehr unterschiedlichen Spiel- und Videomaterialien war klar, dass es für die Produktion dieser Videos keinen Königsweg, keine einzelne Ideallösung geben konnte. Stattdessen benötigte man Hardware, die in der Lage sein musste, das gesamte Spektrum an Software zu unterstützen, die bei diesem Projekt eingesetzt wurde. NVIDIA Quadro-Produkte sind getestet und zertifiziert. Das heißt, sie funktionieren nachweislich mit den unterschiedlichen Anwendungen, die BBE bei dem Projekt nutzen wollte, und darüber hinaus mit zahlreichen weiteren Anwendungen, die im Laufe des Projekts vielleicht noch gebraucht werden.

Dank der NVIDIA Quadro FX 3000-Karten konnten die Kreativen bei BBE die gewaltigen Dateien und Grafikressourcen ohne großen Zeitaufwand manipulieren und mussten nicht jedes Mal warten, bis die Hardware die umfangreichen Datenmengen verarbeitet hatte. So verloren sie keine Zeit und statt sich im kreativen Schaffensprozess immer wieder bremsen zu müssen, konnte sich das Animationsteam ganz darauf konzentrieren, seine Videos gut aussehen zu lassen. Für die Animationskünstler war es eine echte Freude, ungehindert animieren zu können und nicht warten zu müssen, bis eine Animation endlich geladen war und auf dem Bildschirm erschien. Eine weniger leistungsstarke Ausstattung hätte sich spürbar negativ auf das Endergebnis ausgewirkt.

Evanescence's  'Everybody's Fool' music video is recreated using the actual game characters found in Majesco's forthcoming BloodRayne 2
Wo gibt's die Video Mods?

Die erste Episode der Video Mods lief am Samstag, dem 18. September, bei dem amerikanischen Sender MTV2, der in über 60 Millionen Haushalten empfangen werden kann. Danach soll es alle zwei Wochen eine weitere Episode geben, dazu eine vierte Episode mit einer „Best Of“-Kompilation. Ausführliche Informationen zu den Video Mods auf MTV2 finden Sie unter www.MTV2.com. Dort können die Fans nach der Ausstrahlung im Fernsehen jedes Video in voller Länge sehen, dazu die Videospiel-Radiosendung von MTV2.com hören sowie die Musik aus den angesagtesten neuen Spielen und die Soundtracks aus Filmen zu Videospielen wiedergeben lassen.

Produzenten der Video Mods von MTV2 sind Tony Shiff und Big Bear Entertainment. In den folgenden Episoden der Video Mods werden Videos der Black Eyed Peas, von New Found Glory, The Darkness, Christina Milian, Ying Yang Twins und The Vines vertreten sein. Die Musikvideos werden, manchmal ganz originalgetreu, manchmal mit einem komplett neuen kreativen Konzept, rekreiert, indem man sie in die Welt eines Videospiels versetzt und darin die Figuren aus einem, oftmals auch aus mehreren Videospielen auftreten lässt. In den weiteren Episoden werden unter anderem die Spiele SSX 3, Outlaw Golf 2, Jade Empire, Fight Night und Leisure Suit Larry: Magna Cum Laude zu sehen sein.

Kontaktinfos

Weitere Informationen über die Lösungen von NVIDIA finden Sie unter: http://www.nvidia.de
Weitere Informationen zu Big Bear Entertainment finden Sie unter: http://www.bigbearent.com
Weitere Informationen zu den Video Mods von MTV2 finden Sie unter: http://www.mtv.com/onair/dyn/video_mods/series.jhtml

 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest