Back

Das Cg-Lernprogramm

 
 
Cg steht für "C für Grafik" und stellt Entwicklern eine vollständige Programmierumgebung zur Verfügung, die ein problemloses Arbeiten erlaubt und die Erstellung von Spezialeffekten und Echtzeitinhalten in Kinoqualität ohne großen Zeitaufwand auf verschiedenen Plattformen ermöglicht. Cg bedient sich einer höheren Abstraktionsstufe, so dass der Entwickler nicht mehr direkt für die Assemblersprache der Grafikhardware programmieren muss. Das erleichtert die Entwicklungsarbeit für OpenGL®, DirectX®, Windows®, Linux, Mac OS X® und Spielekonsolenplattformen wie die Xbox™ ganz wesentlich. Cg wurde in enger Zusammenarbeit mit der Microsoft® Corporation entwickelt und ist mit der OpenGL-API und mit der HLSL (High-Level Shader Language) für DirectX 9.0 von Microsoft kompatibel.


Das Cg-Lernprogramm erläutert grundlegende und weiter führende Techniken bei der Arbeit mit den Architekturen programmierbarer GPUs von heute. Hier einige der Hauptthemen:



  • 3D-Transformationen


  • Pro-Vertex- und Pro-Pixel-Lichteffekte


  • Skinning und Schlüssel-Frame-Interpolation


  • Umgebungsmapping


  • Bump-Mapping


  • Nebeleffekte


  • Performanceoptimierung


  • Projektive Texturfunktionen


  • Cartoon-Shading


  • Komposition
Veröffentlichungs Informationen:
Publisher: Addison Wesley
ISBN 0321194969
Datum der Veröffentlichung: 7. März 2003
400 Seiten
Mit CD-ROM


 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest