News-Center

Mit NVIDIA Maximus wird Design Clinic zum Erfolg für CLEAT Inc.

Das in Tokio (Japan) ansässige Unternehmen CLEAT Inc. ist auf hochwertige Dienstleistungen im Bereich 3D-Computergrafik (3D-CG) spezialisiert. Um den wachsenden Kundenansprüchen gerecht zu werden, wurde es für das Studio notwendig, seine Renderprozesse deutlich zu beschleunigen, ohne dafür Kompromisse bei der Grafikqualität einzugehen.

Kensuke Yamashita
Kensuke Yamashita,
Präsident und CEO bei CLEAT Inc.

CLEAT Inc. wurde im Jahr 1990 von Kensuke Yamashita gegründet, der zuvor als Automobildesigner bei Honda R&D Co., Ltd. Erfahrungen gesammelt hatte. Im Lauf der letzten 21 Jahre konnte CLEAT zahlreiche wichtige Kunden gewinnen, darunter Giant, ein Hersteller erstklassiger Sportfahrräder, NIKE Japan und SQUARE (SQUARE ENIX).

CLEAT ist einer der Marktführer für die Erstellung und Präsentation von 3D-CG-Produktdarstellungen für Marketingzwecke. Während der jüngsten weltweiten Wirtschaftsflaute wurde die Konkurrenz jedoch in allen Bereichen aggressiver und stellte CLEAT mit umfangreichen Unternehmungen und niedrigen Preisen vor neue Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund entwickelte Kensuke Yamashita, Präsident von CLEAT Inc., seine „Design Clinic“: eine 3D-CG-basierte Unternehmensinitiative.

Die Initiative wird Herstellern als Ergänzung zum Produktentwicklungsprozess angeboten − eine Nische, die selbst führende Produktionsunternehmen und Publisher bislang nur schwer besetzen konnten. Als ehemaliger Industriedesigner verfügte Hr. Yamashita jedoch über die nötige Erfahrung und persönlichen Kontakte, um CLEAT diese Position bei seinen Kunden zu erschließen.

„Wir stellen unseren Kunden Berater zur Seite, die Methoden entwickeln, um das Produktdesign zu optimieren und so einen Marktvorteil zu erzielen“, erklärt Yamashita. „Dieser Ansatz ist natürlich im Sinne unserer Kunden, die sich gegen die Konkurrenz abheben wollen. Bisher konnten sie sich jedoch keinerlei Verzögerung bei der Marktreife leisten, noch nicht einmal zur Optimierung der Designmethoden. Sobald unsere Design Clinic auf den Markt kam, forderten Hersteller höhere Präzision und Genauigkeit.“

CLEAT hatte das Glück, dass die neuen HP Z800 Workstations mit NVIDIA Maximus Technologie verfügbar wurden und Design Clinic maßgeblich beschleunigten

DIE HERAUSFORDERUNG


Geeignete Hilfsmittel für schnellere Produktentwicklung

CLEAT
Abb. mit freundlicher Genehmigung von CLEAT, mit 3D-Design von Jiro Katayama;
CGI Direction von Takuma Hashimoto (CLEAT); CGI-Design von Shunsuke Nakauchi (CLEAT)

Im Jahr 2000 erhielt CLEAT wiederholt Anfragen von Herstellern, wie 3D-CAD in das Industriedesign integriert werden könnte. Zunächst beantwortete Hr. Yamashita diese Fragen kostenlos, doch nach und nach entwickelte sich daraus ein spezialisiertes Consultinggeschäft, das mittlerweile einen wichtigen Bestandteil der Betriebsaktivitäten von CLEAT darstellt.

„Wir verwandeln die Bilder, die unsere Kunden im Kopf haben, in reale Bilder“, erklärt Yamashita. „Das ist das grundlegende Prinzip unserer Design Clinic.“

Nachdem Vertreter von Yamaha Motor Co., Ltd. Herrn Yamashita im Jahr 2004 in einem öffentlichen Forum sprechen gehört hatten, gingen CLEAT mit Design Clinic eine Zusammenarbeit mit Yamaha Motor Co., Ltd. ein. Damals wollte sich Yamaha strategische Vorteile auf dem europäischen Markt sichern. In Anbetracht der zunehmenden Konkurrenz weckte die Design Clinic von CLEAT das Interesse von Yamaha. Yamashita ging von der Annahme aus, dass Kunden, die ein großes Motorrad kaufen möchten, dabei ebenso sehr auf ein ansprechendes Design wie auf die Qualität achten.

„Zuvor konzentrierten sich die Hersteller auf Qualität, Preis und Liefergeschwindigkeit. Heutzutage können Leistung und Qualität vorausgesetzt werden, und Emotionen sind zu einem wichtigen Faktor der Kaufentscheidung geworden“, erklärt er.

Zu Beginn der Zusammenarbeit von Yamaha und dem Design Clinic Service stand das Team von CLEAT unterschiedlichen Herausforderungen hinsichtlich der Produktion hochwertiger 3D-Grafiken gegenüber, die sowohl Emotionen weckten als auch Merkmale wiederspiegelten, auf die Kunden laut Marktforschungsumfragen Wert legten. Eine der größten Schwierigkeiten für CLEAT bei diesem Auftrag für Yamaha waren die langen Renderzeiten, die Vorschau-Ansichten kaum zuließen. Für Yamaha war es wichtig, die Form und die Farbe des Produkts in Echtzeit beurteilen zu können. Daher musste CLEAT in der Lage sein, die Produktbilder in Echtzeit zu bearbeiten und um 360° zu drehen, damit sie von allen Seiten betrachtet werden konnten. Im Gegensatz zu Aufträgen im Marketing- und Werbebereich, die auch ohne Anwesenheit des Kunden gerendert werden können, müssen die Berechnungen für Design- und Herstellungsprozesse quasi in Echtzeit ablaufen. „Es war ganz einfach“, erklärt Yamashita. „Wir brauchten Tools, die unsere Arbeit beschleunigen sollten, ohne die Qualität zu beeinträchtigen.“

DIE LÖSUNG


CLEAT

Beschleunigtes Rendern und überragende Bildqualität mit NVIDIA Maximus

Im Oktober 2011 installierte CLEAT eine HP Z800 Workstation mit NVIDIA® Maximus™ Technologie. Die NVIDIA Maximus Konfiguration in der HP Z800 Workstation von CLEAT besteht aus einer professionellen NVIDIA Quadro® 6000® Ultra-Highend Grafikkarte und einem NVIDIA Tesla™ C2075 Companion-Prozessor. CLEAT verwendet die Autodesk 3ds Max 2012 Software mit Subscription Advantage Pack inklusive der ActiveShade Anwendung für Echtzeit-Rendering mit NVIDIA iray® Rendering-Software. Mit diesen neuen Tools kann das Unternehmen hochwertige 3D-Grafiken liefern und gleichzeitig das Rendern von 10 Minuten auf 30 Sekunden beschleunigen.

CLEAT

„Um die Farbe eines Rades zu ändern, brauchte unsere vorherige Workstation ungefähr 10 Minuten. In der neuen NVIDIA Maximus Umgebung läuft iray schnell und reibungslos, was unseren Workflow erheblich verbessert. Das Rendern benötigt nur noch etwa 30 Sekunden. Die Beschleunigung ist einfach überwältigend“, erläutert Yamashita.

DIE AUSWIRKUNGEN


„Bevor wir die NVIDIA Maximus Technologie nutzten, konnte es eine ganze Nacht dauern, ein Video zu produzieren und zu rendern, in dem das Produkt um 360° gedreht werden konnte“, fügt Yamashita hinzu. „Jetzt können wir das gesamte Video in 30 Minuten fertig stellen.“

„Der wichtigste Aspekt unserer Arbeit“, fährt er fort, „besteht darin, die ‚Ausstrahlung‘ eines Produkts einzufangen. Mit unserer vorherigen Workstation-Technologie konnten wir eine Sofort-Vorschau erstellen, aber die Qualität ließ zu wünschen übrig und man konnte die Ausstrahlung nicht erkennen. Mit der NVIDIA Maximus Technologie haben wir endlich sowohl die Geschwindigkeit als auch die Qualität für aussagekräftige Previews.“

Mit der NVIDIA Maximus Technologie konnte CLEAT auch seinen anderen Kunden ein besseres Erlebnis liefern, die zur Befragung von Probanden Bilder und Videos von Objekten aus unterschiedlichen Winkeln auf Tablets anzeigen. Beim Rendern auf der vorhergehenden Workstation von CLEAT hat es häufig zwei bis drei Minuten gedauert, bis ein Bild angezeigt wurde. Mit der NVIDIA Maximus Technologie dauert es jetzt nur noch 30 Sekunden. Und da die Workstation jetzt während des Renderns für andere Aufgaben zur Verfügung steht, kann die gesamte Arbeitszeit wesentlich effektiver genutzt werden.

Eine stabile, stressfreie Arbeitsumgebung

Shunsuke Nakauchi ist als Grafikdesigner bei CLEAT für die Produktion von Bildern für Produktwerbung und Marktuntersuchungen zuständig. „Ich muss oft mit einem neuen Projekt beginnen, während die Workstation bereits ein Projekt rendert. Mit der NVIDIA Maximus Workstation kann ich jetzt gleichzeitig ein Projekt rendern und ein weiteres vorbereiten. Das bedeutet, dass ich schneller und effizienter arbeite als zuvor. Das ist gut für mich und auch gut für unsere Kunden.“

CLEAT
Shunsuke Nakauchi, CLEAT Inc.

Bevor CLEAT die HP Z800 Workstations mit NVIDIA Maximus Technologie installierte, arbeitete Hr. Nakauchi über eine Serverbindung an zwei Workstations gleichzeitig: eine zum Rendern von Szenen und die andere zum Bearbeiten der Originaldaten für das Rendern. Die Verwendung von zwei Workstations bedeutete, dass Daten geteilt und damit häufig herauf- und heruntergeladen werden mussten − ein umständlicher und zeitintensiver Prozess. Das neue NVIDIA Maximus System von CLEAT hat diese Prozesse überflüssig gemacht, da die gesamte Arbeit an einer einzigen Workstation erledigt werden kann.

„Die Belastung, mit zwei Referenzdatensätzen von mehr als einem Gigabyte Umfang arbeiten zu müssen, während gleichzeitig eine Szene gerendert wurde, wurde von unseren Schultern genommen“, erklärt Nakauchi. „Auch die Datenlese- und -schreibgeschwindigkeit wurde deutlich erhöht. Auf unserem alten System ließ die Rendergeschwindigkeit merklich nach, wenn die Datensätze mehr als ein Gigabyte groß wurden. Das ist jetzt kein Problem mehr.“

Abschließend sagt Nakauchi: „Mit der HP Z800 Workstation mit NVIDIA Maximus Technologie und der Autodesk 3ds Max 2012 Software mit NVIDIA iray kann ich während meiner Arbeit sämtliche eingestellten Texturqualitäten anzeigen. Früher führte das immer zu Systemfehlern. Das Rendern ist so sehr beschleunigt worden, dass ich mir gar nicht mehr vorstellen kann, auf einer Workstation ohne NVIDIA Maximus zu arbeiten.“

„Communication CAD“ − ein neuer, innovativer Ansatz

CLEAT Inc. arbeitet jetzt an der Einrichtung von ‚Communication CAD‘, einem neuen Service, der als Brücke zwischen Ingenieuren, Designern und Vertrieb fungieren soll. Hiermit werden CLEAT und seine Kunden gleichzeitig dasselbe Bild betrachten und Farben und Blickwinkel verändern können. Bei diesem Projekt spielen die neuen HP Z800 Workstations mit NVIDIA Maximus eine zentrale Rolle.

Vor dem Wechsel zur NVIDIA Maximus Technologie dauerten die Designprozesse bei CLEATS viele Stunden. Wenn das Design zur Qualitätsoptimierung geändert werden musste, verlängerte das die Projektdauer und führte zu höheren Kosten für den Kunden. Die Einrichtung der neuen Produktionsumgebung mit NVIDIA Maximus ermöglichte CLEATS, den Kundenservice und die Produktionsmöglichkeiten zu verbessern. Jetzt geht das Unternehmen von steigenden Umsatzzahlen aus.

Hr. Yamashita fasst zusammen: „Da das Rendern in unserer neuen NVIDIA Maximus Produktionsumgebung wesentlich schneller abläuft, können wir die Kosten für unsere Kunden senken. Durch die geringeren Kosten können uns unsere Kunden mehr Aufträge erteilen und bekommen schneller als je zuvor die akkuraten, hochwertigen Bilder, die sie benötigen.“

CLEAT Inc. 1

CLEAT Inc. 2

CLEAT Inc. 3

CLEAT Inc. 4