News-Center (Newsroom)

RED ZONE CHANNEL von DIRECTV gewinnt mit NVIDIA Quadro und Hego

 
 

Echte Football Fans wollen ihre Lieblingsspiele nicht nur ansehen, sondern hautnah miterleben. Wer die Gebühren für spezielle Sportsender bezahlt, erwartet dafür auch ein ganz besonderes Sporterlebnis. Fernsehsender wissen das und liefern sich einen harten Kampf um die Gunst und Einschaltquoten der Zuschauer – und um ihr Geld. Konkurrenten sind nicht nur andere TV-Sender, sondern auch internetbasierte Anbieter.

Auf diesem harten Markt sind Sender auf modernste Technologien angewiesen, um digitale Fernsehübertragung mit fortschrittlichen Computergrafiken, Animationen, Videos und Benutzeroberflächen zu kombinieren. Das Ziel ist ein optimales Zusammenspiel zwischen unterschiedlichen Technologien um dynamische, dem Live-Erlebnis ähnliche HD Sendungen zu erstellen, die den Zuschauer in die Action einbeziehen und ihm jedes Mal ein packendes Football Erlebnis liefern. NVIDIA ist hierfür der ideale Partner.

RedZone_small.jpg

Mit RED ZONE CHANNEL®, einem Service für NFL SUNDAY TICKET Abonnenten, erfüllt der Sender DIRECTV diesen Anspruch an innovative, interaktive Fernsehgrafik. Bei DIRECTV bekommen Football Fans erstmals Echtzeitübertragungen mit Moderation von acht spannenden Footballspielen gleichzeitig zu sehen – Adrenalin trifft auf Information, und die Zuschauer verpassen keinen einzigen Spielzug. Ein riesiger 103 Zoll Touchscreen und der Hego AKI GS2 Multi-Touch Grafikserver mit NVIDIA® Grafiklösungen, die auf der Quadro® Digital Video Pipeline basieren, sind die Hauptkomponenten, mit denen DIRECTV seinen Zuschauern Football-Action und Statistiken in Echtzeit ins Wohnzimmer liefert.

„Unser Ziel ist, dass die Fans nie wieder einen Spielzug jenseits der 20 Yard Linie verpassen – also in dem Bereich, der auch als „Red Zone“ bezeichnet wird“, sagt James Crittenden, Coordinating Producer von RED ZONE CHANNEL bei DIRECTV. „Im Grunde geht es beim RED ZONE CHANNEL um Liveübertragungen von so viel Football, wie technisch machbar ist. Wir wollen den Zuschauern sämtliche Informationen so schnell wie möglich liefern. Mit RED ZONE CHANNEL verpassen Sie keinen einzigen wichtigen Spielzug mehr.“

Anstoß für eine neue Art, Football zu sehen
DIRECTV, der größte Fernsehsatellitenbetreiber und Anbieter der meisten HD Kanäle in den USA, hat sich bereits als führender Akteur im neuen Zeitalter des digitalen Fernsehens etabliert. Beim Neudesign der wöchentlichen NFL Sendung RED ZONE CHANNEL beschloss DIRECTV, die Aufmachung mehr an diejenige von NFL Mix Channel anzulehnen. Hierbei handelt es sich ebenfalls um ein Feature für NFL SUNDAY TICKET Abonnenten, bei dem die Zuschauer zu Hause zwischen acht Liveanzeigen von Footballspielen umschalten und jede Anzeige auf volles Bildschirmformat skalieren können.

Bei RED ZONE CHANNEL übernehmen der Moderator Andrew Siciliano und ein Team von Experten, Statistikern und Highlight-Producern die Aufgabe, am 103 Zoll Touchscreen zwischen den verschiedenen Liveübertragungen umzuschalten. Während der wöchentlichen sechsstündigen Sendung liefert NFL SUNDAY TICKET Live-Übertragungen und Echtzeit-Highlights von jedem NFL Spiel, das an diesem Tag ausgetragen wird. Außerdem gibt es umfassende Infos für Fantasy Football Fans inklusive sekundengenaue Scores, Updates und alle Highlights.

Um die Red Zone mit diesem interessanten Ansatz neu zu definieren, wandte sich DIRECTV an die Hego Group, ein auf die Live-Übertragung von Sportevents spezialisiertes Technologie- und Produktionsunternehmen. Bekannt wurde Hego Ende der sechziger Jahre, als das schwedische Unternehmen die Zeitmessungen für Sportereignisse wie die Olympischen Spiele und Formel 1 Rennen durchführte. Hego trat als einer der ersten Anbieter für Stoppuhren für Livesendungen auf den Markt. Seitdem hat sich Hego ununterbrochen weiter entwickelt und seine Live-Grafiklösungen verbessert und erweitert. Heute umfasst das Portfolio des Unternehmens einige der fortschrittlichsten Software-Tools der Welt. Hierzu zählt der AKI GS2 Multi-Touch Grafikserver, der mit NVIDIA Quadro Grafiklösungen betrieben wird und als Steuerungssystem für das neue Touch-fähige Studio von CIRECTV dient.

„Mit diesem neuen System interagiert der Red Zone Moderator direkt und simultan mit acht Live HD Videostreams von NFL Spielen. Er kann einfach in Echtzeit zu dem Spiel wechseln, in dem es gerade spannend wird“, sagt Peter Aragon, Director of Operations bei DIRECTV Entertainment and Sports. „Die NVIDIA Grafiklösungen und der Hego Software Controller sind die technische Grundlage des gesamten Systems. Mit dieser Lösung konnten wir unsere hohen Ansprüche hinsichtlich der Anzeige und Leistung unserer grafik- und statistikintensiven Sendung erfüllen und das Publikum stärker einbeziehen.“

Die Technologie hinter den Kulissen
„Aus technischer Sicht befolgten wir zwei einfache, aber sehr wichtige Prioritäten beim neuen Red Zone Design: Das System musste leicht mit Kameras zu verwenden sein, und es musste eine extrem niedrige Latenz haben, um Verzögerungen bei Interviews mit zugeschalteten Experten zu vermeiden“, erklärt Aragon. „Außerdem musste es absolut akkurat sein, um die Anforderungen von Fantasy Football Spielern zu erfüllen. Beim Fantasy Football werden jede Woche detaillierte Statistiken zu verschiedenen Teams und Spielern ausgewertet, und der Spieler kann Punkte gewinnen oder verlieren, je nachdem, ob ein Goal aus einer Entfernung von 49 Yards oder 51 Yards erzielt wurde.“

Hego und NVIDIA haben gemeinsam die weltweit führende interaktive Live-Videolösung für DIRECTV entwickelt. Das komplexe System umfasst mehrere Module für die Produktion der gesamten Sendung. Das erste Modul ist eine Echtzeit-Grafikengine, die 3D Szenen in OpenGL rendert. Während einer Red Zone Sendung integriert die Hego 3D Echtzeit-Grafikengine mit der Leistung von NVIDIA Quadro Grafiken, Statistiken und acht Live HD Feeds der NFL. Das zweite Modul stellt die Videobilder und Daten zur Verfügung. Außerdem steuert es, wie die Handbewegungen des Moderators Siciliano am Touchscreen das Rendern von Animationen startet, die an dem riesigen Bildschirm angezeigt werden.

Die NVIDIA Quadro Digital Video Pipeline ist branchenweit die einzige grafikprozessorbeschleunigte Lösung für Echtzeit-Erfassung, Verarbeitung und Bereitstellung hochauflösender Videoinhalte in Standard- und 3D-Sendeumgebungen. Außerdem ist es die einzige Plattform, die pro Grafikkarte vier HD-SDI Videoeingangssignale und zwei Ausgangssignale übertragen und gleichzeitig volle Grafikprozessorleistung zum Rendern von Grafiken bereitstellen kann. Die Lösung für DIRECTV verwendet zwei Quadro Grafikkarten, die es Siciliano ermöglichen, am Bildschirm zwischen acht Live NFL Spielen umzuschalten (vier Live-Feeds pro Grafikkarte) – und das mit der typischen hohen Zuverlässigkeit und geringen Latenz der NVIDIA Technologien.

Zusätzlich zur hervorragenden Grafik ermöglichen die NVIDIA Grafikprozessoren die effiziente Audioverarbeitung durch das Touchscreensystem, was sowohl zur Betonung interaktiver Gesten als auch zur perfekten Synchronisierung des Tons mit den Bildern dient. Das System verhindert unschöne Verzögerungen bei Gesprächen mit zugeschalteten Experten und sorgt für die Koordination von Sprache und Lippenbewegungen.

Eine komplexe, aber überschaubare Lösung
„Es ist sehr wichtig, dass Andrew Siciliano als Moderator einer Live-Übertragung die Technologien locker beherrschen kann, ohne den reibungsablauf der Moderation zu stören“, sagt Crittenden. „Das NVIDIA-basierte, interaktive Broadcastsystem ermöglicht Siciliano das Umschalten zwischen verschiedenen Spielen, ohne ihn durch zu viele technische Optionen zu belasten.“

Der Erfolg der NVIDIA-basierten Lösung von Hego zeigt sich darin, wie mühelos Siciliano mit dem System umgeht und mit welcher Zuversicht er die Zuschauer ansprechen kann: „Machen Sie es sich gemütlich – wir sind Ihre Fernsteuerung.“

DIRECTV gewinnt mit NVIDIA
Mit der Quadro-basierten Technologie spart DIRECTV Zeit und Geld bei der Produktion und sichert sich gleichzeitig einen Vorsprung vor der Konkurrenz.

„Wenn unser altes System mit seinen Arbeitsabläufen ein Fahrrad war, dann ist das neue System ein Ferrari“, sagt Crittenden. „Die Grenzen unserer derzeitigen technischen Infrastruktur werden alleine durch unsere Kreativität gesetzt, und das ist eine hervorragende Position im Vergleich zur Konkurrenz.“

„Mit der neuen Technologie können wir unsere Inhalte mit moderner Grafik optimieren, und dabei sind unsere Arbeitsabläufe deutlich einfacher geworden“, sagt Aragon. „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und freuen uns darauf, diese Technologie demnächst auch für andere Sportübertragungen einzusetzen. Wir gehen zum Beispiel davon aus, dass wir die Einstellungen von den NFL Football-Übertragungen bald für NASCAR Autorennen übernehmen können. Das System lässt sich leicht an externe Datenquellen anschließen, um Anpassungen sehr schnell durchzuführen. Ermöglicht wird das alles durch das Hego System und Quadro Grafikkarten.“



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest