Back

Shadow Buffers

 
 


N
VIDIAs Grafikprozessoreinheiten (GPUs) GeForce3 Ti verändern das Erscheinungsbild von Lightingtechniken für den Bereich der PC-Grafik, da sie die ersten sind, die Hardwarebeschleunigung für realistische Schatten auf Verbraucher PCs möglich machen. NVIDIAs Shadow Buffer Technologie schließt die Lücke zwischen PC Gaming und Spezialeffekten im Filmstil für das Erzeugen von realistischen Echtzeitschatten.

Bisher fehlte den Lighting Techniken für Echtzeit-Computergrafiken ein Schlüsselelement: realistische Schatten. Den Künstlern und Fotografen war die Power von Lighting und Shadows – Beleuchtung und Schatten - schon immer bewusst. Tatsächlich werden immer noch schwarz-weiß Filme für die künstlerische Fotografie aufgrund der ausdrucksvollen Effekte, die Beleuchtung und Schatten selbst ohne Farben haben, eingesetzt. Genau diese Effekte können eingesetzt werden, um die Benutzer zu fesseln und in grafische Echtzeitumgebungen zu versetzen.

Die von den GeForce3 Ti Prozessoren eingesetzte NVIDIA Shadow Buffer Technik beinhaltet das Erstellen einer Map, von der Objekte in einer Szene beleuchtet werden. Diese Map wird dann in einem Shadow Buffer gespeichert, damit sie später eingesetzt werden und ein Zugriff wie auf eine Textur durch die spezielle Shadow Buffer Hardware, die sich in der GeForce3 Ti Engine befindet, erfolgen kann. Diese Technik ist schneller und effektiver in der Hardware.

  Beachten Sie, dass die Flügel des Raumfahrzeugs Schatten auf die anderen Teile des Fahrzeugs werfen.  Diese Technik nennt man Self Shadowing

NVIDIA Shadow Mapping Techniken
Es gibt viele verschiedene Techniken für das Rendering von Shadows, jede von ihnen hat ihre Stärken. Das Shadow Mapping mit NVIDIA Shadow Buffers hat jedoch eine Reihe hervorstechender Vorteile gegenüber alternativen Shadow Rendering Techniken. Zu ihnen gehören:

  • Komplexe Szenen—Shadow Mapping ist hervorragend für willkürliche komplexe Szenen geeignet, die viele Objekte oder komplexe Formen beinhalten.
  • Abrunden der Schattenkanten—Shadow Mapping kann die Kanten von Schatten durch die Verwendung eines proprietären Algorithmus zum Filtern von Schatten abrunden.
  • Werfen der eigenen Schatten - Self Shadow —Objekte können ihre „eigenen Schatten werfen“. Bitte beachten Sie, dass die Flügel des Raumfahrzeugs Schatten auf die anderen Teile des Fahrzeugs werfen.
  • Kompatibel mit Multitexture Rendering—Schablonierte Shadow Volumes können ein Multipass Rendering erzwingen, durch das die Leistung verringert wird, wenn die Applikation entweder in Bezug auf die Füllrate oder die Speicherbandbreite begrenzt ist.

Bisher war Shadow Buffering nur in professionellem Rendering Equipment erhältlich – unerreichbar für den Verbraucher. Aufgrund der Tatsache, dass die Shadow Buffer Technologie in die NVIDIA GeForce3 Ti GPUs integriert wurde, sind PC-Grafiken der Reproduktion optischer Erfahrungsmöglichkeiten in der realen Welt ein Stück näher gerückt – die Lücke zwischen PC Gaming und Spezialeffekten im Filmstil wird geschlossen.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest