Download Treiber

FreeBSD Display Driver – x64

 
 

Version:

310.32 Certified

Freigabedatum:

2013.01.21

Betriebssystem:

FreeBSD x64

Sprache:

Deutsch

Dateigröße:

31.9 MB

Jetzt Herunterladen

Versions-Highlights
Unterstützte
Weitere Infos
  • Unterstützung jetzt auch für folgende Grafikprozessoren:
    • GeForce GTX 680MX
      Tesla K20Xm
  • Bug behoben, der bei der Aktivierung von Framelock zwischen Anzeigegeräten, die an denselben Grafikprozessor angeschlossen waren wie andere mit anderen Bildwiederholraten, dazu führte, dass letztere Anzeigegeräte fälschlicherweise der Framelock-Gruppe zugeordnet wurden.
  • Die Übermittlung von HDMI-3D-Frameraten und ‑Pixeltakten wurde so aktualisiert, dass sie mit den von HDMI-3D-Anzeigegeräten gemachten Meldungen besser übereinstimmen.
  • Bug behoben, der manchmal dazu führte, dass die Steuerung der Drehfunktion in der Systemsteuerung von nvidia-settings nach einer Änderung der Auflösung nicht funktionierte.
  • Bug behoben, der dazu führen konnte, dass Anwendungen, die GL_NV_vdpau_interop verwendeten, beim Umschalten in einen anderen Modus abstürzten.
  • Regression behoben, die dazu führen konnte, dass OpenGL-Anwendungen bei der Kompilierung von Shadern abstürzten.
  • Der Kernelmodulparameter NVreg_EnablePCIeGen3 wurde hinzugefügt; dieser dient dazu, sofern möglich, PCIe Gen. 3 zu aktivieren. Beachten Sie bitte, dass bei vielen Systemen, in denen der NVIDIA-Treiber standardmäßig PCIe Gen. 3 nicht erlaubt, mit Stabilitätsproblemen zu rechnen ist, wenn diese Option aktiviert ist. Der Benutzer handelt dabei auf eigene Gefahr.
  • VDPAU-Bug behoben, der dazu führen konnte, dass sich der X-Server beim Dekodieren bestimmter beschädigter Video-Streams aufhängte.
  • VGX-Produkte wurden in der Liste „Supported NVIDIA GPU Products“ in GRID-Produkte umbenannt.
  • Unterstützung für X.org xserver ABI 14 (xorg-server 1.14) hinzugefügt.
  • Bug in nvidia-settings behoben, der dazu führen konnte, dass bei Setups für ein Anzeigegerät pro X-Bildschirm die falsche Auflösung im Grundmodus eingestellt wurde.
  • Die Abhängigkeit der Bibliothek libnvidia-encode.so wurde korrigiert, indem diese bei ihrer Erstellung mit libnvcuvid.so.1 anstatt mit libnvcuvid.so verknüpft wurde.
  • Die Leistung bei der Einbindung von Objekten des OpenGL-Framebuffers bei aktiviertem Xinerama wurde um 2000–3000 % verbessert, wenn sich die Fenster der Anwendung nicht über die Bildschirmgrenzen hinaus erstrecken.
  • Leistungsprobleme bei der Verwendung mancher Versionen von HyperMesh mit Quadro-Grafikprozessoren behoben.

Installationsanweisungen: Rufen Sie nach dem Treiberdownload das Verzeichnis auf, in dem sich das Treiberpaket befindet, und installieren Sie den Treiber. Wählen Sie als root tar xzf NVIDIA-FreeBSD-x86_64-310.32.tar.gz && cd NVIDIA-FreeBSD-x86_64-310.32 && make install Bearbeiten Sie anschließend die X Konfigurationsdatei, so dass der NVIDIA X Treiber verwendet wird. Im Allgemeinen funktioniert dies über nvidia-xconfig

Eine ausführliche Anleitung finden Sie in der README-Datei.