Download Treiber

FreeBSD Display Driver – x64

 
 

Version:

313.09 BETA

Freigabedatum:

2012.12.12

Betriebssystem:

FreeBSD x64

Sprache:

Deutsch

Dateigröße:

31.6 MB

Jetzt Herunterladen

Versions-Highlights
Unterstützte
Weitere Infos
  • NVIDIA-X-Treiber zur erneuten Abtastung von Bildschirmen bei einem VT-Wechsel nach X aktualisiert, um die Berichterstattung über Hot-Plug-Ereignisse bei angeschlossenen oder abgetrennten Bildschirmen und gleichzeitigem VT-Wechsel weg von X zu erlauben.
  • Inoffizielle Unterstützung für das GLX-Protokoll (d. h. für indirektes Rendern mit GLX) für folgende Erweiterung und Kernbefehle hinzugefügt:
    ARB_vertex_array_object,
    OpenGL-3.0-Befehle ClearBufferfi, ClearBufferfv, ClearBufferiv, ClearBufferuiv und GetStringi.
  • Bug behoben, der dazu führte, dass der Cursorschatten auf 32 × 32 Pixel beschnitten wurde; dies war selbst auf Kepler-Grafikprozessoren der Fall, die eine Cursorabbildung von 256 × 256 unterstützen.
  • Bug behoben, der verhinderte, dass sich manche Aktualisierungen der Cursorabbildung auf Bildschirme auswirkten, auf denen eine Drehung oder sonstige Umwandlungen durchgeführt wurden.
  • Cursorartefakte durch Alpha-Blending auf Bildschirmen korrigiert, auf denen eine Drehung oder sonstige Umwandlungen durchgeführt wurden.
  • Unterstützung für die Erweiterung GLX_EXT_buffer_age hinzugefügt.
  • Die Ausführung von glDrawPixels() wurde um bis zu 450 % verbessert, wenn die Pixeldaten dem Typ GL_BYTE entsprechen.
  • Die Abhängigkeit der Bibliothek libnvidia-encode.so wurde korrigiert, indem diese bei der Erstellung mit libnvcuvid.so.1 anstatt mit libnvcuvid.so verknüpft wurde.
  • Die Leistung bei der Einbindung von Objekten des OpenGL-Framebuffers mit aktiviertem Xinerama wurde um 2000–3000 % verbessert, wenn sich die Fenster der Anwendung nicht über die Bildschirmgrenzen hinaus erstrecken.
  • Leistungsprobleme bei der Verwendung mancher Versionen von HyperMesh mit Quadro-Grafikprozessoren behoben.

Installationsanweisungen: Rufen Sie nach dem Treiberdownload das Verzeichnis auf, in dem sich das Treiberpaket befindet, und installieren Sie den Treiber. Wählen Sie als root tar xzf NVIDIA-FreeBSD-x86_64-313.19.tar.gz && cd NVIDIA-FreeBSD-x86_64-313.19 && make install Bearbeiten Sie anschließend die X Konfigurationsdatei, so dass der NVIDIA X Treiber verwendet wird. Im Allgemeinen funktioniert dies über nvidia-xconfig

Eine ausführliche Anleitung finden Sie in der README-Datei.