WEITERE INFOS
FreeBSD-Grafiktreiberarchiv

WICHTIGE LINKS
Unterstützte Produkte

 FreeBSD Display Driver – x86

Version: 173.14.05
Betriebssystem: FreeBSD-x86
Veröffentlichungsdatum: 28.05.2008

Versions-Highlights

  • Unterstützung nun auch für folgende neue Grafikprozessoren:
    • Quadro FX 3600M
    • GeForce 9800 GX2
    • GeForce 9800 GTX
    • GeForce 9600 GT
    • GeForce 9600 GSO
    • GeForce 9500M GS
    • GeForce 8400
    • GeForce 8400 GS
  • Unterstützung nun auch für Quadro FX 5600/4600 SDI und Quadro G-Sync II.
  • Bug behoben, der im Stereomodus auf manchen Quadro FX Grafikprozessoren zu einem Vertauschen des rechten und linken Auges geführt hat.
  • Problem, dass mit den Grafikprozessoren GeForce 8 und 9 OpenGL den Rendervorgang in Fenster mit Ursprungspunkten bei oder über 4096 Pixeln (horizontal) abbricht, behoben.
  • Bug behoben, der bei manchen Quadro FX 4500 SDI-Konfigurationen zu einer sehr langsamen Synchronisierung geführt hat.
  • Vorläufige Unterstützung für X.Org Server 1.5 hinzugefügt.
  • Problem behoben, das bei der Verwendung von GeForce 8 Grafikprozessoren zum Betrieb von Chi Mei 56"-Displays zu Bildfehlern geführt hat.
  • Bildfehler beim Betrieb von Cintiq 20WSX Breitformat-Tablets mit manchen GeForce 6 und 7 Grafikprozessoren behoben.
  • OpenGL-Renderfehler bei Texturen, die mit dem Komprimierungsalgorithmus DXT5 komprimiert wurden, behoben.
  • Regression, durch die ungültige EDID für das interne Anzeigegerät mancher Notebooks erkannt wurden, behoben.
  • Unterstützung der Hotkey-Umschaltung und des Power-Managements auf manchen GeForce-8-Notebooks verbessert.
  • Regression behoben, die bei manchen GeForce 6100/6150 Systemen nach einem DPMS-Aufwachsignal dazu führte, dass die Bildschirmanzeige nicht wieder hergestellt wurde.
  • Probleme mit Interlaced-Modi bei GeForce 8 Grafikprozessoren behoben.
  • Problem, dass mit den Grafikprozessoren 8 und 9 die Signalpolarität der Synchronisierung bei DVI-Geräten immer positiv ausfiel, behoben.
  • Problem behoben, das bei manchen GeForce 8 und 9 Systemen ohne Auslagerungsspeicher zu Fehlern des X-Startup führte.
  • Problem behoben, das bei manchen Grafikprozessoren zur TV-Ausgabe auf Sekundärfernsehgeräten in schwarz-weiß führte.
  • Gelöst einen Bug, könnte dazu führen, dass die X-Treiber zum Absturz in verschiedenen out-of-IPC-Ressourcen-Szenarien; dokumentiert gemeinsame IPC-Ressource Probleme in der README.
  • Erstunterstützung nun auch für FreeBSD 7.0-RELEASE.

Vor der Installation

  • Um FreeBSD 6.x verwenden zu können, muss das "compat5x" Paket installiert sein.
  • Wenn der im Archiv 173.14.05.tar.gz enthaltene Binärcode nicht funktioniert (z.B. aufgrund eines Versionskonflikts mit den ports/ Bibliotheken) kann das Dienstprogramm "nvidia-settings" auch mithilfe von Quellcode (erhältlich unter http://de.download.nvidia.com/XFree86/nvidia-settings/nvidia-settings-1.0.tar.gz) geschrieben werden.

Bitte führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um die Treiber zu installieren:

1. Schritt : Lesen Sie sich die NVIDIA Softwarelizenz. Sie müssen diese Lizenzbedingungen akzeptieren, um die Dateien herunterladen zu können.

2. Schritt : Lesen Sie die Dokumentation
README - und Installationshinweise für das NVIDIA Accelerated FreeBSD Driver Set.

3. Schritt : Laden Sie den Treiber herunter

NVIDIA-FreeBSD-x86-173.14.05.tar.gz

4. Schritt : Überprüfen Sie die Abhängigkeiten
Die Abhängigkeiten sind in der README Datei aufgeführt.

5. Schritt : Installation
Lesen Sie die README um detaillierte Installationsanweisungen zu erhalten. Sollten Sie Fragen oder Probleme haben, überprüfen Sie bitte das NVIDIA FreeBSD-Diskussionsforum auf mögliche Antworten. Wenn Sie dort keine Antwort auf Ihre Frage finden, können Sie eine E-Mail an freebsd-gfx-bugs@nvidia.com schicken.
hängen Sie bitte die Datei nvidia-bug-report.log an. Diese erstellen Sie durch Ausführen des Skripts „nvidia-bug-report.sh“.