NEWS-CENTER

NVIDIA und VMware ermöglichen leistungsstarke Grafik bei Desktop-Virtualisierung

Unternehmen nutzen mit NVIDIA GRID vGPU unter VMware Horizon 6 und vSphere 6 skalierbare, virtualisierte 3D-Grafik

Weitere Informationen:  
Christian Beer
NVIDIA
PR Manager D/A/CH
cbeer@nvidia.com


Gebhardt Böhles Public Relations GmbH
Boris Böhles
Geschäftsführender Gesellschafter
Tel. +49 (0) 89 9230 6709 22
boehles@gbpublic.de

nvidia grid vgpu

San Francisco, 3. Februar 2015 – NVIDIA und VMware haben heute bekannt gegeben, dass Unternehmen ab sofort mit NVIDIA GRID vGPU unter VMware Horizon 6 und vSphere 6 von allen Vorteilen des Remote-Zugriffs bei grafikintensiven Applikationen profitieren.

Mehr als 300 Kunden konnten sich in den vergangenen fünf Monaten bereits im Rahmen eines „Early Access“-Programms von den Produktivitätssteigerungen durch virtualisierte Remote-Grafik überzeugen. Die Firmen hatten Zugang zur GRID-vGPU-Technologie, die GPUs in Rechenzentren auf mehrere Anwender aufteilt und so eine höhere Dichte und Skalierbarkeit schafft.

Die Resonanz der Kunden hat gezeigt, dass die Desktop-Virtualisierung mit NVIDIA vGPU unter VMware Horizon 6 mit vSphere erheblich profitiert: Sie wird um umfangreiche Grafikleistung, höhere Sicherheit für sensible Daten, skalierbare Leistung und Kosteneffizienz erweitert.

Vorteile für Unternehmen durch Grafikvirtualisierung unter VMware Horizon 6 und vSphere sind u.a.:

  • Die Möglichkeit für Designer, Architekten und Ingenieure, anspruchsvolle, grafikintensive Applikationen in virtualisierten Umgebungen zu betreiben – mit professionellen Grafiklösungen und zertifizierten Anwendungstreibern von NVIDIA.
  • Flexibilität für IT-Abteilungen: Unterstützung von bis zu 96 Nutzern auf einem einzelnen Industrie-Standard-Servern
  • Kosteneffektive, virtualisierte Grafik für Anwender, die nicht maximale GPU-Leistung benötigen, aber deren Applikationen von GPU-Beschleunigung profitieren
  • Unterstützung von Endanwendern für ein umfassendes, grafisch forderndes Windows in 2D, 3D sowie Grafikanwendungen mit einer Vielzahl von Medien auf nahezu jedem Gerät durch den Einsatz von VMware Horizon 6. Somit erhalten Remote- und Mobilanwendern volle Workstation-Leistung, selbst über Netzwerke mit hohen Latenzen.

Im Anschluss an die Early-Access-Initiative starten NVIDIA und VMware ihr „Direct-Access-Programm“. Es gewährleistet Unternehmen eine schnelle Integration von VMware Horizon 6 und vSphere 6 zusammen mit der GRID-vGPU-Technologie. NVIDIA und VMware stehen zudem mit Rat und Tat zur Seite und bieten technischen Support.

„Unsere zentrale Aufgabe ist es, Nutzern eine herausragende Computing-Erfahrung zu bieten“, sagt Jeff Brown, Vice President und General Manager of Professional Visualization and Design bei NVIDIA. „GRID vGPU setzt das Versprechen von virtualisierten Desktops um, indem es die beste Grafikleistung im Zusammenspiel mit der führenden Virtualisierungsplattform anbietet. So entstehen völlig neue Anwendungsszenarien in der Desktop-Virtualisierung.“

„Die mobile Cloud transformiert traditionelle Desktops sowie Applikationen von Unternehmen. Unsere Zusammenarbeit mit NVIDIA weitet die Umsetzung auf High-End-Workstations und
-Applikationen aus, so dass Betriebe voll von der mobilen Cloud-Ära profitieren“, sagt Erik Frieberg, Vice President of Marketing for End-User Computing bei VMware. „Spezialisierte Branchen und Geschäftsbereiche wie Designagenturen, Automotive-Unternehmen und Architekturbüros nutzen die geschäftliche Mobilität dazu, Talente zu binden, Kosten zu kontrollieren und im 21. Jahrhundert konkurrenzfähig zu bleiben.“

Zahlreiche Vorteile für Unternehmen
Erwartungsgemäß werden diese neuen Möglichkeiten in der Grafikvirtualisierung weitreichende Auswirkungen haben.
VMware ist mit weltweit mehr als 500.000 Kunden führend bei der Virtualisierung. NVIDIA ist der weltweit führende Visual-Computing-Anbieter mit mehr als zwölf Millionen professionellen Anwendern und 300 professionellen Applikationen, welche von NVIDIA zertifiziert und durch dessen Technologien beschleunigt sind.

Mehr als 20 führende Anbieter von Enterprise-Lösungen vertreiben Server auf NVIDIA-GRID-Basis, darunter Cisco, Dell, HP und Lenovo.

„Der Einsatz von anspruchsvoller 3D-Grafik auf virtuellen Desktops war eine Hürde für manche Organisationen, da das Anwendererlebnis nicht zufriedenstellend war. NVIDIAs GRID vGPU beseitigt diese Hürde und versetzt IT-Manager effektiv in die Lage, eine völlig neue Anwenderklasse zu virtualisieren“, sagt Roy Illsley, Principal Analyst bei Ovum. „Ovum glaubt, dass NVIDIA GRID vGPU mit VMware Horizon und vSphere für Wachstum im Virtualisierungsmarkt sorgt und die Einführung dieser in Unternehmen 2015 beschleunigt.“

Das auf der Vmworld im August 2014 gestartete Early-Access-Programm von VMware und NVIDIA umfasste eine Vielzahl unterschiedlicher Kunden aus dem Enterprise- und Öffentlichkeitssektor sowie aus Bildungsstätten. Unter ihnen sind die University of Southern California und die Villanova University, globale Architekturbüros wie AECOM, CH2MHILL, Populous und STV, Inc sowie der Verteidigungs- und Weltraumsystem-Anbieter Raytheon.

Positive Kunden-Reaktionen
„Unsere Tests zeigen, dass VMware Horizon mit NVIDIA GRID High-End-Desktop-Grafik bietet, um CAD-Applikationen auf VDIs zu unterstützen. Das war eine der letzten Hürden, um ein komplettes VDI-Ökosystem anzubieten. Neben traditioneller Argumente für VDI-Lösungen wie Gesamtbetriebskosten, Sicherheit und Handhabung, profitieren wir auch in unseren spezifischen Arbeitsprozessen.“

- Wesley Struble, CAD System Administrator, North American Information Technology Services, DENSO International America, Inc.

„Wir erwarten für die nahe Zukunft, dass 40 bis 60 Prozent der Nutzer innerhalb der Gesundheitsindustrie Applikationen verwenden, die GRID vGPU benötigen. Die Lösung von NVIDIA und VMware erlaubt es, eine NVIDIA-GRID-Karte dynamisch über einen Applikationsmix aufzuteilen. Dieser Mix fordert wiederrum vGPUs auf allen auf einem Server laufenden VMware-Horizon-6-Sessions an. Dies bedeutet niedrigere Gesamtbetriebskosten und neue Möglichkeiten der Kostenersparnis.“

- Aivars Apsite, Technology Strategist, MetroHealth

„NVIDIA GRID vGPU unter VMware Horizon 6 auf vSphere ist ein echter Wendepunkt für uns. Es bietet die Flexibilität und Produktivität, die wir für unsere Mitarbeiter benötigen. Und unsere Designer arbeiten zusammen mit Remote-Teams von überall aus an den Projekten. Diese neue Flexibilität wird ein großer Gewinn für uns sein. Ohne sie wäre VDI keine Option für unser Unternehmen gewesen.“

- Shaula Zanchi, Operations Partner, Robin Partington Partners

„Unsere Erfahrungen mit NVIDIA GRID vGPU und VMware Horizon auf vSphere waren unglaublich positiv. Wir freuen uns darauf, eine einzelne GPU unter mehreren Nutzern aufzuteilen, ohne dabei Einbußen bei der Kompatibilität oder dem Anwendererlebnis zu spüren. Zusätzlich werden wir dazu in der Lage sein, Computer-Ressourcen besser zuzuweisen, um eine höhere Nutzerdichte auf jedem vSphere-Host zu erreichen.“

- Michael S. Goay, Executive Director of Information Technology, USC Viterbi School of Engineering, University of Southern California

Direct-Access-Programm für Enterprise-Kunden
Das neue Direct-Access-Programm NVIDIA GRID vGPU unter VMware Horizon 6 und vSphere 6 wird ausgewählten VMware- und VMware-vSphere-Kunden, die spezielle Qualifikationen erfüllen, bevorzugten Zugang zu NVIDIAs Enterprise-Grafik-Virtualisierungsexperten und VMwares Lösungsarchitekten bieten. Teilnehmer des Programms profitieren von der erarbeiteten Erfahrung und können so ihre Initiativen bei der Desktop-Transformation beschleunigen – sowie VDI-Pilotprojekten in skalierbare Produktinstallationen verwandeln.

Außerdem erhalten Teilnehmer des Direct-Access-Programms weitere Vorteile, etwa Einladungen zu exklusiven Community-Foren und Trainings sowie die Möglichkeit, neue Technologien zu testen und direkten Einfluss auf zukünftige Virtualisierungsprodukte im Enterprise-Segment zu nehmen.

NVIDIA, VMware und ihre Kunden bieten während der jährlich stattfindenden GPU Technology Conference (GTC) vom 17. bis 20. März in San Jose, Kalifornien, ausführliche Fallstudien, technische Trainings und Produktdemonstrationen zu NVIDIA GRID vGPU unter VMware Horizon 6 und VMware vSphere 6 an.

Die allgemeine Verfügbarkeit der Lösungen wird später im laufenden Quartal erwartet.

Bleiben Sie bei NVIDIA und VMware Horizon auf dem Laufenden:


Über NVIDIA
NVIDIA (NASDAQ: NVDA) leistet seit 1993 Pionierarbeit auf dem Gebiet des visuellen Computings. Die Technologien des Unternehmens transformieren Bildschirmwelten in eine Welt von interaktiven Erlebnissen für Gamer und Wissenschaftler, für Endkunden und Unternehmen. Weitere Informationen gibt es unter http://www.nvidia.de und http://www.nvidia.de/page/newsandevents.html.