NVIDIA richtet zum zweiten Mal GPU Technology Conference aus

 
 

Weitere Informationen:  
  
NVIDIA Corporation
Jens Neuschäfer
Product PR Manager
Zentraleuropa
Tel.: +49-89-6283500-15
FAX : +49-89-6283500-01
jneuschafer@nvidia.com
www.nvidia.de

   
  
PR-COM GmbH
Susanna Tatár
Senior Account Manager
Tel. +49-89-59997-814
Fax +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de
www.pr-com.de

Santa Clara, Kalifornien, 21. Mai 2010 – Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr führt NVIDIA vom 20. bis 23. September 2010 erneut die GPU Technology Conference (GTU) im San Jose Convention Center in San Jose, Kalifornien, durch. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen das GPU-Computing und konkrete Anwendungsbeispiele im High Performance Computing, bei der professionellen Visualisierung und bei Consumer-Applikationen.

Auf der Konferenz GTC 2010 werden wieder drei parallele Events stattfinden: der Emerging Companies Summit, der GPU Developer Summit und der NVIDIA Research Summit. Im Rahmen des Emerging Companies Summit Events können Start-ups, die auf GPU-Computing-Lösungen setzen, ihr Unternehmen vorstellen und mit Kapitalgebern in direkten Kontakt treten.
Der GPU Developer Summit richtet sich an Entwickler von Consumer-, Business- und High-Performance-Computing-Applikationen, die die massiv-parallele Rechenpower von GPUs unter Verwendung von Standard-Programmiersprachen nutzen möchten. Im NVIDIA Research Summit haben Studenten, Professoren und Forscher die Möglichkeit, ihre Arbeitsergebnisse vorzustellen.

Schwerpunkte der Konferenz sind die Themen Computing und Grafik in Wissenschaft und Forschung sowie bei kommerziellen Applikationen. Sie werden in zahlreichen Vorträgen, technisch orientierten Seminaren und interaktiven Tutorials detailliert behandelt.

Ausgewählte Themen im Überblick:

• Cloud Computing
• Computer Vision
• Flash, HTML 5, WebGL
• High Performance Computing/Supercomputing
• Biowissenschaften
• Medizinische Bildgebung
• Raytracing und Hybrid-Rendering
• Stereoscopic 3D
• Visuelle Effekte in Film und TV

Am Montag, dem 20. September 2010, werden interaktive Tutorials im Umfeld von Programmiersprachen, APIs und Entwicklungstools für das GPU-Computing angeboten. Die Schwerpunkte sind:

• C/C++ auf der GPU
• DirectCompute
• DirectX 11
• OpenGL
• OpenCL
• Stereoscopic 3D
• NVIDIA Parallel Nsight für Microsoft Visual Studio

Zu den offiziellen Sponsoren der GTC 2010 gehören HP, PNY, Microsoft, Supermicro, Next IO, Appro, Amax, GE Intelligent Platforms, SGI und Adobe.
Weitere Informationen zur GTC 2010 finden sich unter http://www.nvidia.de/gtc. Hier kann man sich ab Anfang Juni auch für die Konferenz registrieren.

Diese Presseinformation kann
unter www.pr-com.de abgerufen werden.

NVIDIA hat mit der Einführung der Graphics Processing Unit (GPU) im Jahr 1999 einen Meilenstein in der Computergrafik gesetzt. Seit dieser Zeit hat NVIDIA kontinuierlich neue Standards im Bereich Visuelles Computing etabliert, etwa mit revolutionären Grafiklösungen für portable Mediaplayer, Notebooks und Workstations. NVIDIAs Expertise bei programmierbaren GPUs hat zu einem Durchbruch beim parallelen Computing geführt, der auch die Realisierung kostengünstiger Supercomputing-Lösungen ermöglicht. Das Fortune-Magazin listet NVIDIA an Position 1 im Bereich Innovation in der Halbleiterindustrie. Weitere Informationen unter www.nvidia.de.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest