Sony Picture Imageworks setzt auf NVIDIA-Technologie

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatár
PR-COM GmbH
Senior Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814, Fax: +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de

CyberLink MediaShow 5

Sony Picture Imageworks setzt auf NVIDIA-Technologie

Santa Clara, Kalifornien – 29. September 2009— Sony Pictures Imageworks hat bei der Produktion des aktuellen Filmhits „Cloudy With a Chance of Meatballs” NVIDIA-Technologie eingesetzt. Dabei wurden NVIDIA-Quadro-Prozessoren genutzt, um Animationen und visuelle Effekte zu beschleunigen.

In den USA hat der auf einem Kinderbuch basierende 3D-Film seit dem 18. September bereits mehr als 60 Millionen US-Dollar eingespielt. Bei „Cloudy With a Chance of Meatballs” fesseln das Publikum insbesondere die Computer-Animation und der Einsatz zahlreicher visueller Effekte – ermöglicht wird das durch die NVIDIA-Quadro-GPUs.

„Bei der Realisierung von visuellen Effekten mittels einer Computer-Animationssoftware kommt es insbesondere auf die Geschwindigkeit der Applikation und die Erfahrung des Anwenders an“, erklärt Rob Bredow, CTO bei Sony Pictures Imageworks. „Das Rendern, das auf einer CPU 45 Minuten oder mehr Zeit in Anspruch nahm, kann nun mit NVIDIA-GPUs in gerade einmal 20 Sekunden erfolgen. Mit diesem System hat sich der Kreativprozess von einer mühsamen Tätigkeit in einen reinen Spaß verwandelt.“

Sony Pictures Imageworks setzt NVIDIA-Quadro-Lösungen auf allen Workstations seiner Künstler ein. Die Power des NVIDIA-Prozessors ermöglicht 24 FPS und Real-Time-Voransichten hoch-komplexer, datenintensiver Szenen in Autodesk Maya. Künstler erhalten damit eine exakte Darstellung ihrer Arbeit.

„GPU-basiertes Rendern gewinnt zunehmend an Bedeutung und ‚Early Adopter’ wie Sony Pictures Imageworks profitieren von der deutlichen Geschwindigkeitssteigerung und höheren Interaktivität“, betont Dominick Spina, Technology Product Manager der Digital Film Group bei NVIDIA. „Software-Entwickler unterschiedlichster Branchen können von den GPU-basierten Lösungen, die Sony erfolgreich in der Filmproduktion eingesetzt hat, viel lernen.”

NVIDIA
NVIDIA hat mit der Einführung der Graphics Processing Unit (GPU) im Jahr 1999 einen Meilenstein in der Computergrafik gesetzt. Seit dieser Zeit hat NVIDIA kontinuierlich neue Standards im Bereich Visuelles Computing etabliert, etwa mit revolutionären Grafiklösungen für portable Mediaplayer, Notebooks und Workstations. NVIDIAs Expertise bei programmierbaren GPUs hat zu einem Durchbruch beim parallelen Computing geführt, der auch die Realisierung kostengünstiger Supercomputing-Lösungen ermöglicht. Das Fortune-Magazin listet NVIDIA an Position 1 im Bereich Innovation in der Halbleiterindustrie. Weitere Informationen unter www.nvidia.de.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest