NVIDIA präsentiert Quadro Digital Video Pipeline auf der IBC 2009

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatár
PR-COM GmbH
Senior Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814, Fax: +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de

NVIDIA präsentiert Quadro Digital Video Pipeline auf der IBC 2009

IBC, AMSTERDAM 10. September 2009 – Mit der neuen Quadro Digital Video Pipeline stellt NVIDIA die erste voll integrierte GPU-basierte Plattform für die Erfassung, Verarbeitung und Ausgabe hochauflösender Videoinhalte vor. NVIDIA präsentiert die Lösung auf der IBC 2009 erstmals einer breiten Öffentlichkeit.

Die Quadro Digital Video Pipeline basiert auf der NVIDIA-CUDA-Architektur und wurde speziell für den professionellen Einsatz in den Bereichen TV, neue Medien und Filmproduktion entwickelt. Das System bietet die schnellste verfügbare Grafikbearbeitung für die Videoproduktion auf einer flexiblen und kosteneffizienten Workstation- oder Server-Plattform.

Die Quadro Digital Video Pipeline ist die ideale Lösung für professionelle Anwender, die in ihren Produktionen hohe Qualität, grafikintensive Effekte und virtuelle Sets realisieren möchten. Durch die Möglichkeit der direkten Bildverarbeitung über die GPU können Anwender Broadcasts mit hoher Grafik-Qualität in Echtzeit generieren.

„Die Leistungsmerkmale der Quadro Digital Video Pipeline ermöglichen es erstmals, mit einer einfachen Workstation gleichzeitig vier HD-Kameras für Live-Sendungen zu nutzen. Das reduziert die Studiokosten erheblich“, betont Steve Hart, Development Director bei der Londoner RT Software, einem Anbieter von Echtzeit-3D-Lösungen für Broadcaster weltweit. „Die immense Grafik-Power der Quadro Digital Video Pipeline führt dazu, dass TV-Produzenten virtuelle Umgebungen realisieren können, die bis zu 5-mal detaillierter sind, als es bisher möglich war.”

Durch die Nutzung der CUDA-Architektur auf den NVIDIA-GPUs können mit der Quadro Digital Video Pipeline auch HD-Broadcast-Videos für die Verwendung in Internet-Streams schnell erzeugt und transkodiert werden.
Elemental Technologies, führender Anbieter von Lösungen zur Videobearbeitung, wird die Quadro Digital Video Pipeline als zentralen Bestandteil des künftigen Elemental Servers einsetzen. Das neue System bietet eine schnelle und hocheffiziente Videotranskodierung unter Verwendung von GPUs.

Andy Beach, VP Marketing bei Elemental Technologies, erklärt: „Mit der Rechenleistung von vier NVIDIA-GPUs kann der Elemental Server HD-Video-Ströme in 1080p gleichzeitig in Echtzeit kodieren. Dafür haben wir vorher 14 Quad-Core-CPUs benötigt.”

Die Features der Quadro Digital Video Pipeline im Überblick:

  • SDI Video Capture ermöglicht ein unkomprimiertes Video-Streaming direkt zum Quadro-GPU-Speicher (mit SDI-Ausgang), wobei gleichzeitig bis zu vier HD-SDI-Quellen erfasst werden können
  • Visual Effects Creation ermöglicht die Realisierung visueller 2D- und 3D-Effekte und die HD-Videotranskodierung in Echtzeit unter Verwendung der Paralleles-Computing-Architektur NVIDIA CUDA
  • SDI Video Output bietet eine integrierte Grafik-zu-Video-Lösung, mit der 2D- und 3D-Effekte in Echtzeit mit 2K-, HD- und SD-Videoskombiniert werden können.

NVIDIA wird Lösungen von RT Software und Elemental Technologies, die auf der Quadro Digital Video Pipeline basieren, auf der IBC 2009 am Stand H37 in Halle 7 des RAI-Messezentrums in Amsterdam vom 11. bis 15. September 2009 vorstellen.

Weitere Informationen zur NVIDIA Quadro Digital Video Pipeline finden sich unter: http://www.nvidia.de/quadro/dvp .

NVIDIA
NVIDIA hat mit der Einführung der Graphics Processing Unit (GPU) im Jahr 1999 einen Meilenstein in der Computergrafik gesetzt. Seit dieser Zeit hat NVIDIA kontinuierlich neue Standards im Bereich Visuelles Computing etabliert, etwa mit revolutionären Grafiklösungen für portable Mediaplayer, Notebooks und Workstations. NVIDIAs Expertise bei programmierbaren GPUs hat zu einem Durchbruch beim parallelen Computing geführt, der auch die Realisierung kostengünstiger Supercomputing-Lösungen ermöglicht. Das Fortune-Magazin listet NVIDIA an Position 1 im Bereich Innovation in der Halbleiterindustrie. Weitere Informationen unter www.nvidia.de .



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest