HP stellt Netbook mit NVIDIA-Plattform ION vor

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatár
PR-COM GmbH
Senior Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814, Fax: +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de

HP Netbook Mini 311

HP Netbook Mini 311

HP stellt Netbook mit NVIDIA-Plattform ION vor

Santa Clara, Kalifornien – 15. September 2009 – Auf Basis der NVIDIA-Plattform ION bringt HP das neue Netbook Mini 311 auf den Markt, das in vielen Bereichen die Funktionalität eines komplett ausgestatteten Notebooks bietet. Das betrifft zum Beispiel die Darstellung von HD-Videos, die beschleunigte Videobearbeitung und die Unterstützung aktueller Computerspiele.

Die NVIDIA-ION-Plattform basiert auf einer leistungsstarken GPU und einer stromsparenden CPU. Sie wurde speziell für den Einsatz in kompakten und energieeffizienten mobilen Rechnern entwickelt. Bei rechenintensiven Applikationen werden sowohl die GPU als auch die CPU genutzt. Das energieeffiziente Design ermöglicht eine maximale Akkulaufzeit und damit ein weitgehend netzunabhängiges mobiles Arbeiten.

„Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, wie eine GPU-Lösung eine gesamte Produkt-Kategorie verändern kann“, erklärt Jeff Fisher, Senior Vice President der GPU Business Unit bei NVIDIA. „Für Anwendungen und Features wie HD-Videos, Spiele oder die Videobearbeitung wurden noch im letzten Monat Netbooks als ungeeignet eingestuft. Mit dem neuen HP Mini ändert sich das. Die Frage ist: Warum konnten Netbooks solche Applikationen nicht schon früher nutzen? Ganz einfach: weil die Grafiklösung fehlte.“

Das Mini 311 ist mit Windows XP und einem 11,6-Zoll-LED-Display mit einer Auflösung von 1.366 x 768 ausgestattet. Es bietet HDMI- und VGA-Ports, um Videos mit bis zu 1080p auf größeren Bildschirmen wie einem HD-TV darstellen zu können. Mit dem integrierten ArcSoft SimHD können Videos mit Standard-Auflösung fast in HD-Qualität konvertiert werden. SimHD nutzt dabei die parallele Computing-Architektur NVIDIA CUDA auf den NVIDIA GPUs, um das Upscaling schneller als mit einer CPU durchzuführen.

Abgesehen vom HP Mini 311 werden in diesem Jahr rund 50 ION-basierte Produkte vorgestellt.

Die ION-Plattform unterstützt:

  • alle Versionen von Windows XP, Vista und Windows 7
  • HD-Video einschließlich 1080p
  • HD-Video auf einem externen Monitor über HDMI
  • populäre Spiele wie Spore, Ice Age und Wall-E
  • Hardware-Beschleunigung für NVIDIA-CUDA-basierte Applikationen wie vReveal, Badaboom, SimHD Plug-in für Total Media Theater und Super LoiLoScope
  • Unkomprimiertes 24-Bit 8-Channel LPCM über HDMI.

Weitere Informationen zum HP Mini 311 finden sich unter: www.hp.com.

NVIDIA
NVIDIA hat mit der Einführung der Graphics Processing Unit (GPU) im Jahr 1999 einen Meilenstein in der Computergrafik gesetzt. Seit dieser Zeit hat NVIDIA kontinuierlich neue Standards im Bereich Visuelles Computing etabliert, etwa mit revolutionären Grafiklösungen für portable Media­player, Notebooks und Workstations. NVIDIAs Expertise bei programmierbaren GPUs hat zu einem Durchbruch beim parallelen Computing geführt, der auch die Realisierung kostengünstiger Supercomputing-Lösungen ermöglicht. Das Fortune-Magazin listet NVIDIA an Position 1 im Bereich Innovation in der Halbleiterindustrie. Weitere Informationen unter www.nvidia.de .



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest