NVIDIA Quadro: Mehr Performance für AutoCAD 2011

 
 


Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatár
PR-COM GmbH
Senior Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814
susanna.tatar@pr-com.de

München, 8. April 2010– Autodesk hat NVIDIA Quadro für AutoCAD 2011 zertifiziert. Mit NVIDIAs professionellen Grafik-Lösungen arbeitet die Software bis zu sechsmal schneller als mit anderen Produkten.

Für das Design von 2D-Plänen oder 3D-Modellen verfügt AutoCAD 2011 über leistungsstarke neue Features und Zeichenstile, die in Verbindung mit einer professionellen Quadro-GPU Anwender besser unterstützen können. Es ist dadurch möglich, in kürzerer Zeit bessere Designs zu erstellen.

AutoCAD 2011 bietet mit der Quadro-GPU eine deutliche Leistungssteigerung. AutoCAD-Benchmarks zeigen: Die Performance ist beim Stil „3 D Hidden“ sechsmal höher, bei der interaktiven Bearbeitung von Modellen im Stil „Conceptual“ dreimal höher und bei den Stilarten „Realistic“ und „Shades of Gray“ doppelt so hoch.i Nur Quadro-Nutzer können außerdem eine dramatisch höhere Bildqualität mit der „Smooth Lines“-Option (Hardware-Anti-Aliasing) in allen visuellen Stilen von AutoCAD 2011 ohne Leistungseinbußen erleben.

„Für einen Designer, der einen Großteil des Tages mit AutoCAD arbeitet, stellt Quadro eine kosteneffiziente Investition dar, die die Produktivität signifikant erhöht", sagt Jeff Brown, General Manager NVIDIA Professional Solutions Group. „Spart ein Benutzer nur 30 Minuten pro Tag durch die Quadro-Grafik, bedeutet das für eine Firma mit fünf Designern schon einen Kostenvorteil von über 100.000 Dollar innerhalb von drei Jahren.“ii

Als strategische Partner haben Autodesk und NVIDIA gemeinsam über 2.000 Ingenieurstunden für die Zertifizierung der Quadro-Hardware und der AutoCAD-Treiber aufgewendet. Außerdem investiert NVIDIA seit über 10 Jahren in anwendungsspezifische Optimierungen und kann daher heute die beste Performance für AutoCAD bieten.

„Autodesk zertifiziert und empfiehlt NVIDIAs Quadro-Grafiklösungen für den Einsatz mit AutoCAD 2011“, erklärt Guri Stark, Autodesk Vice President AutoCAD und Platform Products. „Durch das Upgrade zur professionellen Quadro-GPU können Millionen von AutoCAD-Anwendern weltweit die Vorteile der neuesten 3D-Funktionen, eine überragende Bildqualität und wirklich interaktive Performance nutzen.“

NVIDIAs Quadro-Grafiklösungen beschleunigen das vollständige Software-Portfolio von Autodesk AutoCAD 2011, einschließlich AutoCAD Architecture 2011, AutoCAD Electrical 2011, AutoCAD Mechanical 2011 und AutoCAD MEP 2011.

NVIDIAs Quadro-Lösungen sind verfügbar über den NVIDIA-Channelpartner PNY Technologies und führende Workstation-Hersteller und Systemintegratoren. Neue Produkte mit Quadro-GPU sind zum Beispiel: Dell Precision T1500, HP Z200 und Lenovo ThinkStation E20.

Weitere Informationen zu den Quadro-Grafiklösungen für AutoCAD-Anwender finden sich unter: http://www.nvidia.de/object/builtforprofessionals_de.html.

Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

NVIDIA
NVIDIA hat mit der Einführung der Graphics Processing Unit (GPU) im Jahr 1999 einen Meilenstein in der Computergrafik gesetzt. Seit dieser Zeit hat NVIDIA kontinuierlich neue Standards im Bereich Visuelles Computing etabliert, etwa mit revolutionären Grafiklösungen für portable Mediaplayer, Notebooks und Workstations. NVIDIAs Expertise bei programmierbaren GPUs hat zu einem Durchbruch beim parallelen Computing geführt, der auch die Realisierung kostengünstiger Supercomputing-Lösungen ermöglicht. Das Fortune-Magazin listet NVIDIA an Position 1 im Bereich Innovation in der Halbleiterindustrie. Weitere Informationen unter www.nvidia.de.

iPerformance-Steigerungen im Vergleich mit Consumer-Grafikkarten, auf Basis der Autodesk-Grafik-Benchmark in AutoCAD 2011

iiKalkulationsbasis: Stundenlohn von 55 Dollar, tägliche Zeiteinsparung von einer halben Stunde pro Designer, 5 Designer, 5 Arbeitstage pro Woche, 50 Arbeitswochen pro Jahr und ein Zeitraum von 3 Jahren



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest