GPU-Lösung NVIDIA Quadro für Adobe Creative Suite 5 zertifiziert

 
 


Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatár
PR-COM GmbH
Senior Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814
susanna.tatar@pr-com.de

NAB 2010, Las Vegas, 12. April 2010 – Für die neue Adobe Creative Suite 5 sind zahlreiche professionelle Grafiklösungen von NVIDIA zertifiziert worden. Mit NVIDIAs Quadro-Grafikprozessoren können die Möglichkeiten der Echtzeit-Videobearbeitung, die Adobe Premiere Pro CS5 bietet, voll ausgeschöpft werden.

Adobe Premiere Pro ermöglicht in Kombination mit NVIDIAs paralleler GPU-Computing-Architektur, die Hunderte von Rechenkernen bereitstellt, eine erhebliche Beschleunigung in Bereichen wie Film- und Videoproduktion. Anwender können komplexe Multi-Layer-Projekte mit einer nahezu unbegrenzten Anzahl an Videoclips in HD- oder höherer Auflösung realisieren, diesen visuelle Effekte hinzufügen und Farbkorrekturen vornehmen. Die Produktivität wird deutlich erhöht, da Wartezeiten für das Rendern eliminiert werden und Vorschauansichten in voller Auflösung zur Verfügung stehen.

Mit einer kosteneffizienten Quadro-basierten Workstation und der Adobe-Videosoftware erhalten Film- und Videoproduzenten die Performance und kreative Freiheit, für die bisher Systeme mit Preisen jenseits der 100.000-Dollar-Grenze erforderlich waren.

„Adobe Premiere Pro CS5 und die Adobe Mercury Playback Engine bieten eine Performance-Beschleunigung, die Anwendern einen erheblichen Produktivitätszuwachs bringen wird“, erklärt Simon Hayhurst, Senior Director Product Management der Digital Video and Audio Group bei Adobe. „Zusammen mit der Unterstützung der NVIDIA-Lösungen können User in Bereichen wie der Postproduktion, Videografie, Filmproduktion oder auch Hobby-Filmer ihre Aufgaben leichter und in höherer Qualität durchführen.”

„Wenn Zeit Geld bedeutet, haben Anwender mit der Adobe Creative Suite das große Los gezogen“, betont Andrew Cresci, General Manager Vertical Market Solutions bei NVIDIA. „Innovationen dieser Art sind selten. Mit der Adobe-Software, die auf NVIDIAs GPUs läuft, erhöhen sich sowohl die Produktivität als auch die kreativen Freiräume.”

Die Adobe Creative Suite 5 Production Premium, zu der Adobe Photoshop Extended und Adobe After Effects gehören, und Adobe Premiere Pro mit der neuen Adobe Mercury Playback Engine werden von mehreren NVIDIA-GPUs unterstützt. Zu den von Adobe zertifizierten Produkten gehören die Quadro FX 5800, Quadro FX 4800, Quadro FX 4800 für Mac, Quadro FX 3800 und die Quadro CX.

Weitere Informationen zu NVIDIA Quadro finden sich unter http://www.nvidia.de/object/builtforadobepros_de.html.

Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

NVIDIA
NVIDIA hat mit der Einführung der Graphics Processing Unit (GPU) im Jahr 1999 einen Meilenstein in der Computergrafik gesetzt. Seit dieser Zeit hat NVIDIA kontinuierlich neue Standards im Bereich Visuelles Computing etabliert, etwa mit revolutionären Grafiklösungen für portable Mediaplayer, Notebooks und Workstations. NVIDIAs Expertise bei programmierbaren GPUs hat zu einem Durchbruch beim parallelen Computing geführt, der auch die Realisierung kostengünstiger Supercomputing-Lösungen ermöglicht. Das Fortune-Magazin listet NVIDIA an Position 1 im Bereich Innovation in der Halbleiterindustrie. Weitere Informationen unter www.nvidia.de.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest