NVIDIA stellt neue Version der Quadro Digital Video Pipeline vor

 
 


Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatár
PR-COM GmbH
Senior Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814
susanna.tatar@pr-com.de

NAB 2010, Las Vegas, 12. April 2010 – Mit der neuen Version seiner Quadro Digital Video Pipeline stellt NVIDIA ein erweitertes System für die Vereinfachung und Beschleunigung der Produktion von Live-3D-Broadcasts vor.

Die Quadro Digital Video Pipeline ist eine GPU-basierte Lösung für die Erfassung, Verarbeitung und Ausgabe von hochauflösenden traditionellen oder 3D-Inhalten. Integriert in ein flexibles und kosteneffizientes PC-System können damit alle Anforderungen im Bereich von Filmproduktionen bis hin zum Finishing abgedeckt werden.

Die Leistungsmerkmale im Überblick:

  • Gleichzeitige Erfassung von vier HD-SDI-Quellen (oder zwei Stereoscopic-3D-Quellen). Unter Verwendung der GPU werden die Rohdaten der Kamera in Echtzeit erfasst und qualitativ hochwertige und farbkorrigierte Darstellungen ermöglicht
  • Verarbeitung: Rendern und Compositing von 3D-Grafiken und virtuellen Effekten in Echtzeit
  • Ausgabe von HD-SDI-Streams für das rechte und linke Auge mit Audiodaten für sofortige Voransichten und das Broadcasting.

Die auf der NAB 2010 vertretenen Unternehmen Brainstorm Multimedia (Stand SL5329), Vizrt (Stand SL5408) und Weather Services International (Stand SL5116) arbeiten eng mit NVIDIA zusammen, um Workflows für 3D-Produktionen auf Basis der Quadro Digital Video Pipeline zu entwickeln. Diese NVIDIA-Partner bieten Live-Broadcasts mit computergenerierten Elementen in den Bereichen Grafik, virtuelle Sets und virtuelle Realität.

„Broadcaster, die mit 3D experimentiert haben, mussten schnell die damit verbundenen Probleme erkennen“, betont Jeff Brown, General Manager der Professional Solutions Group bei NVIDIA. „Im Vergleich zum traditionellen Broadcasting können dabei deutlich mehr Dinge schief gehen. Genau im Hinblick hierauf wurde die Quadro Digital Video Pipeline konzipiert. Sie ‚versteckt’ gewissermaßen die zugrunde liegende Komplexität.”

Die NVIDIA Quadro Digital Video Pipeline ermöglicht durchgängige 3D-Workflows durch die gleichzeitige Verarbeitung von Video­streams für das rechte und linke Auge in Echtzeit. In Kombination mit NVIDIAs „3D Vision“-Shutterbrillen können Stereo-3D-Inhalte bereits in der Produktionsphase in voller Auflösung betrachtet werden.

Mit der Unterstützung von DirectX und OpenGL können Software-Entwickler mit der neuen NVIDIA Quadro Digital Video Pipeline komplexe Lösungen auf einer flexiblen Plattform realisieren. Für die Postproduktion von 3D-Inhalten kann Adobe Premiere Pro CS5 eingesetzt werden. Die Applikation wird von NVIDIA-GPUs der Quadro-Serie beschleunigt. Für 3D-Capture, Compositing und Encoding stehen mehrere Plug-ins zur Verfügung, die einen vollständig integrierten Workflow ermöglichen.

NVIDIA stellt die neue Plattform Quadro Digital Video Pipeline und die Adobe Creative Suite auf der NAB 2010 am Stand SL5629 in der South Hall des Las Vegas Convention Center vom 12. bis 15. April vor.

Die neue Generation der NVIDIA Quadro Digital Video Pipeline ist ab sofort über NVIDIA Quadro VARs wie PNY verfügbar.

Weitere Informationen finden sich unter: http://www.nvidia.de/dvp.

Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

NVIDIA
NVIDIA hat mit der Einführung der Graphics Processing Unit (GPU) im Jahr 1999 einen Meilenstein in der Computergrafik gesetzt. Seit dieser Zeit hat NVIDIA kontinuierlich neue Standards im Bereich Visuelles Computing etabliert, etwa mit revolutionären Grafiklösungen für portable Mediaplayer, Notebooks und Workstations. NVIDIAs Expertise bei programmierbaren GPUs hat zu einem Durchbruch beim parallelen Computing geführt, der auch die Realisierung kostengünstiger Supercomputing-Lösungen ermöglicht. Das Fortune-Magazin listet NVIDIA an Position 1 im Bereich Innovation in der Halbleiterindustrie. Weitere Informationen unter www.nvidia.de.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest