Download Treiber

Linux x64 (AMD64/EM64T) Display Driver

 
 

Version:

310.19 Certified

Freigabedatum:

2012.11.16

Betriebssystem:

Linux 64-bit

Sprache:

Deutsch

Dateigröße:

64.8 MB

Jetzt Herunterladen

Versions-Highlights
Unterstützte
Weitere Infos
  • Unterstützung für OpenGL 4.3 hinzugefügt.
  • Neue X-Konfigurations-Option „UseHotplugEvents“ hinzugefügt, um beim Anhängen oder Trennen DisplayPort-inkompatibler Bildschirme die Unterdrückung von RandR-Ereignissen zu ermöglichen. Genauere Informationen finden Sie in der README-Datei im Anhang „X Config Options“.
  • Unterstützung für die Konfiguration von Stereo in nvidia-settings bei in der X-Konfigurationsdatei aktiviertem Stereo hinzugefügt.
  • Unterstützung für die Konfiguration von ViewPortIn and ViewPortOut für Anzeigegeräte in nvidia-settings hinzugefügt.
  • Metamode-Protokollierung bei Änderungen an der Bildschirmkonfiguration auf der nvidia-settings-Seite „X Server Display Configuration“ korrigiert.
  • Unterstützung für die Konfiguration von Drehung und Spiegelung pro Anzeigegerät in nvidia-settings hinzugefügt.
  • Problemumgehungen für zwei Adobe-Flash-Bugs implementiert, indem libvdpau commit ca9e637c61e80145f0625a590c91429db67d0a40 auf die zusammen mit dem NVIDIA-Treiber ausgelieferte Version von libvdpau angewandt wurde.
  • Problem behoben, das das Verschieben von Fenstern von VDPAU-Anwendungen beeinträchtigte, wenn diese in manchen Composite-Managern ausgeführt wurden.
  • Inoffizielle Unterstützung für das GLX-Protokoll (d. h. für indirektes Rendern mit GLX) bezüglich der OpenGL-Erweiterung GL_ARB_pixel_buffer_object hinzugefügt.
  • Unterstützung für 3D-Stereo über HDMI mit Quadro-Kepler- und späteren Grafikprozessoren hinzugefügt. Genauere Informationen finden Sie in der README-Datei in der Dokumentation zur X-Konfigurations-Option „Stereo“.
  • Experimentelle Unterstützung für threaded OpenGL-Optimierungen über die Umgebungsvariable __GL_THREADED_OPTIMIZATIONS hinzugefügt. Genauere Informationen finden Sie in der README-Datei im Abschnitt „Threaded Optimizations“ des Kapitels „Specifying OpenGL Environment Variable Settings“.
  • Ausführung und Reaktion von OpenGL-Anwendungen verbessert, die in einer Unity-Sitzung in verkleinertem Fenster laufen.

Beachten Sie, dass viele Linux Distributionen eigene Pakete des NVIDIA Linux Grafiktreibers als natives Paketverwaltungsformat beinhalten. Eventuell ist bei diesen eigenen Paketen die Interaktion mit dem übrigen Framework Ihrer Distribution besser, so dass sich deren Verwendung anstelle des offiziellen NVIDIA Pakets empfiehlt.

Beachten Sie außerdem, dass SuSE Anwender vor dem Treiberdownload die SuSE NVIDIA Installer HOWTO Datei durchlesen sollten.

Installationsanweisungen: Rufen Sie nach dem Treiberdownload das Verzeichnis auf, in dem sich das Treiberpaket befindet, und installieren Sie den Treiber. Wählen Sie als root sh ./NVIDIA-Linux-x86_64-310.19-pkg1.run

Einer der letzten Installationsschritte bietet ein Update Ihrer X Konfigurationsdatei an. Sie können entweder dieses Update durchführen, oder Ihre X Konfigurationsdatei manuell bearbeiten, so dass der NVIDIA X Treiber verwendet wird, oder Sie führen nvidia-xconfig aus. Eine ausführliche Anleitung finden Sie in der README-Datei.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Forum, https://devtalk.nvidia.com/default/board/98/linux/.