Back
WEITERE INFOS
WICHTIGE LINKS

Linux nForce Treiber

 
 

Version: 1.0-0261
Freigabedatum: 11/6/2003

Highlights für Version 1.0-0261:

  • Kernel-Patch zur Unterstützung von nForce GART hinzugefügt
  • Modulparameter "spdif_status" zum Audiotreiber hinzugefügt -- aktiviert oder deaktiviert zu Kompatibilitätszwecken die S/PDIF-Unterstützung
  • Fehler im Audiotreiber behoben -- auf einem MSI-MB auf nForce-Basis wurden nur 2 Kanäle genutzt
  • mmap-Fehler im Audiotreiber behoben -- Quake III hängte sich auf
  • Build-Problem mit remap_page_range() unter Red Hat Linux 9 behoben
  • Problem bei der Neuerstellung von SRPMs unter Red Hat Linux 9 behoben
  • Binär-RPMs für Red Hat Linux 9 und Mandrake Linux 9.1 hinzugefügt

Diese Seite enthält die Treiber und die Dokumentation für den nForce Chipsatz. Der Chipsatz beinhaltet Hardwaresupport für die IDE Festplattenüberwachung, Ethernet Netzwerke, Audio Support, Win Modem Support und einen USB-Controller. Diese Pakete bieten Support für Ethernet Netzwerke und Basis ACI-Audio. Die USB- und IDE-Hardware funktioniert mit den Standard Linuxtreibern. Es gibt dabei keinen Win Modem Support.

Bitte führen Sie die nachfolgenden Schritte aus, um die Treiber zu installieren:

SCHRITT 1: Lesen Sie die NVIDIA Softwarelizenz. Vor dem Downloaden der Dateien muss diese Lizenz akzeptiert werden.

SCHRITT 2: Lesen Sie die Dokumentation

  • README - HTML-version

    SCHRITT 3: Herunterladen der Treiber
    Zur Vereinfachung der Installation wurden die nForce Linuxtreiber in einem einzelnen Paket zusammengefasst. Wenn Sie eines der nachfolgend aufgeführten Produkte verwenden und keinen anderen Kernel installiert haben (oder den Standardkernel umfassend modifiziert haben), ist die Installation sehr einfach. Wenn Sie keines der unten aufgeführten Produkte verwenden oder einen spezifischen Kernel einsetzen, verwenden Sie bitte eines der alternativen Installationspakete.

    Direkt unterstützte Distributionen
    Diese Links enthalten binäre RPMs mit Treibern und einer Dokumentation für die Installation von nForce Treibern in diesen Haupt-Linuxprodukten.

    Unterstützter Kernel Kernel Treiberpaket MD5 Sum
    Mandrake 8.2 NVIDIA_nforce-1.0-0261.mdk82up_2.4.18_6.athlon.rpm e6b20a54431e32f080068a9c7a32d8b4
    Mandrake 9.0 NVIDIA_nforce-1.0-0261.mdk90up_2.4.19_16.athlon.rpm c40626a9cdcb2936529c796b29251a79
    Mandrake 9.1 NVIDIA_nforce-1.0-0261.mdk91up_2.4.21_0.13.athlon.rpm f866242a8f49eaa54518a7976b88a021
    Red Hat 7.3 NVIDIA_nforce-1.0-0261.rh73up_2.4.18_3.athlon.rpm c61e832dec02399058957c4dd609e61d
    Red Hat 7.3 (Kernel Upgrade) NVIDIA_nforce-1.0-0261.rh73up_2.4.18_27.athlon.rpm ad2e1d94f97e590b2de7727da6ec7af5
    Red Hat 8.0 NVIDIA_nforce-1.0-0261.rh80up_2.4.18_14.athlon.rpm 58c9614f236dfe43c242a189b31df561
    Red Hat 8.0 (Kernel Upgrade) NVIDIA_nforce-1.0-0261.rh80up_2.4.18_27.athlon.rpm f79502995f69491b9fbaee811a3269e3
    Red Hat 9.0 NVIDIA_nforce-1.0-0261.rh90up_2.4.20_6.athlon.rpm 98374f67aa8b08a09022ae98572ae80f
    Red Hat 9.0 (Kernel Upgrade) NVIDIA_nforce-1.0-0261.rh90up_2.4.20_9.athlon.rpm f253468d08169fab8523e29b36a80b4f
    SuSE 8.1 NVIDIA_nforce-1.0-0261.suse81.i586.rpm 48f065d7d52e208e0841286b228ad301
    SuSE 8.2 NVIDIA_nforce-1.0-0261.suse82.i586.rpm 52f6a92ae80550ed918bbec71e131a9c
    SuSE 9.0 NVIDIA_nforce-1.0-0261.suse90.i586.rpm aad31c971e31aa5edf5e25dbe4ddff09

    Download-Alternativen
    Verwenden Sie diese Installation, wenn Sie keines der oben aufgeführten Produkte nutzen oder den Standardkernel modifiziert oder ersetzt haben. Bitten lesen Sie die README (HTML) um Instruktionen bezüglich des Kompilierens und der Installation der Tardatei oder der Quell-RPM zu erhalten. Die Dokumentation bezüglich der Ausführung ist im Paket enthalten.

    Unterstützter Kernel Kernel Treiberpaket MD5 Sum
    Kernel Tar File NVIDIA_nforce-1.0-0261.tar.gz 19e9c6592e8db6ba55c08d42dc49163f
    Source RPM NVIDIA_nforce-1.0-0261.src.rpm 3ba12f259c661e9c0c9bc6d6fdf0eb35

    SCHRITT 4: Installation
    Bitte lesen Sie die README (HTML) um Details bezüglich des Entpackens und der Installation der Treiber zu erhalten.

    Sollten Sie Fragen oder Probleme haben, überprüfen Sie bitte das Linux Diskussionsforum auf mögliche Antworten. Wenn Sie dort keine Antwort auf Ihre Frage finden, können Sie eine E-Mail an linux-bugs@nvidia.com schicken.



  •  
     
     
     
    FacebookTwitterGoogle+XingPinterest