National Taiwan University setzt auf NVIDIA-Tesla-Lösung

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatár
PR-COM GmbH
Senior Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814
susanna.tatar@pr-com.de

National Taiwan University setzt auf NVIDIA-Tesla-Lösung

Taipeh, Taiwan – 14. Dezember 2009 – Ein Forscherteam an der National Taiwan University (NTU) nutzt bei der Untersuchung der Evolution des Universums eine Tesla-basierte Lösung von NVIDIA. Sie bietet die Rechenpower eines Supercomputers IBM BlueGene/L – und das zu nur einem Prozent seiner Kosten und bei lediglich zehn Prozent seines Energieverbrauchs.

Das Team unter der Leitung von Ting-Wai Chiu, Physikprofessor und Associate Director am Center for Quantum Science and Engineering (CQSE), untersucht Wechselwirkungen zwischen subatomaren Partikeln, um mehr über den Ursprung des Universums zu erfahren. Dafür ist eine ausgesprochen hohe Rechenleistung erforderlich.

Die NTU setzt dafür den ersten GPU-basierten Supercomputer in Taiwan ein, einen 128-GPU-Cluster am CQSE, der 16 NVIDIA Tesla S1070 und 64 Tesla C1060 enthält. Das System wird für Berechnungen im Bereich Quantenphysik genutzt.

„Unser GPU-basierter Cluster schneidet deutlich besser ab als viele konventionelle Supercomputer sowohl hinsichtlich der Kosten als auch des Stromverbrauchs“, betont Chiu. „Der Supercomputer mit Tesla-GPUs bietet eine Rechenleistung von 15 Teraflops bei einem Preis von 200.000 US-Dollar. Das entspricht nur einem Prozent der Kosten für einen Supercomputer wie IBM BlueGene/L.“

Tesla-GPUs basieren auf der CUDA-Technologie von NVIDIA, einer Computing-Architektur, die Entwicklern und Forschern die freie Programmierbarkeit und Nutzung der massiv-parallelen Rechenpower der GPUs ermöglicht. Das CQSE hat damit hocheffiziente, CUDA-beschleunigte Software für komplexe Berechnungen in den Bereichen Quanten- und Astrophysik entwickelt.

Weitere Informationen zu NVIDIA-Tesla-GPUs finden sich unter: http://www.nvidia.de/tesla.

NVIDIA
NVIDIA hat mit der Einführung der Graphics Processing Unit (GPU) im Jahr 1999 einen Meilenstein in der Computergrafik gesetzt. Seit dieser Zeit hat NVIDIA kontinuierlich neue Standards im Bereich Visuelles Computing etabliert, etwa mit revolutionären Grafiklösungen für portable Mediaplayer, Notebooks und Workstations. NVIDIAs Expertise bei programmierbaren GPUs hat zu einem Durchbruch beim parallelen Computing geführt, der auch die Realisierung kostengünstiger Supercomputing-Lösungen ermöglicht. Das Fortune-Magazin listet NVIDIA an Position 1 im Bereich Innovation in der Halbleiterindustrie. Weitere Informationen unter www.nvidia.de.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest