NVIDIA-GPUs mit Fermi-Architektur beschleunigen Adobe Creative Suite 5 deutlich

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Susanna Tatár
PR-COM GmbH
Senior Account Manager
Tel.: +49-89-59997-814
susanna.tatar@pr-com.de

Santa Clara, Kalifornien, 2. September 2010 – NVIDIA-GPUs sind inklusive der neuen Quadro-Produkte, die auf der Fermi-Architektur basieren, von Adobe für die Software Adobe Premiere Pro CS5, Version 5.0.2, zertifiziert worden. Mit den GPUs wird die Performance bei der Real-Time-Videobearbeitung und Erstellung von Effekten mit Adobe Premiere Pro CS5 deutlich verbessert.

Die neuen NVIDIA-GPUs Quadro 5000 und Quadro 4000 bieten erhebliche Performance-Steigerungen bei Visualisierungsapplikationen wie Adobe Premiere Pro CS5. So ermöglicht die 30-Bit-Farbtiefe (10 Bit pro Farbkanal) die Darstellung von Milliarden Farbnuancen und damit lebensechte Bilder in höchster Qualität. Darüber hinaus unterstützen die Quadro-Lösungen die Anzeige der Adobe-Videobearbeitungen auf mehreren hochauflösenden Monitoren und SDI-Bildschirmen sowie über Projektoren.

Mit einem größeren Grafikspeicher als in dieser Produktklasse üblich bieten die Quadro 5000 (2,5 GB) und Quadro 4000 (2 GB) eine hohe Performance, die Anwendern insbesondere bei der Arbeit an komplexen Videoproduktionsprojekten zugutekommt, zum Beispiel auch bei hochauflösenden 4K-Videostreams wie RED.

Adobe Premiere Pro CS5 ermöglicht in Kombination mit NVIDIAs paralleler GPU-Computing-Architektur, die Hunderte von Rechenkernen bereitstellt, eine erhebliche Beschleunigung in Bereichen wie Film- und Videoproduktion. Anwender können komplexe Multi-Layer-Projekte mit einer nahezu unbegrenzten Anzahl an Videoclips in HD- oder höherer Auflösung realisieren, diesen visuelle Effekte hinzufügen und Farbkorrekturen vornehmen. Die Produktivität wird deutlich erhöht, da Wartezeiten für das Rendern eliminiert werden und Vorschau-Ansichten in voller Auflösung zur Verfügung stehen.

"Mit unseren kürzlich vorgestellten Fermi-basierten GPUs können in der Postproduktion, Videografie oder Filmproduktion Tätige ihrer Kreativität freien Lauf lassen", betont Andrew Cresci, General Manager Vertical Market Solutions bei NVIDIA. "Und mit dem Update von Adobe CS5 haben sich die kreativen Möglichkeiten in Kombination mit unseren aktuellen GPUs noch einmal weiter verbessert.”

Zu den NVIDIA-Lösungen, die für die Beschleunigung von Adobe Premiere Pro CS5 zertifiziert sind, gehören:
Quadro 5000
Quadro 4000
Quadro FX 5800
Quadro FX 4800
Quadro FX 4800 (Mac)
Quadro FX 3800
Quadro CX
GeForce GTX 470
GeForce GTX 285

Die professionellen Quadro-GPUs wurden von NVIDIA im Hinblick auf hohe Performance und Verfügbarkeit sowie Kompatibilität mit den Applikationen der Adobe Creative Suite 5 Production Premium entwickelt. Gemeinsam mit Adobe hat NVIDIA an der Optimierung der Quadro-Lösungen für Adobe Premiere Pro gearbeitet, damit Anwender das Potenzial der Software voll ausschöpfen können.

Weitere Informationen zu Adobe Premiere Pro CS5, Version 5.0.2, und der Beschleunigung durch NVIDIA-GPUs unter: http://www.nvidia.de/object/builtforadobepros_de.html.

NVIDIA hat mit der Einführung der Graphics Processing Unit (GPU) im Jahr 1999 einen Meilenstein in der Computergrafik gesetzt. Seit dieser Zeit hat NVIDIA kontinuierlich neue Standards im Bereich Visuelles Computing etabliert, etwa mit revolutionären Grafiklösungen für portable Mediaplayer, Notebooks und Workstations. NVIDIAs Expertise bei programmierbaren GPUs hat zu einem Durchbruch beim parallelen Computing geführt, der auch die Realisierung kostengünstiger Supercomputing-Lösungen ermöglicht. Das Fortune-Magazin listet NVIDIA an Position 1 im Bereich Innovation in der Halbleiterindustrie. Weitere Informationen unter www.nvidia.de.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest