NEWS-CENTER

NVIDIA befeuert digitale Bedienelemente in Tesla-Motors-Limousine “Model S”

Das Tesla Motors Model S setzt auf das energieeffiziente NVIDIA-Tegra-Modul für Infotainment-, Navigations- und digitale Instrumententafeln

Weitere Informationen:  
NVIDIA
Susanna Tatár
statar@nvidia.com


Gebhardt Böhles Public Relations GmbH
Boris Böhles
Geschäftsführender Gesellschafter
Tel. +49 (0) 89 9230 6709 22
boehles@gbpublic.de


Tegra automotive

Santa Clara, Kalifornien, 21. Juni 2012 – Die Tesla-Motors-Model-S-Limousine feiert am kommenden Freitag ihr Debüt. Mit an Bord ist dabei das NVIDIA Tegra Visual Computing Module (VCM).

Der NVIDIA-Tegra-VCM basiert auf den gleichen leistungsstarken Tegra-Prozessoren, die in Smartphones und Tablets verbaut werden. Er kommt dabei in einem 17-Zoll großen Infotainment- und Navigations-System zum Einsatz – das größte, das jemals in einem Auto verbaut wurde – sowie in der digitalen Instrumententafel.

Tesla Motors setzt als erstes Unternehmen auf den NVIDIA-Tegra-VCM – für eine intuitive, interaktive und hochauflösende Visualisierung in einem Automobil. Autofahrer profitieren dabei von größeren und leichter ablesbaren Kartenmaterial sowie einer grafisch anspruchsvoll gestalteten Instrumententafel, die sich über die Bedienungselemente am Lenkrad personalisieren lässt.

Der Tegra-VCM ist eine komplette Berechnungs-Plattform für hervorragende 3D-Grafiken und Multimedia-Möglichkeiten gepaart mit einer hohen Energieeffizienz – eine speziell im Automotive-Sektor bedeutsame Eigenschaft. Das Modul bietet Automobil-Herstellern eine kostengünstige Möglichkeit, Technologie in Fahrzeuge zu integrieren, die Kunden bereits aus ihren mobilen Endgeräten kennen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Thema Sicherheit, damit Kunden, die während einer Fahrt sonst auf ihr mobiles Endgerät zugreifen, nicht unnötig abgelenkt werden.

„Um für Kunden heute interessant zu sein, müssen sich die Automobil-Hersteller von der traditionellen „Transport-Botschaft“ eines Automobiles lösen“, sagt Thilo Koslowski, Vice President und Automotive Practice Leader bei Gartner. „Die Konzerne müssen die Autofahrer mit spektakulärer Konnektivität und Haptik beeindrucken und das setzt die bestmöglichen technischen Innovationen voraus.“

Der Tegra-VCM ist der weltweit erste mobile Superchip mit integrierter Multicore-ARM-CPU, einer stromsparenden NVIDIA-GeForce-GPU und dedizierten Prozessoren für Audio-, Video- und Bildverarbeitung.

Ein Tegra-VCM unterstützt dabei das Infotainment-System im Tesla Motors Model S. Das 17-Zoll-Display mit Touch-Funktion lässt sich individuell gestalten und bietet eine intuitive Steuerung für Musik, Telefonie, Navigation, Bereitstellung von Internetdiensten und mobilen Anwendungen im Fahrzeug sowie zur Regulierung der Klimaanlage.

Ein zweites Tegra-Modul arbeitet in der digitalen Instrumententafel. Das 12,3-Zoll große LCD-Display ist hochauflösend und bietet eine weiterentwickelte 3D-Grafik, die sich individuell auf die Bedürfnisse des Fahrers einstellen lässt.

„Tesla hat ein Elektro-Fahrzeug der Premium-Klasse erschaffen, das Maßstäbe bei Leistung und Effizienz setzt und die Menschen rund um die Thematik Automobil verzückt“, sagt J.B. Straubel, CTO bei Tesla Motors. „Mit der Leistungsfähigkeit des NVIDIA Tegra sind wir in der Lage, unseren Kunden eine spektakuläre visuelle Erfahrung im Fahrzeuginneren zu bieten – anspruchsvolle Inhalte sind nur einen Fingerstreich entfernt.“

„Von außen betrachtet, ist das Model S eine echte Schönheit mit hoher Leistung und Energieeffizienz. Innen verkörpert es eines der anspruchsvollsten elektronischen Produkte, die jemals gebaut wurden“, sagt Dan Vivoli, Senior Vice President bei NVIDIA. „Tesla Motors steht an der Spitze innovativer Fahrzeughersteller und bietet mit den fortschrittlichen NVIDIA-Prozessoren ein tolles Fahrerlebnis.“

NVIDIA ist seit 2004 im Automotive-Sektor tätig. NVIDIA-Prozessoren sind dabei bereits in über 20 Fahrzeug-Marken und in über 100 Fahrzeug-Modellen im Einsatz. Mehr Informationen dazu finden Sie unter www.nvidia.de/automotive.

Über NVIDIA
NVIDIA (NASDAQ: NVDA) hat durch die Erfindung des Grafikprozessors (GPU) im Jahr 1999 die Computergrafik revolutioniert. Heute setzt eine Vielzahl von Produkten auf NVIDIA-Prozessoren wie Smartphones bis hin zu Supercomputern. NVIDIAs Mobilprozessoren kommen in Mobiltelefonen, Tablets und Infotainment-Systemen im Automobilbereich zum Einsatz.  PC-Gamer schwören auf NVIDIA-GPUs, die für spektakuläre Spielewelten sorgen. Professionelle Anwender entwerfen mit ihrer Hilfe 3D-Grafiklösungen und visuelle Effekte für die Filmindustrie und Produkte wie Fahrzeuge, Gebäude oder komplette Landschaften. Darüber hinaus nutzen Forscher High-Performance-Computer mit NVIDIA-GPUs, um in der Wissenschaft neue Meilensteine zu setzen. Das Unternehmen hält weltweit über 5.000 Patente. Weitere Informationen finden Sie unter www.nvidia.de.