NEWS-CENTER

NVIDIA-Tesla-GPUs beschleunigen HP ProLiant-Server der 8. Generation

Bis zu 20fache Rechengeschwindigkeit bei wissenschaftlichen Anwendungen

Weitere Informationen:  
NVIDIA
Susanna Tatár
statar@nvidia.com


Gebhardt Böhles Public Relations GmbH
Boris Böhles
Geschäftsführender Gesellschafter
Tel. +49 (0) 89 9230 6709 22
boehles@gbpublic.de


HP ProLiant SL250 CPU-GPU-Hybrid-Server der 8. Generation
HP ProLiant SL250 CPU-GPU-Hybrid-Server der 8. Generation

SANTA CLARA, Kalifornien — 7. März, 2012 — NVIDIA stattet die 8. Generation der ProLiant-Server von HP mit Tesla-Grafikprozessoren aus. Die Rechner eignen sich durch ihre hohe Rechenkraft und Energieeffizienz vor allem für den Einsatz im wissenschaftlichen Sektor.

HP verbaut in seinen CPU-GPU-Hybrid-Servern HP ProLiant SL250 Gen8 NVIDIAs Tesla M2090 GPUs zusammen mit Intel-Xeon-E5-2600-CPUs, die auf der Sandy-Bridge-Architektur basieren. Durchschnittlich ist der neue Intel-Prozessor zwölf Prozent schneller als das Vorgängermodell Core i7-990X1. Diese Mehrleistung führt dazu, dass die durch sequentielle Engpässe unausgelasteten GPUs parallele Berechnungen deutlich schneller durchführen und Applikationen enorm beschleunigen.

Ein HP-ProLiant-SL250-Server erreicht in den wichtigsten Benchmark-Loads des weit verbreiteten Molekularsimulations-Programms LAMMPS eine über 20fache Rechengeschwindigkeit durch den Einsatz von drei NVIDIA-Tesla-M2090-GPUs2.

Das System kann maximal mit vier CPUs und sechs GPUs in einer 2U-Server-Konfiguration betrieben werden. Zwei HP-ProLiant-SL250-Gen8-Server erreichen so bis zu 4,6 Teraflops Maximalrechenleistung für die Beschleunigung von rechenaufwändigen Anwendungen3.

„Die HPC-Industrie setzt vermehrt auf hybride Computing-Architekturen, da sie leistungsstark und energieeffizient sind“, sagt Sumit Gupta, Director Tesla GPU Computing bei NVIDIA. „Die verbesserten Sandy-Bridge-CPUs entfesseln regelrecht die Leistungsfähigkeit der NVIDIA GPUs, so dass eine Vielzahl kommerzieller und wissenschaftlicher HPC-Anwendungen wie AMBER, GROMACS, LAMMPS, Simula Abaqus sowie seismische und sonstige Berechnungen maximal beschleunigt werden.“

“Die HP-ProLiant-Gen8-Server mit NVIDIA-GPUs beschleunigen Anwendungen in High-Performance-Computing-Umgebungen deutlich. Sie versetzen unsere Kunden in die Lage, Innovationen und wissenschaftlichen Fortschritt maßgeblich voranzutreiben“, sagt McLeod Glass, Director, Product Marketing, Industry Standard Servers and Software bei HP.

Tesla-GPUs sind leistungsstarke Parallelbeschleuniger, die auf NVIDIAs paralleler Computing-Architektur CUDA basieren. Ihre Einsatzgebiete sind High Performance Computing, computergestützte Wissenschaften und Supercomputing. Tesla-GPUs liefern bei einer Vielzahl von wissenschaftlichen und kommerziellen Anwendungen eine signifikant höherer Rechenleistung als reine CPU-Systeme.

Weitere Informationen über NVIDIAs Tesla GPUs finden Sie auf der NVIDIA-Webseite. Um mehr über CUDA zu erfahren, besuchen Sie die CUDA-Webseite. Für weitere News, Unternehmens- und Produktinformationen, Videos, Bilder und sonstige Informationen, besuchen das NVIDIA-News-Center.

Über NVIDIA
NVIDIA (NASDAQ: NVDA) hat durch die Erfindung des Grafikprozessors (GPU) im Jahr 1999 die Computergrafik revolutioniert. Heute setzt eine Vielzahl von Produkten auf NVIDIA-Prozessoren wie Smartphones bis hin zu Supercomputern. NVIDIAs Mobilprozessoren kommen in Mobiltelefonen, Tablets und Infotainment-Systemen im Automobilbereich zum Einsatz. PC-Gamer schwören auf NVIDIA-GPUs, die für spektakuläre Spielewelten sorgen. Professionelle Anwender entwerfen mit ihrer Hilfe visuelle Effekte für die Filmindustrie und Produkte wie Fahrzeuge, Gebäude oder komplette Landschaften. Darüber hinaus nutzen Forscher High-Performance-Computer mit NVIDIA-GPUs, um in der Wissenschaft neue Meilensteine zu setzen. Das Unternehmen hält weltweit über 2.300 Patente. Weitere Informationen finden Sie unter www.nvidia.de.

________________________________________________________________

1 Quelle: http://www.tomshardware.com/reviews/core-i7-3960x-x79-sandy-bridge-e,3071-20.html
2,3 Basiert auf internen Testergebnissen von NVIDIA mit folgendem HP SL250-System: Dual-socket, Intel Xeon E5-2660, 8-core, 2.20 GHz; 66GB DDR3, RHEL 6.1, Driver v295.20; 3x Tesla M2090 GPUs