Back

SLI - FAQ

 
 
NVIDIA SLI Mehrprozessor-Grafiktechnologie: Häufige Fragen
sli_logo.jpg

Allgemeines

Was ist SLI und wie funktioniert es?
SLI (Scalable Link Interface) ist eine Hochleistungstechnologie, mit der sich die Rechenleistung mehrerer NVIDIA Grafikprozessoren in einem System intelligent bündeln lässt. Konkret wird die Geometrie- und Füllleistung von zwei Grafikprozessoren kombiniert.

Funktioniert SLI auch mit AGP?
Nein. SLI ist ausschließlich für PCI Express konzipiert.

Warum funktioniert SLI nur mit PCI Express?
SLI ist ausschließlich für PCI Express konzipiert. Dieser neue Bus bietet gegenüber AGP 8X die doppelte bis vierfache Bandbreite und unterstützt isochronen Datentransport. Auf diese Weise kann PCI Express auch den Datenverkehr mehrerer Hochleistungs-Grafikkarten gleichzeitig bewältigen. AGP 8X hingegen ist auf ein einziges Hochleistungsgerät beschränkt und kam daher nicht für SLI infrage.

Welche Karten kann man zu einem SLI-Verbund kombinieren?
Alle PCI Express-Grafikkarten auf Basis der Prozessormodelle GeForce 6800 Ultra, GeForce 6800 GT und NVIDIA Quadro FX 3400 unterstützen prinzipiell SLI. Es lassen sich jeweils zwei Karten identischer Bauart (gleicher Grafikprozessor, gleicher Hersteller) kombinieren, also zum Beispiel zwei baugleiche GeForce 6800 Ultra-Karten vom Hersteller ABC. Bei Quadro-Karten lassen sich die Karten kombinieren, solange die Modellnummer übereinstimmt (z. B. zwei Quadro FX 3400-Karten).

Kann man Karten unterschiedlicher Bauart kombinieren?
Nein. SLI-Kombinationen aus unterschiedlichen Modellen oder Karten unterschiedlicher Hersteller werden nicht unterstützt. Es lassen sich ausschließlich zwei Karten identischer Bauart (gleicher Grafikprozessor, gleicher Hersteller) kombinieren, also zum Beispiel zwei baugleiche GeForce 6800 Ultra-Karten vom Hersteller ABC.

Wann, wo und von welchen Herstellern werden SLI-Mainstream-Grafikkarten für Endanwender erhältlich sein?
Die anfängliche Verfügbarkeit wird sich auf bestimmte PC-Hersteller beschränken, die mit ihren Produkten speziell besonders leistungshungrige Anwender ansprechen. SLI-fähige Grafikkarten für den Retail-Massenmarkt werden im weiteren Jahresverlauf erwartet.

Wie unterscheidet sich SLI von konkurrierenden Angeboten anderer Hersteller?
SLI ist eine Klasse für sich, was Mehrprozessor-Grafiktechnologie für PCI Express angeht – die verwendeten Grafikprozessoren mit ihren intelligenten, zum Patent angemeldeten Hardware- und Softwaretechnologien sind explizit auch für den Parallelbetrieb konzipiert. So ermöglicht SLI bisher ungekannte Grafikperformance für PCs und Workstations.

Umfasst NVIDIA SLI auch spezielle Hardwarekomponenten oder ist es eine reine Softwarelösung?
Zur SLI-Technologie gehört auf der Hardwareebene einerseits eine dedizierte Skalierlogik, die direkt in den Grafikprozessor integriert ist, andererseits eine Hochleistungs-Digitalschnittstelle zur Verbindung der Grafikprozessoren. Darüber hinaus sorgt eine komplette Softwarelösung für die dynamische Lastverteilung und stellt zusätzlich spezielle Rendering-Algorithmen für optimale Bildqualität bereit.

Wie unterscheidet sich NVIDIA SLI von 3dfx SLI?
In dieser Hinsicht bestehen einige wesentliche Unterschiede. Zunächst einmal ging 3dfx SLI von einem gemeinsam genutzten PCI-Bus aus, der eine Bandbreite von etwa 100 MB/s zur Verfügung stellen konnte. PCI Express hingegen ist eine Point-to-Point-Schnittstelle, die in etwa die 60-fache Bandbreite von PCI bringt. Zweitens teilte 3dfx SLI die Bildzeilen im Interleaving-Verfahren auf und kombinierte sie dann in der Analogstufe. Dies kann aufgrund von DAC-Unterschieden und anderen Faktoren zu Problemen bei der Bildqualität führen. Dazu kommt, dass die 3dfx Voodoo-Technologie auf das reine Triangle-Setup beschränkt war und die Geometrieberechnungen außen vor ließ. Folglich konnte lediglich die Textur-Füllrate von Skalierungseffekten profitieren. NVIDIA SLI hingegen basiert auf PCI Express, setzt die Ausgabebilder komplett digital und verlustfrei zusammen und bietet Skalierbarkeit auch bei der Geometrieleistung. Zudem unterstützt NVIDIA SLI verschiedene Skalieralgorithmen und kann sich damit optimal an das Leistungsverhalten und die Anforderungen der Anwendung anpassen.

Wie können Anwendungen von den Leistungsvorteilen der SLI-Technologie profitieren?
Softwareseitig ist die SLI-Technologie im Grafiktreiber realisiert und daher für die Anwendungen transparent. Das bedeutet, dass alle DirectX- und OpenGL-Anwendungen SLI ohne weiteres nutzen können. Sobald zwei Grafikkarten in einem SLI-Verbund konfiguriert sind, kommen die Anwendungen automatisch in den Genuss der entsprechenden Leistungsvorteile, ohne dass irgendwelche Code-Änderungen oder Anpassungsmaßnahmen erforderlich wären.

In welcher Größenordnung bewegt sich der durch die SLI-Technologie realisierte Leistungsgewinn?
Der endgültige Leistungsgewinn hängt stark von der Art der Anwendung ab. In bestimmten Fällen kann sich die Leistung durchaus verdoppeln. Allgemein lässt sich sagen, dass besonders Anwendungen, die in hohen Auflösungen und mit vielen „Qualitäts-Extras“ laufen, von der höheren Leistung profitieren werden.

Integriert NVIDIA die SLI-Technologie jetzt standardmäßig in allen Produkten?
NVIDIA wird SLI in bestimmten Highend-Produkten für PCI Express anbieten. Momentan sind dies die PCI Express-Versionen des GeForce 6800 Ultra und GeForce 6800 GT sowie die Quadro FX 3400.

Welche Betriebssysteme werden unterstützt?
Windows und Linux, jeweils in 32 und 64 Bit (soweit verfügbar).

Konfiguration

Welche Motherboards sind SLI-fähig?
SLI benötigt ein PCI Express-fähiges Motherboard. Momentan werden Motherboards mit zwei x16-Steckplätzen für die Grafikkarten unterstützt. Kartenseitig ist die unterstützte PCI Express-Stufe unerheblich, da der x16-Steckplatz ein automatisches Fallback auf x8 bzw. x4 unterstützt.

Kann man bei SLI auch eine PCI Express-Karte mit einer AGP 8X-Karte kombinieren? (Oder eine PCI Express-Karte mit einer PCI-Karte?)
Nein. SLI ist ausschließlich für PCI Express konzipiert.

Lassen sich mit SLI auch mehr als zwei Karten kombinieren?
Momentan ist ausschließlich die Kombination von zwei Grafikprozessoren vorgesehen.

Brauche ich irgendwelche besonderen Treiber?
Nein. Der nötige NVIDIA ForceWare-Treiber mit SLI-Unterstützung wird auf SLI-Systemen schon vom Hersteller vorinstalliert. Sobald Kartenprodukte für den Retail-Markt erscheinen, werden die Treiber auch auf der NVIDIA Website bereitgestellt.

Werden alle Kartenhersteller SLI unterstützen?
Alle NVIDIA Referenzdesigns für Highend-Modelle auf PCI Express-Basis sehen SLI-Unterstützung vor. Die Entscheidung, dieses Referenzdesign vollständig umzusetzen, liegt jedoch letztendlich beim Kartenhersteller. Momentan ist SLI-Unterstützung bei den PCI Express-Versionen des GeForce 6800 Ultra und GeForce 6800 GT sowie der Quadro FX 3400 gegeben.

 




 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest