PC Spiele

 
 

 
Portal 2

Herausgeber

Valve

Offizielle Webseite

Portal 2

Genre

Puzzle

Veröffentlichungsdatum

21-04-2011

Single-Player

Ja

Multi-Player

Ja

USK 12

Unterstützte Technologien

Portal 2 Überblick

Im Jahr 2007 begeisterte das Originalspiel Portal, das in der Spielesammlung „Orange Box“ von Valve erhältlich war, die Welt mit seinen kniffligen Puzzles und seiner ansprechenden Story. Das innovative 3D Puzzlespiel erntete allenthalben Lob, doch es gab auch einen Kritikpunkt: „Viel zu kurz!“ klagten viele Fans. Die meisten Gamer hatten es innerhalb von fünf Stunden durchgespielt. Mit Portal 2 behebt Valve dieses Manko und liefern ein eigenständiges Spiel mit voller Laufzeit. Neben der gehaltvolleren Einzelspielerkampagne sorgt der separate Kooperationsmodus für zwei Spieler bei Portal 2 für deutlich längeres Spielvergnügen.

Zu den Aspekten, die bei Kritik und Publikum gut ankamen, zählte der Witz von Portal. Gegenspielerin ist wieder GLaDOS, vielleicht einer der bösesten Videospiel-Charaktere aller Zeiten. Dieser böse, „weibliche“ Roboter stellt die Spieler wieder vor kurzweilige, herausfordernde Testkammern und Puzzles.

Der Spieler hat zum Lösen der Puzzles einen „Portalwerfer“. Im Gegensatz zu den üblichen Waffen in Spielen verschießt der Portalwerfer keine Patronen sondern dient dazu, orangefarbige und blaue Portale an Wände zu werfen. Beispiel: Der Spieler wirft ein blaues Portal neben sich an die Wand und ein orangefarbenes Portal auf eine weit entfernte Fläche. Jetzt kann er durch das blaue Portal ein- und durch das orangefarbene Portal wieder austreten und so Bereiche betreten, die anders nicht erreichbar wären. Mit dieser Fähigkeit muss der Spieler komplexe, physikbasierte Aufgaben lösen. Die Puzzles in Portal 2 sind verzwickter denn je, aber umso befriedigender, wenn man die Lösung gefunden hat.

Da das Portal Originalspiel gerne in Gesellschaft gespielt wurde, hat Valve jetzt einen ausgereiften Kooperationsmodus eingebaut. Erstmals können die Spieler die Steuerung von zwei niedlichen Robotern übernehmen und Aufgaben gemeinsam lösen. Mit den vier Portalen, die gleichzeitig angezeigt werden können, ist jede Menge Chaos zu erwarten! Besonders lustig ist es, seine Mitstreiter durch ungeschickt platzierte Portale ins Verderben rennen zu lassen. Aber nicht weinen! Schließlich seid ihr nur Roboter und könnt leicht wieder repariert werden.

Portal 2 wird durch den neuen Kooperationsmodus interessanter, aber er ist nicht die einzige Neuerung. Es stehen auch mehrere neue Transportmöglichkeiten zur Verfügung. Mit „Excursion Funnels“ kann der Spieler einen Traktorstrahl schießen und an diesem entlang fliegen. „Aerial Faith Plates“ erinnern an Sprungbretter, auf denen der Spieler in schwindelnde Höhen springen kann. Unterschiedlich gefärbte Gels erlauben dem Spieler, schneller zu rennen oder höher zu springen. Und mit „Thermal Discouragement Beams“ kann der Spieler Laser umlenken, um Ziele zu zerstören.

Diese neuen Gameplay-Elemente tragen zu einem verbesserten Gaming-Erlebnis bei, aber als echtes Portal Spiel kommt auch die Story nicht zu kurz. Zum Glück legte Valve auch bei der Darstellung und beim Humor Wert auf höchste Qualität. Das Spiel ist wesentlich länger als das Original und enthält mehr Charaktere und Dialoge. Laut Infos von Valve wurden mehr als 13.000 Textzeilen verarbeitet. In der englischen Version sind neben der beliebten Ellen McLain als GLaDOS auch J.K. Simmons („J. Jonah Jameson“ aus den Spiderman Filmen) und Stephen Merchant (bekannt aus The Office) zu hören.

Die Story: Seit den Ereignissen des Originalspiels ist viel Zeit vergangen und die Aperture Testkammern sind längst keine sauberen, sterilen weißen Labors mehr. Mittlerweile ist die Umgebung schmutzig und heruntergekommen. Die Farbe ist abgeblättert, Metallrohre sind verrostet und wilder Wein wuchert in der Anlage wie Schimmel auf altem Brot. Für die grandiose Optik hat Valve die aktuellste Version der Source Engine verwendet. Das detaillierte, künstlerische Design der Portal Spiele hat nie besser ausgesehen. Die Systemanforderungen von Portal 2 sind relativ gering: erforderlich ist mindestens ein GeForce 7600 Grafikprozessor. Mit einer zweiten Grafikkarte im SLI Modus lässt sich die Leistung allerdings um bis zu 92 % steigern.

Ist „der Kuchen“ auch beim zweiten Mal wieder „nur eine Lüge“? Spiele Portal 2 und finde es selbst heraus!

Systemanforderungen

Mindestsystemanforderungen

BetriebssystemWindows 7 / Vista / XP
CPU3,0 GHz P4, Dual Core 2.0 (oder besser)
RAM1 GB XP / 2 GB Vista
GrafikkarteNVIDIA GeForce 7600 oder besser
FestplatteMindestens 7,6 GB
SoundkarteDirectX 9.0c kompatibel

Screenshots

 
 
 

Weitere beliebte PC-Spiele

Kingdoms of Amalur: Reckoning
L.A. Noire
Oil Rush
Alice: Madness Returns