Back
 
 
PureVideo HD Glossary

In Artikeln über HD DVD und Blu-ray Filme für den PC tauchen immer wieder Abkürzungen für die neuen Technologien und Standards auf. Nachfolgend finden Sie ein Glossar der am häufigsten vorkommenden Begriffe.

AACS
Advanced Access Content System – ein Kopierschutzstandard für HD DVD und Blu-ray Inhalte.

AES128
Advanced Encryption Standard (AES) ist ein weltweit eingesetzter Verschlüsselungsstandard mit einer festen Blockgröße von 128 Bit und einer Schlüssellänge von 128, 192 oder 256 Bit.

Bitstream-Processing
Variable-Length-Decodierung (VLD) von Entropie-Codierverfahren wie CABAC oder CAVLC.

Blu-ray Disc
Ein neuer HD-Videostandard, der im Vergleich zu herkömmlichen DVDs die sechsfache Detailgenauigkeit bietet. Blue ray Single-Layer- bzw. Dual-Layer-Rohlinge bieten zudem satte 25 bzw. 50 GB Speicherplatz. Die zusätzliche Kapazität und die modernen Audio- und Video-Codecs bieten ein atemberaubendes HD-Erlebnis.

CABAC
CABAC (Context Adaptive Binary Arithmetic Coding) ist ein verlustfreies Entropie-Codiersystem, das in der H.264 Videokompression Verwendung findet. Die Decodierung mithilfe einer reinen Softwarelösung ist bei diesem Verfahren sehr kostspielig und im Hinblick auf die Datenverarbeitung wie auch im Bezug auf die Systemleistung äußerst ineffizient.


CAVLC
CAVLC ist die Abkürzung für context-adaptive variable-length coding. CAVLC ist ein weiteres verlustfreies Entropie-Codierverfahren, das in der H.264/AVC/MPEG-4 Video- und Audiocodierung Verwendung findet. Mithilfe dieser Technik lassen sich Dateien völlig ohne Qualitätsverlust kodieren.

Deblocking
Verfahren zur Verringerung von Blockgrenzen-Artefakten: Bei H.264 wird ein In-Loop-Algorithmus verwendet, und bei VC-1 sowohl ein In-Loop- als auch ein Out-of-Loop-Algorithmus.

DVI
Digital Visual Interface – ein Videostandard, der die Bildqualität digitaler Anzeigegeräte wie LCD-Flachbildschirme und Ditgitalprojektoren verbessert.

H.264
Auch als MPEG-4 AVC (Advanced Video Coding) bekannt – ein Videokomprimierungsstandard, der eine wesentlich höhere Komprimierungsrate bietet als sein Vorgänger; einer von drei CODECs, die von führenden Hollywood Filmstudios für das Authoring von Blu-ray und HD DVD Filmen verwendet werden.

HDCP
High-Bandwidth Digital Content Protection – eine Kopierschutztechnologie, die die Übertragung unverschlüsselter HD-Inhalte über digitale DVI- oder HDMI-Aschlüsse unterbindet.

HD DVD
Ein neuer HD-Videostandard, der im Vergleich zum normalen DVD die sechsfache Bildqualität bietet. Mit ihrer wesentlich höheren Detailgenauigkeit stellen HD DVD und die neuen HDTV-Geräte eine beeindruckende Weiterentwicklung gegenüber der Video-Disc bzw. „normalen“ Fernsehern dar.

HDMI
High Definition Multimedia Interface – ein neuer Schnittstellenstandard der Unterhaltungselektronik für die Übertragung HDCP-geschützten Videos und Audios über einen einzigen, benutzerfreundlichen Anschluss.

ICT
Image constraint token – ein software-basiertes Flag innerhalb des AACS-Kopierschutzes, das die digitale HD-Ausgabe über Verbindungen ohne HDCP-Verschlüsselung auf 960 × 540 Bildpunkte beschränkt.

Inverse diskrete Kosinustransformation (IDCT)
Die inverse diskrete Kosinustransformation dient bei der Videokompression zur Codierung der Unterschiede zwischen zwei Frames.

Motion-Kompensation
Hierunter versteht man die Rekonstruktion von Teilen eines Frames anhand von Referenz-Frames und Bewegungsvektoren, die beschreiben, um wie viel sich der betreffende Bildausschnitt im Vergleich zum Referenzframe bewegt hat.

VC-1
Ein auf Windows Media Video Version 9 basierender Video-Codec für HD DVD und Blu-ray Inhalte. Damit sind entsprechende Wiedergabegeräte in der Lage, dekomprimierte VC-1 Videoinhalte decodieren und abspielen zu können. VC-1 vereinfacht die Decodierung durch eine verbesserte Zwischenverarbeitung und robustere Transformationen. Der Vorteil: eine doppelt so schnelle Decodierung bzw. die zwei- bis dreifache Komrimierungsrate im Vergleich zu H.264 bzw. MPEG-2.

Einige Abbildungen auf dieser Seite wurden simuliert.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest