News-Center (Newsroom)

Fliegende Monster und wilde Stiere in 3D mit NVIDIA Quadro und SGO Mistika

 
 

Neue Verfahren in der 3D-Postproduktion sind im Entstehen begriffen. Sie benutzen die neuesten Technologien zur Interaktion von computergenerierter Grafik (CGI) und Realfilm, um hochauflösende 3D-Stereo-Projekte mit riesigen Datenmengen zu erstellen. Diese 3D-Stereo-Projekte werden in der Nachbearbeitung möglichst effizient behandelt, um Softwarehersteller dazu zu ermutigen, sich dieses neuen Mediums anzunehmen. Einige der unglaublichsten Ergebnisse der neuen 3D-Möglichkeiten in der Postproduktion sind in den beiden Dokumentarfilmen „Flying Monsters 3D with David Attenborough“ und „Red Bull Rampage 3D: The Evolution“ zu sehen.

On Sight (www.onsight.co.uk), die führenden HD‑ und S3D-Experten mit Sitz in Großbritannien, berühmt für ihren Einsatz innovativer Technologien, haben sich bei der Postproduktion – in 2D‑ und 3D-Stereo – für die professionellen Grafiklösungen von NVIDIA Quadro und die SGO-Software Mistika entschieden. Und das gilt auch für ihre allererste IMAX-3D-Produktion, den atemberaubenden Dokumentarfilm „Flying Monsters 3D with David Attenborough“. Die Produktion von Anthony Geffen, in der Matt Dyas Regie geführt hat, erweckt Ansichten einer prähistorischen Welt wieder zum Leben. Das Ganze soll im 3D-Fernsehen und auf der gigantischen IMAX-Leinwand gezeigt werden. Sir David Attenborough hatte durchaus genauere Vorstellungen von der Geschichte, die es zu erzählen galt; doch einen Film daraus zu machen mit einer Auflösung, die sowohl für das 3D-Fernsehen als auch für IMAX 3D geeignet wäre, erwies sich als echte Herausforderung.

Für den Dreh des Filmmaterials an mehreren Orten weltweit war Kameramann Tim Craggs verantwortlich; als Kamera benutzte er die RED ONE mit 4K-Auflösung.

Die Herausforderung bestand darin, ausgestorbene Flugsaurier mittels CGI zum Leben zu erwecken, während die Story in 3D-Stereo überzeugen sollte.

Das real gedrehte Material und die CGI-Einstellungen mussten sehr sorgfältig aufeinander abgestimmt werden; das zeigte sich besonders bei einer der Schlusssequenzen, in der Sir David neben einem Flugsaurier mit 15 m Flügelspannweite durch die Luft gleitet. Die Ziele des Filmprojekts konnten erreicht werden, da hochleistungsfähige NVIDIA-Quadro-Grafikprozessoren zum Einsatz kamen. Die Grafikprozessoren waren für die vielen eng zusammenarbeitenden Teams der Motor hinter der innovativen 3D-Stereo-Technologie von Mistika. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Als die größten Herausforderungen erwiesen sich anfangs die Interaktion von CGI und Realfilm, die hohe Auflösung, die riesigen Datenmengen und das enorme Ausmaß des Projekts. Dass der enge Zeitplan bis zur Sendung tatsächlich eingehalten werden konnte, lag indes an der beachtlichen Ausführungsgeschwindigkeit und Bearbeitungszeit der kombinierten Hard‑ und Softwarelösung von NVIDIA bzw. SGO. Das Ergebnis war höchste Qualität und die Fertigstellung erfolgte planmäßig.

Andy Shelley, COO bei On Sight, erklärt: „Die Plattform Mistika, angetrieben durch Grafikprozessortechnologie von NVIDIA, verschafft uns in unserem 3D-Stereo-Workflow enorme Flexibilität, Effizienz und Arbeitsgeschwindigkeit. Sie ermöglicht uns, in Echtzeit Anpassungen und Verbesserungen am Bild vorzunehmen. So können unsere Kunden im fortgeschrittenen Stadium die Ergebnisse unmittelbar begutachten. Die unglaubliche Leistungsfähigkeit von Mistika hinsichtlich 3D-Stereo in Kombination mit den Quadro-Grafikprozessoren von NVIDIA hat Filmemachern große Chancen eröffnet, wie sie ihre spannenden Filminhalte schnell und effizient realisieren können.“

Das kalifornische Unternehmen Hi-Ground Media (www.hi-ground.com), anerkannt für seine 3D-Arbeiten, die zu den ergreifendsten und realistischsten gehören, hat die fesselnde 3D-Action-Sportdokumentation zur Red-Bull-Veranstaltung, „Red Bull Rampage 3D: The Evolution“, produziert. Hi-Ground Media war verantwortlich für das Vorkonzept, die Entwicklung der Story, die Produktion und die Postproduktion. Die Produktion entstand in Zusammenarbeit mit Action 3D Productions, Regie führten Mike McEntire und Wayne Miller und die Gesamtleitung hatte Executive Producer Gregg Katano.

In „Red Bull Rampage 3D: The Evolution“ geht es um fünf Spitzenradfahrer aus allen Teilen der Erde, die beim extremsten Freestyle-Mountainbike-Rennen der Welt gegeneinander antreten.

Die Dokumentation wurde in den zerklüfteten Bergen von Utah gedreht; wechselnde Witterungen wie Regen oder Sandstürme gerieten zur Herausforderung. Zur Kameraausrüstung gehörten mehrere verschiedene Zoomobjektive, z. T. mit besonders hohem Zoomfaktor, und Hochgeschwindigkeitskameras mit Weitwinkelobjektiven.

Die größte Herausforderung freilich bestand darin, dass man auf die Postproduktion angewiesen war, in der jede Aufnahme mit schnellen Tools für die Augenkorrektur, mit Änderungen an der 3D-Geometrie und kreativen Maßnahmen zur Konvergenz angepasst werden musste. Damit die nötige Tiefe erreicht und noch andere visuelle 3D-Aspekte realisiert werden konnten, berücksichtigte das System Änderungen sowohl am Augenabstand als auch an der Konvergenz. Dadurch war man in der Lage, hinsichtlich Tiefe und Dimension die bestmögliche kreative Wahl zu treffen.

„Unsere letzte High-Profile-3D-Produktion ‚Red Bull Rampage 3D: The Evolution‘ verbindet das hochgradig funktionelle Mistika-System mit NVIDIAs leistungsstarken Grafikprozessoren“, so Ajay Relan, Director of Business Development und Partner bei Hi-Ground Media. „Der Einsatz dieser hoch entwickelten Kombination aus Hard‑ und Software erlaubt uns, auch weiterhin in der Medienproduktion Pionierarbeit zu leisten.“

Das Postproduktionssystem Mistika stellt einen Eckpfeiler bei vielen Postproduktionsanlagen und Rundfunkstationen in der ganzen Welt dar, da es Kreativ-Werkzeuge für 2D und hoch entwickelte 3D-Stereo-Workflows zur Verfügung stellt. Außerdem bietet es visuelle Echtzeiteffekte, Color Grading, Grafik, Text, Malfunktionen und ein Mastering in vielen Formaten. Mistika nutzt zur Beschleunigung der für verschiedene visuelle Effekte anfallenden algorithmischen Berechnungen NVIDIA-Quadro-Grafikprozessoren, um Schnitt, Grading und Compositing in Echtzeit durchführen zu können. Diese Berechnungen betreffen Farbkorrekturen, Neuskalierungen, Weichzeichner, Chroma-Effekte sowie selbstverständlich die Darstellung des 3D-Stereos und entsprechende Anpassungen. Häufig werden zur Beschleunigung der Arbeitsabläufe bei der 3D-Postproduktion HP-Z800-Workstations eingesetzt, die mit NVIDIA-Quadro-6000-Grafikprozessoren bestückt sind.

Miguel Angel Doncel, CEO bei SGO, erklärt: „SGO Mistika wird nun schon seit einigen Jahren so programmiert, dass es optimal von den Grafikprozessoren profitiert. Das Ergebnis ist eine bisher unerreichte Geschwindigkeit, wobei viele Effekte keinerlei Rendering benötigen.“ Miguel führt weiter aus: „Mistika ist ein ausgewachsenes Postproduktionssystem, das sich aufgrund seiner ungeheuren Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit von der Masse abhebt. Die Kombination aus Quadro-Grafikkarten von NIVIDIA und den erstklassigen Toolsammlungen und Fähigkeiten von Mistika erweist sich als Erfolgsrezept: Mistika läuft erstaunlich schnell und ohne Abstriche in der Qualität – und zwar in Echtzeit.“

Die visuell fantastische 3D-Stereo-Produktion „Flying Monsters 3D with David Attenborough“ ging letztes Jahr im Dezember auf dem kurz vorher gestarteten 3D-TV-Kanal von SKY auf Sendung; die IMAX-3D-Premiere soll im April stattfinden. „Red Bull Rampage 3D: The Evolution“ kommt im Laufe dieses Jahres heraus.

Bild mit freundlicher Genehmigung : Flying Monsters 3D with David Attenborough: Postproduktion von On Sight mit Mistika, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Atlantic Productions.
Red Bull Rampage 3D: The Evolution: Postproduktion mit Mistika, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Hi-Ground Media, Los Angeles, USA.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest