Download Treiber

Solaris Display Driver – x64/x86

 
 

Version:

295.33 Certified

Freigabedatum:

2012.03.22

Betriebssystem:

Solaris x86/x64

Sprache:

Deutsch

Dateigröße:

45.6 MB

Jetzt Herunterladen

Versions-Highlights
Unterstützte
Weitere Infos
  • Bug in VDPAU behoben, der bei der Dekodierung von H.264 Streams bei Produkten im Einstiegssegment zu Hardwarefehlern und dadurch zu Darstellungsfehlern und Leistungseinbußen führen konnte.
  • Bug behoben, der nach dem Hotplugging von Bildschirmen bei GeForce GT 520 Grafikkarten zum Aussetzen von DisplayPort Audio führte.
  • Verhaltensänderung repariert, die die Verwendung von ConnectedMonitor mit DisplayPort-Anschlüssen verhinderte.
  • Folgende NV-CONTROL Attribute für den GVO Clone-Modus:
      NV_CTRL_GVO_DISPLAY_X_SCREEN
      NV_CTRL_GVO_X_SCREEN_PAN_X
      NV_CTRL_GVO_X_SCREEN_PAN_Y
    als veraltet gekennzeichnet. Sie werden in einer zukünftigen Version entfernt. Zur Darstellung eines X Screen über GVO wird die Verwendung von GVO mit MetaModes empfohlen.
  • Bug behoben, der die Auflistung von DisplayPort-Geräten im Xorg.*.log verhinderte. Sind beispielsweise nur DisplayPort-Geräte angeschlossen, enthielt die Log-Datei Folgendes:
      (--) NVIDIA(0): Angeschlossene Anzeigegeräte auf NVIDIA Grafikprozessor an PCI:2:0:0
      (--) NVIDIA(0): Keine
  • Unterstützung für 3D Vision-ready Bildschirme mit in das Gehäuse integriertem NVIDIA 3D Vision IR-Sender hinzugefügt.
  • Bug behoben, der OpenGL-Anwendungen bei der Ausführung mancher libc-Versionen wie z. B. eglibc 2.15 zum Absturz brachte.
  • Bug behoben, der nach dem Starten eines X-Servers zum Aussetzen von HDMI Audio auf AppleTV-Geräten führte.

Installationsanweisungen: Rufen Sie nach dem Treiberdownload das Verzeichnis auf, in dem sich das Treiberpaket befindet, und installieren Sie den Treiber. Wählen Sie als root sh ./NVIDIA-Solaris-x86-295.33.run

Bearbeiten Sie anschließend die X Konfigurationsdatei, so dass der NVIDIA X Treiber verwendet wird. Im Allgemeinen funktioniert dies über nvidia-xconfig Eine ausführliche Anleitung finden Sie in der README-Datei.