NEWS-CENTER

NVIDIA präsentiert erstes Smartphone mit Tegra-Prozessor und Icera-Modem

Weitere Informationen:  
NVIDIA
Susanna Tatár
statar@nvidia.com


Gebhardt Böhles Public Relations GmbH
Boris Böhles
Geschäftsführender Gesellschafter
Tel. +49 (0) 89 9230 6709 22
boehles@gbpublic.de


ZTE Mimosa X
Mimosa X von ZTE: Erstes Smartphone mit NVIDIA-Tegra-Prozessor und NVIDIA-Icera-Modem.

SANTA CLARA, Kalifornien, 20. Februar 2012—NVIDIA und ZTE haben heute mit dem „ZTE Mimosa X” das erste Smartphone mit NVIDIA-Tegra-Prozessor und Icera-Modem vorgestellt. Das Gerät ist das erste gemeinsame Produkt, das aus der Icera-Übernahme durch NVIDIA im vergangenen Jahr resultiert.

„Das ZTE Mimosa X ist aus verschiedenen Gründen attraktiv. Zum einen basieren in diesem Smartphone erstmals alle wichtigen Prozessoren auf NVIDIA-Technologie. Zum anderen kommt endlich echtes Premium-Mobilfunkgefühl auch im Mainstream-Segment auf“, sagt Michael Rayfield, General Manager Mobile Business bei NVIDIA.

Im Inneren des Mimosa X arbeitet der Mobil-Prozessor Tegra 2 von NVIDIA, der eine Dualcore-CPU und einen GeForce-Grafikprozessor in sich vereint. Ihm steht das NVIDIA „Icera 450 HSPA+“-Modem zur Seite, in dem der Baseband- und der RF-Prozessor integriert sind. Das Modem zeichnet sich durch hohe Durchsatzraten (21 Mbps) und niedrigen Energieverbrauch aus.

Als Betriebssystem kommt Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) zum Einsatz. Das Display misst 4,3 Zoll und bietet eine Auflösung von 960 x 540 Pixel (qHD). Auf der Rückseite befindet sich eine Fünf-Megapixel-Kamera, ein weiteres Objektiv ist in der Front verbaut. Das Smartphone verfügt über 4 GB Speicherplatz, der sich auf bis zu 32 GB erweitern lässt.

Das ZTE Mimosa X ist ein wahrer Multimedia-Künstler: Es unterstützt das Advanced Audio Distribution Profile (A2DP) und ist zum DLNA (Digital Living Network Alliance)-Standard für die einfache Datenübertragung von Multimediainhalten kompatibel. Mit dem Gerät lassen sich HD-Videos aufnehmen und wiedergeben, außerdem bietet es Dolby-Sound, duale Mikrofone und ein Gyroskop.

Dank des Tegra-2-Prozessors von NVIDIA lassen sich mit dem Mimosa X Spiele aus der TegraZone in Konsolenqualität genießen. Dies war bisher ausschließlich High-End-Smartphones vorbehalten. Die TegraZone ist eine kostenlose Android-App, über die Nutzer spezielle Spiele-Versionen finden, die auf den Tegra-Prozessor optimiertet sind.

Verfügbarkeit
Das Mimosa X ist im zweiten Quartal dieses Jahres erhältlich.

Über NVIDIA
NVIDIA (NASDAQ: NVDA) hat durch die Erfindung des Grafikprozessors (GPU) im Jahr 1999 die Computergrafik revolutioniert. Heute setzt eine Vielzahl von Produkten auf NVIDIA-Prozessoren wie Smartphones bis hin zu Supercomputern. NVIDIAs Mobilprozessoren kommen in Mobiltelefonen, Tablets und Infotainment-Systemen im Automobilbereich zum Einsatz. PC-Gamer schwören auf NVIDIA-GPUs, die für spektakuläre Spielewelten sorgen. Professionelle Anwender entwerfen mit ihrer Hilfe visuelle Effekte für die Filmindustrie und Produkte wie Fahrzeuge, Gebäude oder komplette Landschaften. Darüber hinaus nutzen Forscher High-Performance-Computer mit NVIDIA-GPUs, um in der Wissenschaft neue Meilensteine zu setzen. Das Unternehmen hält weltweit über 2.200 Patente. Weitere Informationen finden Sie unter www.nvidia.de.