WEITERE INFOS
Ein-Treiber-Konzept NVIDIA® UDA
Die bewährte Treiberarchitektur sorgt für kompatiblen, zuverlässigen, stabilen Betrieb mit Spielen und Anwendungen. bietet ein umfassendes Funktionsspektrum, bequeme Updates und ständig aktuelle, leistungsfähige Treiber. Einfach einschalten und loslegen! Volle Unterstützung für PCI Express und AGP ist ebenfalls selbstverständlich.

Hinweise zur Installation

Windows Vista Ready GPUs

WICHTIGE LINKS
NVIDIA Software

 NVIDIA Treiber Downloads
GeForce Release 180 WHQL 
Version: 180.48
Freigabedatum: 19.11.2008
Betriebssystem: Windows Vista 32-bit
Sprache: Deutsch
Dateigröße: 73.1 MB

Ich habe die Bestimmungen der
NVIDIA Software-Lizenzvereinbarung gelesen und stimme ihnen zu.
 

Hinweise zur Installation:

entfernen sie vor der installation neuer treiber unbedingt alle bereits installierten nvidia-grafiktreiber über die windows-systemsteuerung.
  • wählen sie dazu start > systemsteuerung > software
  • suchen sie den eintrag für die nvidia-grafiktreiber (ggf. "nvidia windows display drivers" oder "nvidia display drivers")
  • wählen sie anschließend "entfernen".


Beeindruckende neue Features:
  • Verwendung der NVIDIA-SLI-Technologie auf SLI-zertifizierten, Intel-X58-basierten Mainboards mit folgenden Grafikprozessoren: GeForce GTX 280, GeForce GTX 260, GeForce 9800 GTX+ und GeForce 9800 GTX. Weitere Informationen hier.
  • NVIDIA-PhysX-Beschleunigung mit speziellen GeForce-Grafikkarten. Eine Grafikkarte ist für die Grafikdarstellung verantwortlich. Eine weitere stellt wechselnde physikalische Effekte in Spielen über die PhysX-Engine dar. Weitere Informationen hier (Hinweis: PhysX auf Grafikprozessoren wird unterstützt von allen Grafikprozessoren der GeForce-Serien 8, 9 und 200 und kommt dabei mit einem Minimum an 256 MB eigenem Grafikspeicher aus. Dieses Treiberpaket installiert automatisch die PhysX-Systemsoftware in der Version 8.10.13.)
Rasante Performance:
  • Deutlich mehr Leistung bei zahlreichen 3D-Anwendungen. Dies sind einige Beispiele für die Leistungssteigerungen, gemessen mit Release-180-WHQL‑ gegenüber Release-178-WHQL-Treibern (die Ergebnisse können je nach Grafikprozessor, Systemkonfiguration und Spieleinstellungen abweichen):
    • bis zu 10 % mehr Leistung mit 3DMark Vantage (mit den Leistungsvoreinstellungen)
    • bis zu 13 % mehr Leistung bei Assassin’s Creed
    • bis zu 13 % mehr Leistung bei BioShock
    • bis zu 15 % mehr Leistung bei Company of Heroes: Opposing Fronts
    • bis zu 10 % mehr Leistung bei Crysis Warhead
    • bis zu 25 % mehr Leistung bei Devil May Cry 4
    • bis zu 38 % mehr Leistung bei Far Cry 2
    • bis zu 18 % mehr Leistung bei Race Driver: GRID
    • bis zu 80 % mehr Leistung bei Lost Planet: Colonies
    • bis zu 18 % mehr Leistung bei World of Conflict
... und vieles mehr:
  • Unterstützung von Konfigurationen mit einem einzelnen Grafikprozessor und technologie NVIDIA SLI* mit DirectX 9 ,DirectX 10 und OpenGL.
  • Unterstützung von CUDA.
  • Unterstützung von Folding@home, einer Anwendung für verteiltes Rechnen. Den Hochleistungsclient für NVIDIA-Grafikprozessoren hier herunterladen und unter #131015 dem NVIDIA-Team beitreten.
  • Unterstützung von Grafikprozessor-Übertaktung und Temperaturüberwachung nach der Installation der Software NVIDIA System Tools.
  • Kompatibilitätsprobleme mit zahlreichen 3D-Anwendungen wurden behoben. Weitere Informationen zu Produkt-Support, Merkmalen, Treiberupdates und Kompatibilität sind den Versionshinweisen zu entnehmen.
  • Unterstützung von Konfigurationen mit einem einzelnen Grafikprozessor und NVIDIA-SLI-Technologie mit DirectX 9, DirectX 10 und OpenGL einschließlich der 3-way-SLI‑ und Quad-SLI-Technologie.