PRODUKTINFOS
WEITERE INFOS
  • 64-Bit-Filterung und Blending für Texturen

    NVIDIAs auf dem OpenEXR-Standard von Industrial Light & Magic basierende 64-Bit-Texturimplementierung setzt neue Maßstäbe in Sachen Bildqualität. Durchgängige Gleitkommaunterstützung für Shading, Filterung, Texturierung und Blending ermöglicht eine ungeahnt klare, detaillierte Grafikdarstellung.

  • NVIDIA® CineFX™ 3.0-Engine

    Spezialeffekte wie im Kino – dank der Unterstützung für das Microsoft® DirectX® 9.0 Shader Model 3.0 werden atemberaubend komplexe Effekte möglich. Die neu gestaltete Shaderarchitektur steigert die Leistung in aktuellen Spielen zusätzlich.

  • NVIDIA® UltraShadow™ II Technologie

    Steigert gezielt die Leistung aktueller Spiele wie Doom 3 (id Software), in denen komplexe Szenen mit mehreren Lichtquellen vorkommen.

 
us_6800_reviews.jpg

GeForce 6800 Reviews

   
Chip.de
GeForce gnadenlos - Geballte Desktop-Power

Nvidias GeForce 6800 Ultra räumt im ganz großen Stil ab: Bestwerte in den Benchmarks, eine Bildqualität mindestens auf dem Niveau von ATIs Radeon 9800 XT und die Option, sogar hoch auflösende HDTV-Filme zu beschleunigen - Nvidia feuert aus allen Rohren gegen ATIs Radeon-Grafikchips.

Die Spiele-Benchmark-Ergebnisse waren - um es kurz zu machen - gigantisch. Das neue GeForce-Modell erreichte nur Bestwerte, lief stabil und leistete sich trotz der noch sehr frühen Treiber (60.72) keinen einzigen Ausrutscher.

Dass diese hohen Benchmark-Resultate nicht wie früher zu Lasten der Bildqualität gehen, beweisen die nachfolgend durchgeführten Tests: Der GeForce-Chip bietet erstmals einen echten anisotropen trilinearen Filter ohne nennenswerte Qualitätsverluste an. Vor allem mit dem neuen Kantenglättungs-Modus "Rotated Grid" schließt der GeForce-6800-Chip zum Radeon 9800 auf. Praxisbezogen heißt dies: Nahestehende 3D-Objekte sind scharf, weiter weg liegende Gebäude oder Landschaften weisen dennoch den notwendigen Detailreichtum auf und werden entsprechend ihrer Entfernung korrekt dargestellt.

   
GameStar.de
Wir haben getestet:

Nvidias brandneuer Super-Chip Geforce 6800 Ultra (Codename NV40) macht bei der Spieleleistung den größten Performance-Sprung seit Jahren. Als eines der ersten Magazine weltweit hat GameStar die Karte ausführlich gebencht. Ergebnis: Bis zu 100 % mehr Power als ATIs Radeon 9800 XT. Im 3DMark2003 schafft die 6800 Ultra einen neuen Rekord mit 11.865 Punkten.

   
heise online
Nvidia stellt mit 3D-Chip GeForce 6800 Ultra neue Rekorde auf

Im Test mit Unreal Tournament 2003 zeigen sich die hohen Reserven des GeForce 6800 Ultra: Bei 1600×1200 Bildpunkten sinkt die Bildrate beim Zuschalten von vierfachem Antialiasing und achtfacher anisotroper Filterung nur geringfügig von 81 auf 75 fps. Der 3D-Shooter Far Cry bleibt auf dem GeForce 6800 Ultra selbst in der 1600er-Auflösung und bei maximalen Einstellungen mit 36 fps noch spielbar.In reinen Grafikdemos ohne CPU-Limitierung erzielt der GeForce 6800 Ultra einen besonders hohen Vorsprung -- so ewa bei ATIs Pipedream mit 86 zu 26 fps.

   
PC Games
Die Shaderleistung hat Nvidia gegenüber dem NV35/NV38 teilweise dramatisch erhöht; in Far Cry und Halo ist der 6800 Ultra schon bei Standardsettings mindestens 50 Prozent schneller. Dazu kommen Verbesserungen beim Texturfiltern und bei der Kantenglättung.

   
PC-WELT
Nvidia ist nun auch bei bester Bildqualität extrem flott

Wer darauf Wert legt, aktuelle Spiele bei 1600 x 1200 Bildpunkten und höchster Qualität zu genießen, der kann sich auf die Grafikkarten mit dem neuen Nvidia-Chip freuen

Bei unseren Benchmarks lag die neue Nvidia-Karte immer an der Spitze. Und dies unabhängig davon, ob wir 4faches Anti-Aliasing oder 4facher anisotrope Filterung aktivierten oder nicht. Und zwischen ATIs Radeon Radeon 9800 XT und Nvidias Geforce 6800 Ultra lagen im Gesamtergebnis 30 Prozentpunkte.

Wer schon jetzt das brandneue Spiel Far Cry genießen will, ist mit einer Grafikkarte, die auf dem Geforce-6800-Ultra-Chip basiert, gut beraten. Seine Shader-3.0-Funktionalität bringt bei diesem Titel bereits heute mehr Leistung und eine deutlich bessere Bildqualität, wenn ein spezieller Patch (Version 1.1) aufgespielt wird.


 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest