Tesla
PRODUKTINFOS
WEITERE INFOS
  • Software-Entwicklungstools

    Programmierung CUDA-fähiger Grafikprozessoren

  • CUDA / Tesla Supercomputing NewsletterCUDA / Tesla Supercomputing Newsletter
    Abonnieren Sie den CUDA Tesla Supercomputing Newsletter, um regelmäßig Informationen zur parallelen Prozessorarchitektur von NVIDIA und ihren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zu erhalten und zu erfahren, wie die Leistung des Grafikprozessors genutzt werden kann, um komplexe Berechnungen in einem Bruchteil der auf der CPU benötigten Zeit durchzuführen. Außerdem erfahren Sie alle Neuigkeiten zu den NVIDIA Tesla Computing-Lösungen und wie sie für die wichtigsten Berechnungen der Welt skaliert werden können.

  • GPU Cloud Computing – Service Provider
  • NVIDIA CUDA
WICHTIGE LINKS

Tesla Software merkmale

 

NVIDIA® Tesla® GPU-Computing Produkte sind für anspruchsvolle HPC-Berechnungen auf Workstations und in Rechenzentren ausgelegt. Viele speziell für allgemeine Berechnungen auf dem Grafikprozessor entwickelte CUDA Software-Merkmale werden nur von Tesla Produkten unterstützt. Näheres finden Sie in folgender Tabelle:

Softwareanwendung
         Beschreibung           Unterstützung           Download
Leistungstreiber für Windows TCC Treiber
Tesla Treiber für Windows
Ermöglicht Remote-Desktop-Services unter Windows
Niedrigere Kernelstart-Belastung
Läuft mit CUDA C/C++
Grafikprozessoren der C-Serie: Windows Vista, Windows 7
Produkte der M-Serie und S-Serie: Windows HPC Server 2008 und 2008 R2
Verfügbar auf http://www.nvidia.de/
drivers
Tesla Produkt und BS auswählen
Treiber der M-Serie bei OEMs erhältlich
Grafikprozessor-Überwachung nvsmi
Temperatur des Grafikprozessors
Lüftergeschwindigkeit
ECC-Daten
Produkte der M-Serie und S-Serie
Windows und Linux
Verfügbar mit Tesla Treibern http://www.nvidia.de/
drivers
Tesla Produkt und BS auswählen
Grafikprozessor-Clusterverwaltung
Exklusivmodus: Ermöglicht den exklusiven Zugriff einer Anwendung auf einen Grafikprozessor
Grafikprozessor – sichtbare Geräte: Umgebungsvariable, mit der Cluster-Verwaltungssoftware den Zugriff von Anwendungen auf bestimmte Tesla Grafikprozessoren beschränken kann
Produkte der M-Serie und S-Serie
Windows und Linux
Verfügbar mit Tesla Treibern http://www.nvidia.de/
drivers
Tesla Produkt und BS auswählen
NVIDIA GPUDirect™ v1.0
Tesla Lösung für schnellere Kommunikation zwischen Grafikprozessoren und InfiniBand Adaptern
Produkte der C-Serie, M-Serie und S-Serie
Nur Redhat Enterprise Linux (RHEL) 5.4
   Download
Tesla Treiber
RHEL Kernel-Patch
Infiniband OFED Treiber
Installationsanweisungen
NVIDIA GPUDirect™ v2.0
Peer-to-Peer Kommunikation zwischen Grafikprozessoren
Alle Grafikprozessoren der Tesla 20 Serie
Alle Linux und Windows Versionen, die von CUDA Toolkit 4.0 oder später unterstützt werden.
Verfügbar mit Tesla Treibern http://www.nvidia.de/
drivers
Tesla Produkt und BS auswählen
   Mehr Infos...

Hinweis: CUDA 4.1 RC ist jetzt für registrierte CUDA Entwickler verfügbar.

TCC TREIBER FÜR WINDOWS
Der TCC (Tesla Computer Cluster) Treiber ist ein Windows Treiber für CUDA C/C++, der Remote-Desktop-Services ermöglicht und die Belastung beim CUDA Kernelstart unter Windows verringert. Hinweis: Der TCC Treiber deaktiviert Grafikberechnungen auf Tesla Produkten.

GRAFIKPROZESSOR-ÜBERWACHUNG
nvsmi ist eine Grafikprozessor-Überwachungssoftware für Tesla Produkte. Das Tool gibt Auskunft über die Temperatur des Grafikprozessors, die Lüftergeschwindigkeit und ECC-Daten. nvsmi wird ständig weiter entwickelt und mit neuen Überwachungsmerkmalen ausgestattet.

GRAFIKPROZESSOR-CLUSTERVERWALTUNG
NVIDIA arbeitet mit mehreren Anbietern von Cluster-Überwachungssoftware zusammen, die bereits Grafikprozessor-basierte Systeme unterstützen, darunter:

Bright Computing
ClusterCorp Rocks
Platform Computing

Zwei wichtige Merkmale, die von CUDA Treibern unterstützt werden:

Exklusivmodus: Ermöglicht den exklusiven Zugriff einer Anwendung auf einen Grafikprozessor
Grafikprozessor – sichtbare Geräte: Ermöglicht die Verwaltung der Grafikprozessor-Ressourcen durch die Cluster-Verwaltungssoftware, indem bestimmten Anwendungen bestimmte Grafikprozessoren zugewiesen werden

NVIDIA GPUDIRECT™
NVIDIA GPUDirect™ Technologie ermöglicht schnellere Kommunikation zwischen dem Grafikprozessor und anderen Komponenten auf dem PCIe Bus, indem die Belastung der CPU verringert wird. GPUDirect v1.0 ermöglicht Gerätetreibern von Drittherstellern (zum Beispiel für InfiniBand Adapter), direkt mit dem CUDA Treiber zu kommunizieren. Somit werden überflüssige Datenkopien auf der CPU vermieden. GPUDirect v2.0 ermöglicht Peer-to-Peer (P2P) Kommunikation zwischen Grafikprozessoren in demselben System und verhindert so eine unnötige Belastung der CPU.

Memory

GPUDirect v1.0 Schnelle Kommunikation mit InfiniBand


GPUDirect v2.0 Peer-to-Peer Communication

GPUDirect v2.0 Peer-to-Peer Kommunikation



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest