NVIDIA bringt mit AR10 weltweit erstes programmierbares 3D Core für Handys

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Melanie Promberger
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-10, Fax: 089 / 12 15 84-18
mpromberger@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

NVIDIA bringt mit AR10 weltweit erstes programmierbares 3D Core für Handys

NVIDIA lizenziert Shader basiertes Core für fotorealistische Grafik in Echtzeit mit Ultra-low Power

3GSM –Cannes, Frankreich – 26. Februar 2004 - NVIDIA® (Nasdaq: NVDA), der weltweite Marktführer in Visual Processing Lösungen, kündigte die sofortige Verfügbarkeit des AR10 Cores zum Einsatz in Handys an. AR10 Core, das ab sofort lizenziert werden kann, kombiniert extrem niedrigen Stromverbrauch mit atemberaubender 3D Shading-Technologie. Erstmalig verfügen Handset-Plattformen über eine volle interaktive, fotorealistische Grafik.

„Das wirklich beeindruckende am AR10 Core ist, dass NVIDIA ein so hohes Niveau an Multimedia-Fähigkeiten bei einem so erstaunlich niedrigem Stromverbrauch liefert,“ sagt Dr. Jon Peddie, Principal Analyst for Jon Peddie Research. „Das ist der Beginn einer komplett neuen Multimedia-Handset-Industrie.“

Das AR10 Core, erweitert das umfangreiche patentierte Portfolio des Unternehmens mit dem industrieweit ersten Shader-Instruction-Set für Handheld-Geräte. Shader verfügen über zwei grundsätzliche Vorteile bei Handsets – geringer Speicherplatz und Stromverbrauch sowie fortschrittliche cinematische, visuelle Effekte. Durch native Hardware-Geometrie-Beschleunigung bietet das AR10 Core volle Unterstützung der Industriestandards OpenGL® ES und Direct3Dm APIs.

Des weiteren verfügt AR10 über NVIDIAs zum Patent angemeldete nPower Technologie, die kostbare Akkulaufzeit einspart. Die nPower Technologie ermöglicht eine zehnfach höhere Energieeffizienz als vergleichbare Software basierte Lösungen.

„Die Shader-Technologie, die früher ausschließlich Filmstudios zugänglich war, ist entscheidend um echtes Unterhaltungs-Erlebnis zur Verfügung zu stellen,“ so Phil Carmack, Vice President of Handheld Products bei NVIDIA. „Indem wir AR10 Core zur Lizenzierung in Handys als System-on-Chips (SoCs) anbieten, ermöglicht NVIDIA Anwendern den Zugang zu dieser Technologie.“

Mit dieser neuen Strategie verfügt NVIDIA über ein umfangreiches Angebot für Handset-Hersteller, die discrete Media-Prozessoren wollen oder ein innovatives Core mit einem aktuellen Baseband Prozessor integrieren möchten.

Die wichtigsten Content-Entwickler sind gerade dabei Applikationen zu entwickeln, um zeitgleich mit den ersten AR10 Systemen fertig zu sein.

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 1.800 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2004 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website http://www.nvidia.de/view.asp?PAGE=press_room.



 
 
 
 
FacebookTwitterGoogle+XingPinterest