The Day After Tomorrow: Tornados, Schneestürme und Flutwellen werden mit Crack Creative und NVIDIA zum Leben erweckt

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Melanie Promberger
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-10, Fax: 089 / 12 15 84-18
mpromberger@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

The Day After Tomorrow: Tornados, Schneestürme und Flutwellen werden mit Crack Creative und NVIDIA zum Leben erweckt

Produktions-Previsualisierung spielte eine Schlüsselrolle beim frühen Entwurf und der Visualisierung der fesselnden Katastrophen-Sequenzen

HOLLYWOOD, CA und SANTA CLARA, CA—28. Mai 2004 – Tödliche Wirbelstürme, massive Schneestürme, verheerende Flutwellen. Diese Beschreibung gibt nur einen Bruchteil der visuell intensiven Szenen des mit Spezialeffekten voll gepackten Twentieth Century Fox Film “The Day After Tomorrow” wieder, der diese Woche weltweit in den Kinos anläuft.

Die verheerenden Ereignisse, die im Film dargestellt sind, werden lebendig mit Hilfe der kürzlich in Hollywood gegründeten Firma Crack Creative (www.crackcreative.com) für Produkions-Design und Effekte und mit Hilfe der in Santa Clara ansässigen NVIDIA Corporation (NASDAQ: NVDA). NVIDIA, der weltweite Marktführer in Visual Processing Lösungen und Crack Creative, unterstützen gemeinsam die Filmemacher beim Design und der Visualisierung der spektakulären Szenen des ersten Katastrophen-Films in diesem Sommer.

Künstler von Crack Creative, die mit NVIDIAs Digital Film-Group und mit Computer-Systemen, basierend auf NVIDIAs State-of-the-Art-Grafik-Technologie Quadro® FX basieren, versetzten die Filmemacher in die Lage, Szenen von Anbeginn des kreativen Prozesses zu entwerfen, anzusehen und zu selektieren. Zu den Entwicklungen von Crack Creative zählen unter anderem die Tornados in Los Angeles, die Flutwelle in Manhattan, die Stürme aus der Vogelperspektive, Bilder von Wölfen auf Nahrungssuche sowie andere Schlüsselszenen.

Roland Emmerich, der Regisseur des preisgekrönten Filmes, erklärte: „Die Zusammenarbeit mit Crack Creative ermöglicht uns Sequenzen schon vor dem Dreh zu betrachten, mit den Schauspielern und verschiedenen Abteilungen während der Produktion zu kommunizieren. Des weiteren verhalf sie uns zu Kontinuität während des Schneidens, wenn Aufnahmen noch gar nicht verfügbar waren. Für den Film war es von großem Vorteil, neue Ideen zu jedem Zeitpunkt der Produktion visuell zu realisieren.“

Joshua Kolden, President von Crack Creative, fügte hinzu, “Der Großteil der Szenen durchschritt viele Versionen ehe die finale Version ausgewählt wurde. Bei einer normalen visuellen Effekte-Pipeline wäre die Masse der Aufnahmen in der uns zur Verfügung gestandenen Zeit unmöglich gewesen. Die Filmemacher forderte Crack Creative dazu auf, Szenen zu entwickeln, die ein detailliertes Modell Manhattans mit einschlossen, genauso wie die Simulation eines Sturms – und das bei Gewährleistung der Interaktivität. Man nennt das „fotorealistische Echtzeit“, ermöglicht mit der Grafik-Technologie von NVIDIA. Das bedeutet, dass wir viel mehr Szenen viel schneller realisieren konnten. Dabei konnten wir sowohl Geld als auch Zeit sparen und, das ist wahrscheinlich noch bedeutender, die Filmemacher hatten die Flexibilität, eine bessere Geschichte zu erzählen.“

Über Previsualisierung

Previsualisierung, auch „Pre-Viz“, bezeichnet einen Prozess, der die visuelle Effekte-Produktion den Regisseuren schon zu einem sehr frühen Zeitpunkt zugänglich macht. Dazu gehören am Computer generierte Aufnahmen, die vorgeschlagen werden um ein schnelleres Fortschreiten des Films, jedoch in minderwertigerer Qualität, zu garantieren. Bei den heutigen Produktionen sind nicht nur ganze Szenen sondern auch Einzel-Aufnahmen so komplex, dass Storyboards, das herkömmliche visuelle Mittel, es schwierig haben, ihnen gerecht zu werden. Oft ist es notwenig, die tatsächliche Bewegung der Momentaufnahme zu sehen oder eben auch die ganze Szene. Pre-Viz verbreitet sich immer mehr und ist kosteneffektiv. Bis vor kurzem gab es bei Pre-Viz nur eine Wahl bezogen auf die Qualität, und die war minderwertig.

Crack Creative setzt die jüngste professionelle Grafikkarten-Technologie von NVIDIA ein sowie Shader, Texturen und Rendering-Techniken um das komplette Spektrum an Bildqualität auszuschöpfen. So können auch sehr zarte Effekte dargestellt werden, während die interaktive Performance gewährleistet bleibt. Crack Creative leistete den Grossteil der Previsualisierungs-Arbeit für “The Day After Tomorrow.”

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 1.800 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2004 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website http://www.nvidia.de/view.asp?PAGE=press_room.



     
     
     
     
    FacebookTwitterGoogle+XingPinterest