NVIDIA ruft Gelato Developer Programm ins Leben

 
 

Weitere Informationen:  
  
Jens Neuschäfer
Product PR Manager, Zentraleuropa
NVIDIA Corporation
Tel.: +49 (0) 89 62 83 500-15
jneuschafer@nvidia.com

PR-Kontakt NVIDIA:  
  
Melanie Promberger
Interprom Werbe GmbH
Blutenburgstr. 43, 80636 München
Tel.: 089 / 12 15 84-10, Fax: 089 / 12 15 84-18
mpromberger@interprom.de   
  
Pressemitteilung  

NVIDIA ruft Gelato Developer Programm ins Leben

Das Programm bietet Unterstützung für die Entwicklung von Gelato-kompatiblen digitalen Produktions-Tools

Siggraph – Los Angeles, CA - 09. August 2004 – NVIDIA (Nasdaq: NVDA), der weltweite Marktführer in Visual und Media Processing Lösungen, hat heute mit der Ankündigung des NVIDIA® GelatoTM Developer Programms seine Unterstützung für die Entwickler-Gemeinschaft digitaler Produktions-Tools erweitert. Entwickler und Künstler, die dem Gelato Developer Programm beitreten, können folgende Vorteile genießen:

  • Kostenlose Gelato Lizenz
  • Gebührenfreier Zugang zu allen APIs (Application Programming Interfaces) für NVIDIAs Final-Frame-Software Renderer
  • Reduzierte Preise auf NVIDIA Quadro® FX professionelle Grafik-Lösungen
  • Teilnahme an Beta-Programmen für frühen Einblick in neue Funktionen
  • Zugang zum und Unterstützung vom Gelato Developer-Team
  • Marketing Unterstützung von NVIDIA
  • Entwickler-Community Tools wie Email-Verteiler, Diskussions-Foren und Zugang zu NVIDIAs Extranet.

„Unser Ziel ist es, uns um eine Gemeinschaft von Entwicklern zu kümmern, die unser Interesse teilt Innovationen im Bereich digitaler Produktions-Pipelines voranzutreiben,“ so Beth Loughney, General Manager der Digital Film Group bei NVIDIA. „Wir sind davon überzeugt, dass jeder nur gewinnen kann, wenn NVIDIA zur Entwicklung von Plug-Ins und Utilities, welche die Funktionalität von Gelato erweitern, ermutigt und unterstützend wirkt. Entwickler gewinnen eine Marktchance und Anwendern stehen mehr Produktions-Tools zur Auswahl. Zudem kann eine größere Anzahl Produktions-Pipelines die Vorteile von Gelato nutzen.“

Gelato wurde so entwickelt, um ohne weiteres mit einer Architektur im Plug-In Stil und einer gebührenfreien Lizenz-Politik erweitert werden zu können. Der Renderer nutzt die Vorteile unterschiedlicher Ein- und Ausgabe Formate und läuft mit jedem Tool oder jeder Utility, die in Produktions-Pipelines Verwendung findet. Die Lizenz-Politik erlaubt es Entwicklern ohne irgendwelche Kosten, die APIs und die Shader Sprache zu verwenden sowie Tools und Produkte zu entwickeln, die auf die Gelato APIs aufsetzen. Tools, die im Rahmen des Gelato Developer Programms entwickelt wurden können sowohl für den internen Gebrauch eingesetzt oder auch kommerziell vermarktet werden.

Laughney fügt weiter hinzu: „Wir haben das Programm nun offiziell bekannt gegeben, da wir schon länger Zeit mit einigen Entwicklern zusammen arbeiten, die großes Interesse daran haben Plug-Ins und Conversion-Tools zu entwickeln. Es sind bereits einige hervorragende Lösungen für die Film-Industrie hervorgegangen.“

Beispielsweise sind heute schon verfügbar ein RIB-to-Gelato Plug-In und ein Renderman Shader Converter. Diese Utilities können von den Websites der Drittanbieter herunter geladen werden. Die Links sind aufgelistet unter http://www.nvidia.de/object/gelato_de.html (http://film.nvidia.com). Außerdem wurde ein neues Gelato Plug-In für Discreet 3ds max® bei einem der kreativsten und talentiertesten Studios, Frantic Films, entwickelt.

„Gelatos flexibles Shader-Netzwerk und die Stärke des APIs gab uns die Inspiration Amaretto zu entwickeln, unser neues 3ds max Plug-In für Gelato,“ so Chris Bond, President von Frantic Films.

„Wir haben es oft mit schwierigen Projekten zu tun. Aber die Entwicklung für Gelato zählt nicht dazu. NVIDIA stand uns extrem unterstützend zur Seite und die Erweiterungsfähigkeit von Gelato ist bemerkenswert.“

Weitere Informationen zum Gelato Developer Programm stehen zur Verfügung unter: http://www.nvidia.de/object/gelato_de.html (http://film.nvidia.com/page/gelato_developers.html).

Über Gelato

Gelato hat den “NAB Pick Hit 2004” Award für Innovation und Bedeutsamkeit für das bewegte Bild, für Fernsehproduktionen und für die Post-Production-Industrie des begehrten Millimeter Magazins gewonnen. Gelato ist ein fotorealistischer, Final-Frame Software Renderer, basierend auf den Industriestandard der professionellen Grafik-Hardware NVIDIA Quadro FX. Gelato ist mit umfangreichen Funktionen ausgestattet, die von den professionellen Anwendern im Bereich der digitalen Produktion benötigt werden, einschließlich Scanline und Raytraced Rendering, globale Ausleuchtung, Umgebungs-Okklusion, Multi-Threading Network Rendering sowie Unterstützung der kompletten Reihe geometrischer Grundformen für Darstellungen in Filmqualität. Gelato verfügt über eine innovative Shading Sprache und wurde so konstruiert, die Performance zu skalieren um Verbesserungen beim ganzen System zu erzielen.

Gelato ist jetzt für Red Hat Linux 7.2, 7.3, 9.0 und SUSE verfügbar. Eine Version für Microsoft® Windows® XP und ein Maya® Plugin zum Export nach Gelato für Windows XP und Linux wird voraussichtlich später im Monat ausgeliefert.

Über NVIDIA

Die NVIDIA Corporation (Nasdaq: NVDA) ist ein Marktführer bei visuellen Computing-Technologien mit der Zielsetzung, das interaktive Erlebnis bei Consumer- und professionellen Computer-Plattformen zu steigern. NVIDIAs Grafik- und Kommunikations-Prozessoren haben einen großen Marktanteil und werden in einem weiten Bereich von Computer-Plattformen eingesetzt. Dazu gehören digitale Media-PCs für private Anwender, Unternehmens-PCs, professionelle Workstations, DCC-Systeme zur Erzeugung digitaler Inhalte, Notebooks, militärische Navigations-Systeme und Spiele-Konsolen. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, und beschäftigt weltweit mehr als 1.900 Mitarbeiter. Für weitere Informationen steht die Web Site www.nvidia.de zur Verfügung.

Bestimmte Aussagen in der vorliegenden Pressemitteilung, darunter Feststellungen bezüglich der Leistungserwartungen des Unternehmens an die NVIDIA-Produktreihe und an die weitere Umsatzsteigerung, sind Prognosen, die Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Dies kann dazu führen, dass die Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem Produktionsverzögerungen und anderweitige Verzögerungen bei neuen Produkten, Schwierigkeiten im Produktionsablauf und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbietern, allgemeine Branchentrends einschließlich zyklische Schwankungen in der PC- und Halbleiterbranche, Auswirkungen von Mitbewerbs-Produkten und Preisalternativen, Marktakzeptanz von neuen Produkten des Unternehmens und Abhängigkeit des Unternehmens von Drittanbieterentwicklern, Berichten von Journalisten sowie Analysten. Investoren wird die Lektüre des Jahresberichts des Unternehmens auf Formular 10-K und der Vierteljahresberichte auf Formular 10-Q bei der Securities and Exchange Commission empfohlen, vor allem die Lektüre der Abschnitte “Factors Affecting Operating Results”, um mehr über diese und andere Risiken zu erfahren.

Copyright © 2004 NVIDIA Corporation. All rights reserved. All company and/or product names may be trade names, trademarks and/or registered trademarks of the respective owners with which they are associated. Features, pricing, availability, and specifications are subject to change without notice.

Hinweis für Journalisten: Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, bitte nutzen Sie auch die Presse-Sektion der Website.



     
     
     
     
    FacebookTwitterGoogle+XingPinterest